Welchen Post Processor hab ich

  • @alle: wir sollten versuchen, WinPCNC und ("DOS")-PCNC außeinander zu halten. Ich arbeite beispielseise mit der DOS-Version und spiele nur manchmal mit der Win-Version. Mit dem angegeben PP (die ja ausdrücklich für "PCNC" ist, also doch DOS?) von der Website wird bei der DOS-Version das zu fräsende Objekt in der Vorschau - soweit überhaupt nachvollziehbar - riesig angezeigt, das überschreitet sämtliche Grenzen. Ganz sicher bin ich mir da nicht, weil dien "Vorschau" in PCNC etwas grob und kaum zu erkennen ist. In der WIN-Version habe ich es noch nicht ausprobiert - da scheint Hansruedi ja schon nen Schritt weiter zu sein.


    @Dieter: Kannst Du mir da für PCNC (DOS!) helfen?


    Grüße,
    Harald

  • Hallo Hansruedi,


    ich gehe davon aus, das wenn du dein Werkstück in Freemill
    einlädst, du den Werkstücknullpunkt unten Links in die Ecke
    legst. Der PP für NC-EASY /CncGraf sowie der für WIN-PCNC
    geben alle Daten in mm aus. Ich habe das nochmal kontrolliert.


    Versuch bitte mal beim Zeichnen schon vom Ursprung aus ein
    Rechteck in der Größe von 100 x 100 mm zu zeichnen. Dieses
    lädts du in Freemill setzt den Nullpunkt auf links unten.


    Die DIN / ISO Datei lädst du bitte nun in dein WIN-PCNC und
    schaust dir bitte die Lage des Nullpunktes an. Ich vermute,
    das es wirklich nur ein zwei Einstellungen am WIN-PCNC sind.


    ich hänge die mal einige Dateien an wo der Nullpunkt schon beim
    zeichnen links unten in der Ecke lag. Das ist kein muss, aber
    zum testen hilft es erst mal ungemein. Du findest dort die DXF
    sowie NC Datei die mit dem PP WIN-PCNC erstellt worden ist
    in dem großen Bruder von Freemill.



    Harald  
    leider weiß ich nicht was PCNC / DOS für einen Befehlssatz hat.
    Kann es DIN / ISO CODE abarbeiten. Wenn ja bräuchte ich die
    G-Code Tabelle und die M-Funktionen. Dann kann ich mal sehen
    ob da was geht mit Freemill und PCNC / DOS.



    Gruß
    Dieter

  • Hallo miteinander!


    Bin durch Zufall auf Euer Forum gestoßen, da ich Probleme habe mit Free Mill eine 3D-Fräsdatei zu erstellen.
    Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen, bin mittlerweile fast am verzweifeln...


    Ich zeichne mit Acad ein 3D Objekt, exportiere es mit der Endung .stl
    Danach öffne ich es mit freemill, stelle die ganzen Daten wie Fräserdurchmesser usw. ein-
    jetzt werden die Fräsbahnen erzeugt und ggf. simuliert.
    Den Postprozessor für mein (DOS)-PCNC habe ich gespeichert.


    Wenn ich jetzt auf Post drücke erscheint ein Editor mit den Fräsdaten.
    Bisher ist alles klar.
    Aber wie speichere ich diese Datei ab, damit mein PCNC sie lesen kann???
    Die Endung .plt sowie .nc (HPGL und DIN/ISO?) funktionieren nicht, zumindest zeigt PCNC nichts an, wenn ich die Datei betrachten möchte.


    Hat jemand einen Peil was ich falsch mache?


    P.S.: meine CNC-Anlage habe ich bereits in der Bildergalerie gespeichert...

  • Moin,


    vielleicht hilfts die Datei mal hier rein zu laden.


    Ich hab PCNC Dos lang nicht mehr benutzt.
    Kontrollier mal, ob am Anfang und Ende der Datei ein % steht.
    Ich glaub, das braucht er um die Datei zu erkennen.


    Cojo

  • Hallo Cojo,
    danke für die schnelle Antwort!


    Habs gerade mal ausprobiert und es scheint zu funkitonieren :thumbsup:


    Zumindest werden in der Vorschau ein paar Linien angezeigt und bei der Simulation tut sich auch was !!!
    Probieren kann ich es aber erst wenn mein Umbau fertig ist.


