Kress Motor überfordert schon bei Alu? Welchen Ersatz?

  • Hallo zusammen,


    seit einem knappen Jahr arbeite ich mit meiner AL640 Profi von Haase, mit der ich grundsätzlich auch sehr zufrieden bin. In dieser Fräse steckt ein Kress 1050. Vor ca. 6 Wochen merkte ich beim ausschalten der Frässpindel, dass diese Geräusche macht. Beim Drehen an der Spindel stellte ich fest, dass die Lager ne Macke haben... Noch nicht mal ein Jahr alt, und schon die Lager defekt? Ok, kann ja mal passieren... Kress schickte auch gleich einen Ersatzmotor und nahm meinen in die Reparatur (Klasse Service übrigens!).


    Jetzt war ich vor Kurzem auf der Euroblech in Hannover und habe mich mit diversen Herstellern unterhalten, da ich kommendes Jahr noch die Anschaffung eines "kleinen" Bearbeitungszentrums plane. In diesem Gesprächen hörte ich oft heraus, dass niemand etwas von dem Kressmotor bzw. dessen Lagerung hält...


    Kann mir jemand eine Frässpindel/Motor empfehlen, der auch Alu und Acryl (ist ja sehr zäh das Zeugs) auf Dauer aushält und der auch besser gelagert ist? Möglichst mit 220 Volt?

  • Hallo,
    Ein grosteil hat Stephan ja bereits gesagt.
    Erwähnen möchte Ich noch folgendes:
    Bei den Elte Spindeln gibt es die kleinen 0,75KW bzw 1.0KW Version mit integriertem Freuquenzumformer.
    Wir hatten eine dieser Spindeln auf der Messe Frierichshafen auf der PFe montiert und damit einige Tage gearbeitet. Schöne unproblematische Spindel für ca 770 Euro komplett.
    Der Vorteil dieser Spindel ist, es gibt nichts zum einstellen Parametrieren oder dergleichen. Ein 220V Kabel dran, in die Steuerung einstecken und fertig ist die Geschichte. Die Drehzahl wird über einen integrierten Poti geregelt. Nicht verschweigen darf man allerdings, das die Drehzahl nicht von der Steuerung automatisch geregelt werden kann, welches in der Praxis aber auch erst in Zusammenhang mit einem Werkzeugwechsler interessant wird.
    Ganz allgemein zu beachten bei der Auswahl einer Spindel ist: Einsatzzweck Lärm, Drehmoment und Drehzahl.
    Was den Lärm der Spindeln anbelangt, haben wir vor längerem einmal ein Vergleichsvideo gemacht.
    Eine der Chinaspindeln stand uns bei der Videoerstellung noch nicht zur Verfügung. Ganz klar ist aber das die Chinaspindeln um welten leiser sind wie die "kleinen" Elte Spindeln oder die Oberfräsmotoren.
    Das höchste Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen hat die Suhner Spindel, welche bis auf 3500 Umd runtergeregelt werden kann und im Vergleich zur Kress eine Hochwertigere Lagerung besitzt. Diese wiegt auch ca 1kg mehr als die Kress 1050.
    Wie man sieht, haben alle der Spindeln Ihre Vor und Nachteile. Eine proffesionelle Spindel, welche mehr oder weniger alle Kriterien erfüllt, dürfte zum Schluss wiederrum wegen zu kleiner/schwacher Maschine oder spätestens aufgrund des Preises rausfallen. Soll heissen, wir werden wohl immer einen Kompromiss eingehen müssen.


    Gruss
    Roy

  • Hallo zusammen,


    Zitat

    Und ob das ganze Sinn macht oder seinen Zweck erfüllt nur wenn ein Werkzeugwechsler vorhanden ist wage ich zu bezweifeln!
    Das macht Sinn und erfüllt seinen Zweck wenn man zum Beispiel Plexiglas fräst und aus seiner Steuerung heraus eventuell doch die Geschwindigkeit zum fräsen ändern kann und dann noch die Spindeldrehzahl.

    Das sehe ich genauso, ich wollte auch nicht immer um die Maschine turnen, das wäre mir zu
    lästig. ;-) Ich arbeite nur mit DIN / ISO G-Code Dateien und übergebe die Drehzahlsollwerte
    direkt aus dieser Datei. NC-Easy macht das prima. Meine Elte 2.2KW Spindel mit FU läuft
    einwandfrei, die ist von EAS, alles eingestellt von Hr. Hornbergs und da habe ich auch nicht
    selber Hand anlegen müssen. Eine 0.75KW Elte würde ich sowieso niemandem empfehlen,
    wenn, dann sollte es schon so bei 1.5KW liegen, die sind nur minimal teurer.


    Alles eine Frage vom Preis und was ich möchte, deshalb
    immer alles gegeneinander abwägen und vergleichen.


    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Hallo Stefan,


    ja ich bin im Besitz des neuen Controllers, alles bestens
    und läuft super ruhig. Es ist enorm, was der Controller leistet,
    zusammen mit NC-EASY perfekt. Zur zeit gibt es nichts, was eine
    bessere Laufruhe und Geschmeidigkeit an den Tag legt. Das sagte
    sogar Roy, als er den Controller bei sich getestet hat.


    Zum Handrad, da würde ich dir das von Roy empfehlen, das ist zur Zeit
    das non plus ultra für Mach3, also da wirst du nichts vergleichbares finden.


    Jetzt mit der neuen Controller-Firmware 23 kannst du in NC-Easy auch den
    Vorschub über die Software regeln und bekommst echte Werte angezeigt.
    Es wird sich noch einiges tun.


    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Hallo,
    Meistens wird es wohl so sein, das die Überprüfung der Drehzhal per Augenschein geschieht. Das heisst man schaut, zb. beim Plexiglass fräsen, auf den Fräser bzw die Fräsfläche und entscheidet dann ob man die Drehzhal verändern möchte. Im Grunde heist das, das man in dem Moment direkt bei der Spindel ist (Ich gehe vom Hobbyfräser aus der normalerweise keine mehrere Meter grosse Maschine hat) und somit es am einfachsten ist genau hier Vorort die Drehzahl zu verändern als zum PC zu gehen um dies dort zu erledigen. Ohne Werkzeugwechsler, muss ich ebenfalls zum Werkzeugwechsel Hand anlegen und kann somit auch gleich den Poti auf die gewünschte Drehzahl einstellen.
    Von meinen Kunden weis Ich zudem das sich viele davor scheuen einen FU anzuschliessen und ggf. selbst zu Parametrieren. Selbst wenn wir das Parametrieren für den Kunden übernehmen, muss der FU doch irgendwo angebracht und angeschlossen werden.
    Aus oben genannten Gründen sehe ich daher weiterhin die Lösung mit eingebautem FU als sehr praktisch und Praxisgerecht an.
    Die wohl eleganteste und komfortabelste Lösung ist eine aus der Steueurng raus regelbare Spindel in Verbindung mit einem Handrad mit welchem man die Drehzahl und Vorschub beeinflussen kann. Somit kann man direkt ohne Umwege seine Maschine bedienen.



    Aber da wären wir dann wohl wieder bei dem Problem des Preises....



    Gruss
    Roy

  • Männers,


    die Lebensdauer eines Kugellagers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wichtige Einflussgrößen sind die Kräfte, die in axialer und radialer Richtung wirken. Wenn beim Alufräsen höhere Kräfte in radialer Richtung (Fr) auftreten, steigt ebenso die Belastung im Lager und läßt es schneller ermüden. Mann kan die Berechnungen in der Literatur nachschauen, z.B. Dubbel, Seite G78 ff.
    L10=(Cr/Pr)^3.
    L10 = nom. Lebensdauer, nach DIN281
    Cr = stat. Tragfähigkeit
    Pr = Belastung ergibt sich aus x*Fr + y*Fa
    Bei konstanter stat. Tragfähigkeit (Cr) und vergrößertem Fr verringert sich das L10


    Grüße
    pakraemer

  • Hallo,


    da die Spannzangen meiner jetzigen Frässpindel die Fräser verliert und sich dafür keine neuen Spannzangen lohnen suche ich im Moment eine neue Spindel.
    Die bisherige Spindel war eine Sedeff DT18, 230V 650W und 8000-32000U/min ca. 1,5kg.


    Meine Fräse wird nur im Hobby Bereich genutzt, Holz , Makrolon und Alu (meist Bleche bis 5mm dicke). Als Beispiel habe ich mal zwei Teile Angehängt die ich so Fräse.


    Mir kommt es nicht drauf an ob die Fräse jetzt ein oder zwei mal mehr durch die Bauteile geht um die Tiefe zu erreichen, oder der Vorschub nicht auf 100% laufen kann.
    Da ich die Fräse nun mal ausschließlich für meine Hobbys brauche sollte sich der Preis im Rahmen halten, also fallen die Spindeln in der Preisordnung jenseits der 400€ schon mal flach.
    Wie ich gesehen habe haben hier im Forum einige die Kress Spindeln, wobei ich hier im Thread gelesen habe das sie recht laut sind und die Lagerung nicht so gut sein soll für Alu.
    Für mich hatte ich eigentlich die Kress 1050FME ins Auge gefasst.
    Da hier ja geschrieben wurde das die Kress recht laut währe, habe ich versucht heraus zufinden wie laut die den ist, konnte dazu aber nichts finden.


