Kress 1050 Vs 1,5KW China Spindel Lautstärke Test

  • Hallo zusammen,


    Ich hatte gerade mal Zeit und habe mal die Kress gegen die China Spindel laufen lassen... 8|


    Video ist sehr dunkel ... ist halt spät... und Strom ist teuer... neee schlechte Beleuchtung im Wohnzimmer ist der Fall :whistling:


    [video]

    [/video]



    Kress ist eine 1050 neues Model mit 5000 bis 25000 Touren
    China Spindel 1,5 KW 8000-24000 Touren - 400 Hz am Danfoss FU mit 2,7 KW
    Startrampe habe ich auf 15 Sek eingestellt...erstmal zum testen..
    die Verkabelung ist auch nur zum testen :whistling: morgen kommt da geschirmtes Lapp-Kabel dran
    Da die Kress morgen von mir geht,dachte ich ich mach noch schnell ein Video



    Gruß Micha

  • Hallo Ingo,


    ja das stimmt ... ist wirklich ein Hammer Unterschied...
    vor allem auch wenn man die Spindel in der Hand hält merkst Du kaum das die an ist...die läuft so ruhig und gleichmässig :thumbsup:
    was bei der Kress nicht sooo der fall ist.. :whistling:


    Wenn ich beim Fräsen mit der Nase auf dem Tisch hänge weil ich ein kleines Teil ausfräse und teilweise mitfesthalte,
    hatte ich fast eine Bindehaut und Ohrenendzündung... wegen dem Sturm der Seitlich aus der Kress kommt... :evil:
    bei der China Spindel geht die Abluft nach unten weg... :thumbsup:


    aber die Kress ist auch nicht schlecht...besser wie ein Dremel und vor allem 10 Jahre Garantie


    Gruß Micha

  • Wo bekommt man denn die China-Spindel?
    Mir ist nämlich die Kress auch viel zu laut!!!!


    ist das diese? klick

  • Ich nehme mal an, du hast die Spindel noch nicht in Verwendung gehabt - oder?
    Würd mich interessieren, ob du damit zufrieden bist! Würd mir auch gerne eine zulegen!! :thumbsup:


    Noch was:
    Bedeutet Luftgekühlt, dass man einen Kompressor anschliessen muss?
    Da ja lt. Bild ein Anschluss für einen Luftschlauch vorhanden ist.

  • Hi derlex


    Ich habe mir auch so ne China Spindel Gekauft mit 2,2Kw.
    Ich habe für FU, Spindel und Door to Door Service 300€ bezahlt.
    Auch mit Preis vorschlag.
    Vergleichen lohnt sich zwar, jedoch kann ich dir sagen das ist egal welchen Verkäufer du wählst das ist ein und der Selbe Verkäufer.
    Habe bei Rumei Shoping gekauft und die das Geld an love-happyshopping Überwiesen.
    Alles ein und der selber händler aber zwei Verschiedene Shops.
    Pass aber auf das du eine Spindel für dich auswählt bei der du auch fräser einspannen kannst mit denen du auch arbeiten willst.
    Die 1,5 Kw hat ER11, das heißt Fräser Schaft durchmesser maximal 7mm.
    Wenn ich es richtig gesehen habe.


    Hey daywalker1973
    Kress 1050 Vs 1,5KW China Spindel Lautstärke Test, einfach nur geil.
    Die ist so verdammt laut, Wahnsinn.


    Thomas Thiede

  • Hallo!


    Klasse Video! Die CN-Spindel ist ja mal deutlich leiser!


    Ich baue gerade eine SK15 Frässpindel mit automatischem Werkzeugwechsler und 1,4kW Motor. Wenn die fertig ist kann ich auch mal ein Video im Vgl. zur Kress einstellen.
    An die "Lautstärke" der CN-Spindel werde ich aber wohl nicht rankommen ;)


    Viel Spaß beim Fräsen mit der neuen Spindel!


    LG
    Gregor

  • Hallo Micha!
    Danke fürdas Video, sehr interessant. Ich fräse jetzt seit ca. 1 Jahr mit meiner Kress und ich kann es inzwischen nicht mehr aushalten. Leider bin ich aber ein absoluter Anwender ohne Kenntnis, wie ich so eine China-Spindel anschliessen muss.
    Läuft die einfach separat am FU, und die Drehzahl stelle ich auch dort ein?
    Wäre schön, wenn mir das einer genau erklären könnte. Im Moment läuft die Kress über die Haase, jedoch mit manueller Drehzahlregelung.
    Gruss,
    Gerd

  • Hallo Gerd,


    Schön das Dir das Video gefällt..