    Für was steht dieses "%" eigentlich ?

  • Hallo,


    das % Zeichen ist eine ganz wichtige Funktion in
    den Industrie Maschinen gewesen. Es markiert den
    Dateianfang und das Dateiende. Der Speicher der
    Industriemaschinen hat die Programme alle hintereinander
    abgelegt. So als hätte man eine fortlaufende Datei. Um nun
    zu wissen was zu welchem Programm gehört kam zusätzlich
    noch eine sogenannte Programmkennung hinzu. Die ist von
    Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.


    Daraus ergab sich bei Siemenssteuerungen.
    ab System 800T / M folgender Programmkopf


    %MPF gefolgt von einer Nummer 4 stellig ( MPF für Hauptprogramm )


    %MPF4711
    N10 XXXXX
    N20 XXXXX
    N99999 M30
    %


    %SPF Leerzeichen gefolgt von einer Nummer 3 stellig ( SPF für Unterprogramm )
    %SPF 111
    N10 XXXX
    N20 XXXX
    N99999 M17
    %


    Ich hoffe ich konnte ein wenig Klarheit rein bringen.


    Nun aber Mal zu PCNC DOS ist dieses überhaupt in der Lage
    NC-Files zu verarbeiten. ?


    Wenn ja hast du da mal Satzformate.


    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Aja, danke für die ausführiche Beschreibung DJ-Bino.
    Dann muss ich die Zeichen halt in Zukunft manuell einfügen.


    Also Laut Handbuch kann PCNC drei Formate: HGPL, Bohren und DIN/ISO.


    Leider hab ich das mit den Formaten immer noch nicht so richtig gefressen.


    HPGL = .plt
    DIN / ISO = .nc
    Was ist dann G-Code ?


    Also wenn ich die Vorlagendatei bei freemill "mouse.sla" erstelle und als .nc speichere wird die Datei in PCNC angezeigt.
    Bei Datenformat steht dann DIN / ISO.


    Hier die Datei "mouse.nc":


  • Hallo,


    ich hab mal deine 700 NC Sätze gekürzt, das Post ist so zu lang.


    so nun, die Mouse ist in inch gezeichnet.


    FreeMill fragt ob es die es die Größe von inch auf mm setzen soll,
    aber die Meldung kannst vergessen. Wichtig ist, eine Datei laden
    die in mm gezeichnet ist und dann auch den Post von inch auf mm ändern.


    Damit sollte sich die Datei auch fräsen lassen !


    Gruß

  • Hallo,

    Zitat

    Aja, danke für die ausführiche Beschreibung DJ-Bino.
    Dann muss ich die Zeichen halt in Zukunft manuell einfügen.

    Kein Problem wenn ich helfen kann mache ich das.
    Du musst die Zeichen nicht nachträglich einfügen.
    Das kannst du alles dem Postprozessor mit geben
    der ist für die Ausgabe Datei zuständig.

    Als G-Code bezeichnet man das, was in deiner mouse.nc Datei steht.
    Das bei dir DIN / ISO steht ist korrekt. DIN / ISO ist die Norm wonach
    der G-Code erstellt wird. Auch unter dem Namen DIN 06625 bekannt.
    Findest du auch im Metalltabellenbuch.


    Und was geht nun bei dir nicht ? oder besser wo hackt es ?



    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • @Rothand: Sorry, wegen des langen Posts, werde mich in Zukunft etwas kürzer fassen.
    Vielleicht kannst Du dann auch den Doppelpost löschen, den ich gestern produziert habe :whistling:


    Hallo Dieter, so langsam verstehe ich den Zusammenhang.
    Aber dann hat Cojo etwas anders gemeint mit "NC Funktion", weil die Dateiendung .nc frisst ja PCNC, oder?


    Also wenn mir noch jemand erklären kann, wo ich das "%" Zeichen in der Postdatei einfügen kann, müsste alles soweit funktionieren.
    Die General _Units hab ich bereits auf "1" geändert.

  • Super Uli, jetzt passt alles!


    Übrigens, ein SUPER Forum !!!
    Hier wird man geholfen :thumbup:


    Ich hoffe, ich kann euch demnächst mal meine ersten 3D Modelle präsentieren,
    vorher muss aber die Y-Achse noch fertig umgebaut werden.


    Gruß
    Stefan