Fräser und Kühlmittelsteuerung

  • hallo zusammen,


    ich benutze CNC Graf Version 4.55 gestern habe ich mir für die Druckluft (Minimalschmierung) ein Ventil eingebaut und auf der Rückseite der Steuerung angeschlossen.
    Über die Manuelle Steuerung kann man das Venil auch ein und ausschalten aber...


    Ich importiere im Normalfall DXF Dateien, mache dann im CNC Graf eine Radiuskorektur und speichere dann die Datei als xxx.grf4 Datei.


    So nun zum Problem, ich möchte das daß Venil am anfang des Programms einschaltet und wenn der Fräsvorgang fertig ist auch selbstständig wieder abschaltet!


    Ich habe das dann mit Macros Probiert, und diese dann auch eingebunden.
    1. Macro Kühlmittel Ein (Am Anfang)
    2. Macro Kühlmittel Aus (Am Ende)


    Nur leider funktioniert das nicht, das Macro 1 schaltet das Kühlmittelventil nur für ca. 1sec. ein dann wieder aus.


    Gibt es einen Trick diese Funktion in der Programmdatei zu integrieren?



    Grus Herbert

  • Hallo,


    müsste somit also im G-Code mit M08 / M09 festgelegt werden.
    Ich kenne nun weder die Steuerung noch die Schaltung des Ventiles?!



    Gruss


    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    die Steuerung ist hier beschrieben: http://www.boenigk-electronics.com/web/de/control.html
    Das mit dem G-Code ist mir schon klar, aber ich mache ja mit dem Programm CNC Graf die Radiuskorektur, und dann wird das fertige Programm *.DXF als eigenständige Datei gespeichert *.grf4. Haher kann ich keine M Befehle einfügen. Ich habe zwar das Bobcad noch als Zeichenprogramm, da könnte ich zwar auch in din 66025 wandeln aber das Programm ist mir zu umständlich, vorallem bei der Radiuskorektur.
    Das Ventil ist von Festo und hat 20 Volt, es Funktioniert ja auch, wenn ich es manuel Starte...


    Dann müßte ich wohl warten bis die Fa. Boenigk diesen Fehler beseitigt.


    gruß herbert

  • Hallo Herbert,


    Die MMS muss du auf Ausgang 2 legen an deiner Maschine.
    In NC-Easy über F8 Pumpe Ausgang 2 invertieren an oder aus
    schalten. Im Din/ISO Programm welches du ja auch über NC-Easy
    erstellen kannst, die Befehle M8 für ein und M9 für aus benutzen


    %1000
    N10 ( Erstellungs-Datum: 18.04.2008 )
    N20 ( Kunde: Jeder )
    N30 ( Zeichn.-Nr.: Würfel im Würfel Planfräsen )
    N40 ( Material: Buche )
    N50 ( Schaftfräser 10 mm )
    N60 T1 M06 S18000 M03 F900
    N70 G0 Z20 M08 ( Kühlmittel ein )
    N80 G0 X0 Y-10
    N85 G0 Z1.0
    N90 G1 Z-0.70 F300
    N100 G1 Y60 F900
    N110 G1 X7
    N120 G1 Y-10
    N130 G1 X14
    N140 G1 Y60
    N150 G1 X21
    N160 G1 Y-10
    N170 G1 X28
    N180 G1 Y60
    N190 G1 X35
    N200 G1 Y-10
    N210 G1 X42
    N220 G1 Y60
    N230 G1 X48
    N240 G1 Y-10
    N270 G0 Z50
    N275 G0 X-50 Y-10
    N280 ( Grundstellung anfahren )
    N290 G00 G40 Z50 M09 ( Kühlmittel aus )
    N300 S0 M05
    N9999 M30 (Programm Ende)
    %


    Ich hoffe du kommst so damit klar.


    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Hallo Dieter,


    Du hast recht, ich habe die Datei *.grf4 exportiert als Din 66025 und dann wieder eingelesen! Dann kann man mit dem Editor die Datei bearbeiten und zb. N70 G0 Z20 M08 ( Kühlmittel ein ) einfügen.


    Klasse vielen Dank für den Tip



    Gruß Herbert

  • Hallo Herbert,


    schön, das es geklappt hat. Wenn du die Datei
    in den Editor geladen hast, und sie fertig bearbeitet
    ist mach dir immer einen Vermerk mit welchem Werkzeug
    du Arbeitest. Das ist wichtig weil du die Radiuskorrektur ja
    schon für dieses Werkzeug mit Durchmesser X berechnet hast.


    Beispiel:
    %1000
    N10 ( Erstellungs-Datum: 18.04.2008 )
    N20 ( Kunde: Jeder )
    N30 ( Zeichn.-Nr.: Würfel im Würfel Planfräsen )
    N40 ( Material: Buche )
    N50 ( Schaftfräser 10 mm )
    N60 ( Radiuskor. berechnet )


    Somit bist du immer auf der sicheren Seite und behältst den Überblick.
    Zum Schluss die Datei noch mal im Editor als DIN/ISO Datei speichern und gut ist.


    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup: