Fragen zu PC-NC Light

  • Hallo
    Durch den Neukauf einer Portalfräse bin ich auch zu Win PC-NC Light gekommen .
    Die Fräsmaschine hat einen Verfahrweg von X 600 und Y 500 mm .
    Komischerweisse Teilt das Programm den Längeren Verfahrweg der Achse Y zu , zumindest bin ich im glauben das der Längere Verfahrweg immer der Achse X zusteht .
    Meine Frage lautet nun ob ich über PC-NC Light die Achsen tauschen kann .


    Die Maschine ist so aufgebaut das wen ich vor ihr stehe de Koordinaten X und Y richtig wären ,zumal Längerer Verfahrweg X bei mir wäre .Laut Programm stehe ich aber bei Y und X .


    Nächstes Problem .
    Als Beispiel mache ich eine Zeichnung mit den Massen des Verfahrwegen ,also 600,500 mm
    Nach der R Korrektur lese ich die Datei in das Programm ein .
    Jetzt habe ich das Problem das die Zeichnung nämlich verkehrt dargestellt wird .
    Beispiel ,Zeichnung Mass X = 600 mm ,Eingelesen im Programm wird dargestellt Achse Y ,Problem ist das der Verfahrweg 100 mm zu kurz ist weil er Falsch zugeteilt wird .
    Ich hoffe man kann verstehen was ich sagen möchte ?


    Grüsse Ralf

  • Hallo Werner
    Das einfachste wird dan sein die Sub D Stecker an der Steuerung umzustecken .
    Wen ich keinen Denkfehler habe wäre dieses Problem gelöst .


    Es gibt aber noch ein anderes
    Als Beispiel mache ich eine Zeichnung mit den Massen des Verfahrwegen ,also 600,500 mm
    Nach der R Korrektur lese ich die Datei in das Programm ein .
    Jetzt habe ich das Problem das die Zeichnung nämlich verkehrt dargestellt wird .
    Beispiel ,Zeichnung Mass X = 600 mm ,Eingelesen im Programm wird dargestellt Achse Y ,Problem ist das der Verfahrweg 100 mm zu kurz ist weil er Falsch zugeteilt wird .
    Ich hoffe man kann verstehen was ich sagen möchte ?


    Gibt es hierfür auch eine Lösung ?

  • Hallo Ralf,


    ich habe das noch nicht so ganz verstanden. Aber kann das sein das bei dir an der Maschine der Maschinennullpunkt falsch eingestellt ist?
    Mach mal ein Bild vom Bildschirm.


    Wenn du die Motore tauscht tauscht du auch die Verfahrwege der Achsen.


    Wenn du die Motore tauscht mußt du in der Software auch die Endschalter,Referenzschalter tauschen.


    Gruß
    Werner

    Mit einem Computer kann man Probleme lösen die man ohne Computer nicht hätte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BOcnc ()

  • Mal gespannt ob es funktioniert mit den Bilder Einstellen



    Schwarz = Monitor
    Rot = Darstellung Win PC-NC Light auf dem Monitor
    Blau = Eingelesenes Werkstück
    Ich bin der Meinung PC-NC stellt die Achsen falsch dar,bzw die Darstellung auf dem Monitor .So wie das Werkstück eingelesen wird müsste auch Win PC-NC dargestellt werden .
    Die Zeichnung Blau entspricht X und Y bei Turbocad ,also eigentlich richtig wen man die Finger Methode nimmt ,X,Y.Z .
    Lässt sich das Einstellen ?

  • ich habe die gleiche Maschine wie du, allerdings sehr modifiziert. Welche Achse X und welche Y ist, ist eher eine philosophische Frage.
    Meine Maschine ist so konfiguriert, dass die Ansicht im CAD- bzw. CAM-Programm mit den Einstellungen auf der Fräse übereinstimmt.
    So wie die Fräse bei mir in der Werkstatt steht, hat es bewährt dass sich der Ref-Punkt (MaschinenNullpunkt) "Rechts-Hinten" befindet.
    X ist die kurze, Y die lange Achse. Das einzige was zu beachten ist, dass ich im negativen Bereich fräse, aber damit kann ich leben.
    Ich arbeite mit Win PC NC Eco, da kann ich das Bauteil, mit Klick auf den DrehenButton, jeweils um 90 Grad drehen, ich denke das geht auch bei der Light.

  • Moin,


    also meine Einstellung dazu.