    Die Spindel anschließen ist ganz einfach sind nur 3 Kabel..
    und ja es läuft alles über einen FU.. da kannst du je nach Modell einstellen wie hoch die Hz zahl sein soll (die bei 100 Hz 8000 Touren,bei 200 Hz 16000 usw...)
    bei manchen geht die Hz von 0- 400 Hz.. das ist auch da Minimum was der FU haben sollte damit die Spindel mit 24.000 Touren arbeitet...
    Der Danfoss den ich habe geht von 0 bis 1000Hz... gibts günstig in der Bucht( 40 bis 70 Euro´s) und ist leicht einzustellen..
    kann Dir auch gerne dabei helfen..
    Die Drehzahl kannst du je nach Steuerung auch über Dein Fräsprogramm regeln...ich nutze Mach3 und das Triple Beast..geht wunderbar
    oder halt Manuel am Umrichter oder per Poti


    Gruß Micha

  • Hi Micha!
    Danke fürdie schnelle Antwort. Dann werde ich wohl mal eine Spindel und einen FU bei ebay schiessen. Sollte ja in den Griff zu bekommen sein! :P
    Als Fräsprogramm benutze ich CNCGraf, da bekomme ich ja vielleicht auch die Drehzahlregelung drüber geregelt.
    Danke für Dein Angebot zur Hilfe. Wenn ich alles da habe, komme ich bestimmt drauf zurück!
    Gruss,
    Gerd

  • Hi Gerd wenn du dir einen Fräsmotor mit FU Kaufst habe ich schon mal ein paar vorab infos bezüglich der Anschlüsse und Einstellungen.
    Vorrausgesetzt du hast den Gleichen Fu wie ich.


    Du schließt 230V so an, siehe bild.
    L1 an R
    N an T


    Den Motor schließt du an U V W an, sollte der nicht auf anhieb richtig herum drehen einfach 2 Phasen Tauschen.
    Nun mußt du noch den FU einstellen, das mache bitte so:


    Einstellen des FUs / HINWEIS
    1. stelle den PD013 auf den Wert 8 = setzt den FU auf Werkseinstellung zurück
    2. Stelle den PD005 auf den Wert 400 ein = Maximale Bertiebs Frequenz des FU
    3. Stelle den PD004 auf den Wert 400 ein = Basis Frequenz
    4. Stelle den PD003 auf den Wert 400 ein = Hauptfrequenz
    5. Stelle den PD144 auf den Wert 3000 ein = Motor Auflösung / zeigt dan auf dem FU die derzeitige Drehzahl des Motors an


    Das sind die Grundeinstellungen die du zuerst machen solltest.
    Kontroliere nachdem du diese Parameter gesetzt hast bitte ob sie alle gespeichert wurden, lasse hierbei den Parameter PD013 aus.
    Der setzt die Gespeicherten daten zurück auf die Werkseinstellungen und das wollen wir ja nicht.


    Drehzahlregelung über ein Poti.
    Nimm ein Poti mit 10 Kilo Ohm, und schließe ihn so an wie auf dem Bild.
    Nun mußt du noch ein Paar Parameter Einstellen:


    1. Stelle den PD072 auf den Wert 400 ein = Analog Frequenz
    2. Stelle den PD002 auf den Wert 1 ein = Aktiviert die Funktion Poti im FU


    Starte deinen FU, drücke den Grünen Start Taster, Der Fu hört auf zu blinken, jetzt ist das Poti Aktiv, jetzt Drehzahl Einstellen.
    Das Poti Funktioniert bei mir einwandfrei ich kann daran Drehen und die eingestelte Drehzahl am FU ablesen.
    Einfach und Simpel kann ich nur empfehlen.


    Den Pc daran anzuschließen habe ich noch nicht gemacht, ich habe gelesen das es nicht so einfach ist.
    Der Pc Liefert RS232 und der Umrichter benötigt RS485.
    Wenn ich es Richtig verstanden habe benötige ich eine Zusätzliche Hardware (RS232 zu RS485).
    Villeicht weiß wer anders es genauer, wäre Interresant für mich und alle anderen denke ich.


    Alles weitere steht im Handbuch.
    Findest du hier : http://www.jinlantrade.com/ebay/invertermanual.pdf
    Ist zu groß kann es hier nicht hochladen.
    Ich hoffe es hilft dir und allen anderen beim Einstellen und bedienen weiter.


