Einstichtiefe und Zustellung Win-PC NC

  • Hallo,


    ich habe das Problem, dass ich nicht sicher weiß, ob es sich nun um einen Bug handelt oder ob ich die Software nicht richtig verstanden habe.
    Wenn ich bei dem Fenster Werkzeuge Maße in dem Feld Einstechtiefe 18mm einstelle und bei den Wiederholungen 6 und bei der Z-Zustellung 3mm, dann würde ich erwarten,
    dass die Maschine 3mm einsticht und so lange das Profil abfährt, bis die 18mm maximale Tiefe erreicht sind.
    Tatsächlich Sticht die Fräse aber die 18mm ein und versucht dann zu starten, was ich schon gleich wieder abbreche, sonst würde ja der Fräser abbrechen.
    Wenn ich bei Einistechtiefe 3mm eingebe, dann fährt der Fräser 7mal die Kontur und stellt immer in der Höhe der Einstechtiefe zu, geht dann aber auch tiefer.
    Es ist egel was ich bei Z-Zustellung einstelle.


    Viele Grüße


    Stefan

  • Hallo,


    Ich gehe davon aus das du HPGL fräst und mit der Light-Version arbeitest.


    Die Einstechtiefe ist der Weg vom Nullpunkt gerechnet ins Werkstück
    So kenne ich es.


    Was passiert, wenn du die Kontur ohne Wiederholungen fräst ?
    Zum Testen gib doch als Zustellung nur 1 mm ein.


    Ich gehe aber auch davon aus das deine Parameter stimmen !



    Was sagt das Handbuch dazu ?


    Gruß
    Uli

  • Moin,


    ich benutze ja immer G-Code, aber ich glaube die Einstechtiefe wird nur genommen wenn Wiederholung auf 0 steht. Sonst wird die Z-Zustellung mit der Anzahl der Wiederholungen gefräst.


    Ich bin jetzt nicht sicher aber es könnte sein das einmal gefräst wird und dann die Anzahl der Wiederholungen. Muß man mal probieren oder den Meister fragen.


    Gruß
    Werner

  • also:


    die Einstechtiefe ist der erste Einstich. Also deine 18mm. Die Wiederholung bezieht sich auf die 3mm.
    Wenn du 18mm tief fräsen willst gibst du 3mm Einstechtiefe an und 5mal Wiederholung von 3mm Z-Zustellung ;-)


    3mm plus 5x3mm ergibt 18mm. Wenn du 17 mm brauchst gibst du halt 2mm Einstechtiefe und 5x3mm ein