Für Staubsauger tödlich?

  • Hallo in die Runde. Ein Neuling hat ein Problem mit der Vakuumtechnik. Habe mir mit Hilfe von Horst einen Vakuumtisch gebaut. das Unterteil ist aus 9 mm Siebdruckplatte. Darauf ein Rahmen aus (?) MDF. Darauf die eigentliche Saugplatte.Ach aus MDF denke ich. Diese hat im Abstand von 10 mm Löcher mit einem Durchmesser von 6 mm, die aber nur 5 mm tief gefräst wurden. Der Rest wurde dann mit einem 1 mm Fräser ganz durchgebohrt. Das ganze habe ich mit Silikon zusammengepappt um luftdicht zu werden. Heute habe ich meine Vakuumpumpe, die etwa -0,85 bar Unterdruck und 56 Liter Luftleistung/Minute hat einmal angeschlossen. Leider funktioniert das ganze nicht. Nach meinem Messgerät bekomme ich max. -0,1 Bar Unterdruck zusammen, obwohl ich die ganze Fläche mit einer Plastikfolie abdecke. Habe dann heute noch den kompletten Rand mit Silikon verklebt, damit über die Klebestellen keine Fremdluft hineinkommt. Leider hat sich das Ergebnis nicht verbessert. Hatte dann die Idee, einen Adapter aus Alu zu drehen, um einen Staubsauger anzuschließen. Doch nach Rücksprache mit Horst meinte dieser, das der Sauger das nicht lange mitmacht, da er vom Saugstrom gekühlt wird. Gibt es einen Sauger, der zur Kühlung "Außenluft" benutzt? Sind hier im Forum Leute, die einen Sauger benutzen? Ihre Erfahrung zu hören wäre für mich zur Zeit rech interessant... ?(

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Hi Elektro,
    Wie schon gesagt, dürfte das für einen Nasssauger bzw ein Kombigerät kein Problem sein.


    Hast Du bei Deinem Test die MDF-Seitenteile auch abgedichtet? Die Luftdurchlässigkeit von MDF wird gemeinhin stark unterschätzt. Ist z. B. auch ein "Problem", wenn beim Schreiner MDF auf dem Vakuumtisch bearbeitet wird. Selbst Platten von 3cm und mehr geben da noch gut durch. Aber da sind dann auch größere Sauger dran :)


    Eventuell wäre aber Lackieren eine Möglichkeit, das MDF dicht zu kriegen.


    Freundliche Grüße,


    Micha

  • Moin,


    es werden auch MDF-Platten ohne Löcher zum Spannen verwendet weil es durchlässig genug ist. Es scheint aber 2 Sorten zu geben. Durch meine Platten bekomme ich keine Luft.


    Ich benutze einen 2KW Staubsauger. Der ist schon sehr oft beim 3D fräsen über 15 Stunden in einem Stück gelaufen. Da ich immer ein kleines Stück von der Platte offen lasse kommt noch genug Luft durch. Wielange der das mitmacht weis ich natürlich nicht und über den Stromverbrauch darf man auch nicht nachdenken.


    Gruß
    Werner

  • Vielen Dank für die Antworten. Das hat mir schon weitergeholfen. Mein Kärcher Sauger ist für den nass Betrieb ausgelegt. Werde das einmal antesten. Gruß Ernst 8)

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Habe das jetzt angetestet, leider ohne Erfolg. Hatte heute die MDF Platte mit einem Lack besprüht um sie abzudichten. Leider nicht der gewünschte Erfolg. Vielleicht liegt es daran, das mein "Ansaugröhrchen" nur einen Durchmesser von 6 mm hat. Vielleicht brauche ich da 3 oder 4 Stück, damit der Sauger richtig zieht....Nächste Woche geht`s weiter. Geht nicht - gibts nicht. Wünsche einen schönen Sonntag. Gruß Ernst 8)

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Ich tippe ehrlich gesagt auf Deine Pumpe. Zum Vergleich: Haushaltsstaubsauger haben eine Luftleistung von 40 - 70 Litern pro Sek., nicht pro Min. Industriemodelle von Nass/Trockensaugern locker das Doppelte. Da würde ich mal ansetzen.


    Freundliche Grüße,


    Micha

  • Hallo zusammen


    Ich bin neu im Forum, deshalb bitte um Nachsicht wenn ich noch nicht so recht klar komme.