    Bis dahin Thomas Thiede

  • Hallo Thomas!
    Vielen Dank, das sollte sogar ich schaffen!
    Drehzahlsteuerung über Fräsprogramm brauche ich auch nicht zwingend. Das mit dem Poti scheint mir genau die richtige Lösung.
    Nochmals vielen Dank für Eure Tipps, die Spindel wird wohl in den nächsten Wochen angeschafft.
    Gruss,
    Gerd

  • Ich habe die Chinaspindel 2,2kw in meiner Haase Al640 Pro komplett über die Steuerung gesteuert.
    Ich habe dort eine Langenfeld-Steuerung drinnen und mir die Frequenzumrichter-Steuerung 0-10V dazu gekauft.
    Die habe ich über der Steuerungskarte positioniert.
    Da ich noch mit WinPCNC arbeite musste ich aus dem Flachkabel die nötigen Adern rausholen und direkt auf die Platine gehen.
    Wenn gewünscht mach ich mal Fotos.
    Ansonsten kann ich die Geschindigkeit und die Drehrichtung und an/aus steuern.


    ralf

  • Wow! Super Test! Wirklich aufschlussreich, wie groß der Unterschied zwischen den Spindeln ist. Hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet die China-Dinger soviel ruhiger laufen....


    Hat jemand Erfahrungen mit der Proxxon IB/E? Ist ja eher ein kleinerer Motor, aber für den Anfang vielleicht ganz ok. Oder?


    Viele Grüße


    Tom

  • Interessanter Thread...


    Ich trau mich noch nicht, mit den Chinaspindeln - hab jetzt eine Suhner und solange ich die nicht über 20.000 U/min quäle geht sie halbwegs - ist hab das gefühl sie kreischt nicht ganz so sehr wie die Kress, wird aber ebenfalls unangenehm laut...


    zur Proxxon Fraktion:


    IB/E - den hab ich mir vor längerer Zeit mal geholt, um bei kleinen Fräsern mehr Drehzal zu haben - ich finde ihn hochwertig verarbeitet, sehr präzise und leise und natürlich nicht besonders Kräftig... ich hab ihn noch nie zum Fräsen auf dem Kreuztisch gehabt, aber der IB/E ist wirklich nur für filigrane Gravierarbeiten oder ganz kleine Teile geeignet würde ich mal sagen...


    BFW 40/E - Das ist die größere Version... Das Teil ist extrem leise und angenehm - die Lagerung ist ok (3 Kugellager auf der Welle) - die Spannzangen aber noch spielzeugmäßiger als bei der Kress - ohne Getriebe hat sie nicht viel Kraft und mit einem kleinen Kreissägeblatt bleibt sie glatt hängen in einem 20mm Alu Vierkant - trotz Schneidöl - gilt auch bei Bohrungen ab M6 - da muß man gefühlvoll arbeiten um sie nicht zu überfordern - !ACHTUNG! die BFW 40/E ist nicht für den Dauereinsatz geeignet, da nur passiv über das Gußgehäuse gekühlt... ich habs bei Alu schon mal geschafft, das sie sich nach 5min abgeschaltet hat, weil es ihr zu "heiß" wurde...


    --> Mit der Kress kann man problemlos Sperrholz zerkrümels und auch mal Alu fräsen - IB/E und BFW 40/E sind da eher für leichtere Arbeiten gedacht - dafür machen sie nicht so höllischen Krach...


    und der IB/E ist auch jeden Fall der Luxus Ersatz für einen Dremel - kann man ja immer brauchen...


    viele Grüße


    Danko


    Ergänzung: gerade noch gefunden: Bewertung BFW 40/E von Baertel


    Zitat

    Zum Proxxon, das Temperatur-Problem hatte ich zu Beginn auch und als der Umbau anfing hab ich gleich was dagegen getan.
    Durch den Lüfter kann man jetzt ohne Bedenken stundenlang unter Vollast fräsen und man kann den Motor immer noch anfassen ohne Brandblasen zu bekommen. Daher absolut empfehlenswert einen kleinen Lüfter drüber zu hängen.
    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit ihm, schön leise und die Leistung ist für Holz und Kunststoffbearbeitung ausreichend.
    Für Alu fehlts ihm einfach an Kraft, es geht zwar aber bei 0,5 mm Zustellung mit einem 6 mm Fräser ins Volle ist halt Ende, alles was darüber hinaus geht ist Quälerei.


    Gruß Stephan