    Nun zu meinen Fragen:
    -Könnte mir das jemand sagen wie viel DB die 1050FME hat? Damit ich einen Vergleich zur Sedeff habe.
    -Welche Spindeln in dem Preissektor der Kress währe noch eine gute alternative?
    -Würde die Kress so Bauteile wie z.B. das "Chassie" in Alu mit einem 5mm Fräser, Vorschub von 3-4mm/s und einer Zustelltiefe von 0,8-1mm auf lange Zeit mit machen, sprich 6 oder 8 solcher Teile im Monat? Oder darf ich da schon nach einem oder zwei Jahren nach einer neuen suchen?


    Für eure antworten währe ich dankbar.

  • Hallo Blade,
    Im Segment unterhalb 400 Euro, wird es wohl wieder eine Spindel mit Kollektormotor werden.
    Die Kress Spindeln sind im oberen Drehzahlbereich relativ laut. Meiner Erfahrung nach, aber nicht so schlimm wie bei den No-Name Spindeln. Kenne aber die Sedeff Spindel nicht, und kann daher nichts dazu sagen wie laut die Kress im Verhältniss zu Deiner ist.
    Ich würde Dir bei deinem anvisiertem Budget und Deiner Fräsaufgaben zu einer Suhner 1050 raten.


    Hier mal noch ein Auszug aus einem anderen Beitrag von mir über Spindeln...


    ********************************************************
    Lautstärkevergleich Elte - Suhner - Kress
    Hallo,
    Es gibt ja immer wieder die Frage wie laut ist eine Elte im Vergelich zu einer Kress. Seit einiger Zeit kommt jetzt noch die sehr hochwertige Suhner Spindel hinzu.
    Da ich diese Spindeln alle bei mir im Einsatz oder im Test habe, habe ich mal ein kurzes Video der drei Spindeln gemacht.


    Folgend der Aufbau:
    1. 750Watt Elte Spindel mit externem FU.
    - 400 Hz = 24000 U/min


    2. Kress 1050 Spindel
    - Stufe 5 = 25000 U/min


    3. Suhner 1050W
    - Stufe 6 = 25000 U/min


    Die Kress hat eine weitere Stufe nach oben, wo sie dann ein gutes Stück lauter wird, aber auch ca 30000U/min dreht. Test sollte ja aber unter gleichen Drehzahlen stattfinden um vergleichbar zu sein.
    Dieses Kurze Video ist nur ein Vergleich der Lautstärke der jeweiligen Spindel bei ca 25000U/min, mehr nicht. Jede der drei Spindeln hat Ihren berechtigten Einsatzzweck und es gilt immer abzuwägen welches die richtige für den jeweiligen Einsatzzweck ist.


    Vergleich Elte - Kress - Suhner von sorotec.de


    *******************************************************************************


    Gruss
    Roy

  • Wo gibts es denn das nette Handrad? Und was kostet das gute Stück? :)

  • Um auch noch meinen Senf dazu zu geben. Ich habe so eine China-Hochfrequenspindel (1,5kW, luftgekühlt) mit Hitachi Umrichter und kann bis dato nur das Beste davon sagen. Das Einstellen des Umrichters ist nicht so kompliziert wie oft stigmatisiert. Die meisten der (ca. 200) Parameter kann man so lassen, wie sie werksseitig sind. Man kann wählen, ob man die Drehzahl über digital I/O, über den Poti am Bedienpanel oder über up/down Tasten einstellten will. Man braucht also dann kein zusätzliches Handrad.


    Aber - nun kommt das große "Aber", um meinem Vorredner zuzustimmen. Das Verkabeln des Umrichters, die Inbetriebnahme und natürlich der Einbau ist sehr kritisch - zumindest für Nicht-Elektriker. Am Ausgang des Umrichters liegen 400V mit möglicherweise sehr niedriger Frequenz an. Und meistens sind die Umrichter nur für den Schaltschrankeinbau gemacht. Also nur sehr Mutige schrauben den Umrichter einfach irgendwo hin - ohne extra Schutzgehäuse. Ich rede da noch gar nicht von den eigentlich geltenden gesetzlichen Bestimmungen (da die den meisten vermultlich eher egal sind - hat aber keiner gehört, gell ;-)).


    Zudem ist natürlich - wie auch schon angesprochen - soe eine 1.5kW SPindel relativ groß und schwer. D.h. für kleien Maschinen ist zu klären, ob das überhaupt möglich ist.


    Günther

  • Hallo,


    kann mir jemand von den Suhner- Besitzern (oder natürlich Roy Kloss) mal die genaue Typenbezeichnung nennen? Auf der Sorotec Seite finde ich nichts aussagekräftiges ausser den (uneindeutigen) Abbildungen.


    Danke, Hannes


    Edit (Roy) sagt: UAD 25-RF