    Also das betreiben von Vakuumplatten mit Industriestaubsaugern ist für den Staubsauger in der Regel nicht tödlich,wenn man regelmäßig den Filter säubert. Holzstaub / Späne verstopfen den Filter nicht so sehr wie Gips - oder Lackstaub.
    Ich selbst betreibe kommerzielle Vakuumplatten ( 600x400 mm ) mit zwei Kress NTX1200 Staubsauger ( 56 Ltr./Sek. ) und einem Metabosauger die bis zu 8 Std. täglich genutzt werden.


    MDF nur zu bespühen um die Luftdurchlässigkeit zu verhindern, ist nach meinen Erfahrungen nicht ausreichend, da MDF sehr viel Flüssigkeit aufsaugt bis sie gesättigt ist. Ich benutze Clou 300 Schnellschleifgrund und tränke damit die MDF-Flächen.


    Gruß mauspad

  • Moin,


    ist dein Schlauch innen 6mm oder außen. Wo groß ist deine Platte.


    Ich habe bei meiner Platte 6 Schläuche die haben außen 12 mm, innen wahrscheinlich 8. Der Kasten ist aus Kunstoff und Alu. Das geht gut wenn ich ca 50% der Fläche abgedeckt habe. (Mit Durchfräsmatte)


    Gruß
    Werner

  • nabend zusammen,


    ich tippe auch mal darauf, daß Dein Saugrohr viel zu klein ist. Was soll denn der Sauger vom Teller ziehen (bzw. wohl eher auf der Platte halten), wenn man ihn nicht saugen lässt?!?!?


    Ich habe an meiner Vakuum-Platte auch VIER große Schläuche; würde mal so ca. 10 bis 12mm schätzen...


    Gruß
    Klaus

  • Vielen Dank für die vielen Antworten. Denke auch, das Problem ist der Absaugschlauch. Er hat einen Innendurchmesser von nur 6 mm. Werde nächste woche 3-4 Stück anbringen un dann nochmals testen. Gruß Ernst

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Hallo,


    wenn man mehr Anschlüsse an den Vakuumtisch macht, kann man zwar schneller ein Vakuum erzeugen aber am Druck ändert sich nix. Eine Regel in der Pneumatik besagt das sich im geschlossenem System überall der gleiche druck herrscht.


    Hast du schon mal die Vakuumpumpe getestet? Anschluss dicht machen und Vakuum erzeugen lassen, so das man sieht wie viel Unterdruck erzeugt wird?

  • Unterdruck ist genügen da. Ich verwende sie bei meinen Drechselarbeiten zum Spannen von großen und kleinen Schalen. 8)

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Zitat

    Eine Regel in der Pneumatik besagt das sich im geschlossenem System überall der gleiche druck herrscht.


    Grau ist alle Theorie.
    Die Regel gilt nur bei stehender Luft.
    Bei strömender Luft bestimmt der Widerstand (Drosseln, Leitungswiderstände) den Druck am Objekt.


  • Wenn man die Fremdluft in kauf nimmt dann hat ein dickerer Schlauch oder mehrere einen Sinn.
    Aber ich finde wenn man schon mit Luft arbeitet (egal ob Unter- oder Überdruck) sollte man tunlichst Leckagen vermeiden, den ob mans glaubt oder nicht Luft ist teuer.


    MFG

  • So, nun einmal nachgebessert. Die MDF Platte mit einer Schellacktinktur gestrichen (war zufällig in Reichweite) und trocknen lassen. Danach noch 3 Stück Röhrchen mit 6 mm Innendurchmesser hineingebohrt und einsilikoniert. Danach die Röhrchen an einem selbst gedrehten Rundmaterial zusammengesteckt. Danach an den Staubsauger und: es funktioniert. Haben dann gestern beim Horst noch zwei andere Tische gefräst. Es bleiben lauter viereckige Auflagen stehen und die gebrauchte Fläche wird mit einer Moosgummischnur abgedichtet. Meine kleine Vakuumpumpe angeschlossen und: hält bombenfest. Gruß Ernst 8)

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Ja, habe keine Bilder. Der eine Tisch ist beim Horst. Dieser testet jetzt das Durchfräsen. Werde aber noch Bilder von den Neuen Tischen machen und dann einstellen. Weiß nicht, ob ich heute noch dazu komme. Gruß Ernst 8)

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • Jetzt erste Bilder.

    Das ist ein Tisch, der mit meiner Pumpe super gut funktionirt. Man darf halt nicht durchfräsen. Den anderen baue ich gerade mid Acryl zusammen. Auf das untere Brett wird der Rahmen geklebt. Darüber kommt das eigentliche Brett mit den gefrästen Düsen.Da wird der Staubsauger gut heiß. Suche deßhalb nun einen kleinen Seitenkanalverdichter.
    Stelle die nächsten Tage noch Bilder ein, wenn es möglich ist.

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.