    Mein Monitor ist breiter als hoch. Da ist x von links nach rechts. rechts die höheren X Werte und oben die höheren Y Werte.


    Also würde ich meine Maschine auch so einstellen das der längere Weg X ist. Wenn dann die Maschine vor mir steht und ich vor der langen Seite stehe währe der Maschinennullpunkt links auf meiner Seite.
    X fährt von linkt nach rechts mit grösseren X Werten und Y fährt von mir weg mit grösseren Y Werten.


    Dann ist alles so wie bei TurboCAD auf dem Bildschirm.


    Gruß
    Werner

  • Das Bauteil kann man bei der Light Version in 90 Grad Schritte drehen .
    Nachteilig finde ich aber das dan auch die Fräs Startpunkte verdreht sind .
    Werde wohl Übel die Motore tauschen den so kann ich nicht mit leben .


    Das Übel was wohl übrig bleibt ist das die Zeichnungen falsch Dargestellt werden was X und Y betrifft .
    Muss wohl künftig die ganzen Zeichnungen bei Turbocad drehen bevor ich Radiuskorrektur mache und auch bei BOCNC umdenken .
    Zumindest wären dan die Probleme behoben wen ich keinen Denkfehler habe .


    Erstaunlich finde ich das man solche einfachen Sachen nicht über die Software einstellen kann .Zumindest hab ich nichts gefunden .
    Was bedeutet Achsen Spiegeln ?

  • So ganz kann ich das jetzt nicht nachvollziehen.
    So wie ich das in TC zeichne und auf dem Bildschirm sehe wird es in BO geladen und sieht dann da genau so aus. BO verschiebt den Nullpunkt mit dem eingestellten Wert nach links unten. Will man das nicht muß man bei X -1 eingeben.


    Wenn ich das jetzt in WinPCNC lade sieht das immer noch so aus.
    Deshalb hätte ich ja gerne Bilder vom Bildschirm gesehen wie das bei dir in TC und WinPCNC auf dem Bildschirm aussieht.


    Gruß
    Werner

  • Werde evt Bilder machen .
    Wie gesagt ,die Zeichnung in TC wird in Bo korrekt dargestellt ,also wie gezeichnet .
    Die R.PLT Datei wird bei PC-NC auch richtig dargestellt .
    Bis hier ist alles wie gewünscht .
    Falsch dargestellt wird PC-NC da die lange Achse ( Y ) für mich Logischerweisse X sein muss aber bei PC-NC diese Achse Y ist .
    Das hat zwängsläufig die Folge das meine Zeichnungen die Dargestellte Tischgrösse überschreitet weil was bei PC-NC Achse Y ist das ist bei mir die Achse X .

  • Wo ist das Problem?


    Die Motore so anschliessen wie schon gesagt (Auch die Schalter)


    Dann bei WinPCNC unter Parameter->Koordinaten den Werkstückbereich richtig einstellen.


    Gruß
    Werner

  • Bei meinem Potsing Nr 12 ,Letztes Bild ,sieht man eine Graue Umrandung .
    Ich gehe mal davon aus das soll den max. Arbeitsbereich darstellen .
    Gehe ich zu Parameter->Koordinaten - Werkstückbereich und stelle für X und Y andere Werte ein bleibt aber die Graue Umrandung unverändert .
    Laut dem Bild steht X bei ca 500 mm und Y bei über 800 mm
    Eingestellt sind aber X 600 mm und Y 500 mm .
    Verstehe ich da etwas falsch ?

  • ich seh das Problem jetz auch nicht.
    X, Y vertauschen und die Maschineabmessung richtig eintragen.


    Nachtrag:
    in winPC NC gibt es die MAschinenparameter: d.h. die Masse des Maschinentisches und bei den Koordinaten einen Werkstückbereich. der muss kleiner gleich den Maschinenmassen sein, sonst lässt er die EIngaben nicht zu.
    die beieden Eingaben müssen aufeinander abgestimmt sein. Bei mir sind die Werte von X & Y gleich, von Z ist der Werkstückwert um 5mm kleiner.

  • So sieht die Zeichnung bei Turbocad aus :
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=67f066-1297258921.jpg&size=thumb]


    So bei BOCNC .Man sieht es ist richtig eingelesen .
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=40a275-1297258778.jpg&size=thumb]


    So bei PC-NC .
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=857830-1297258880.jpg&size=thumb]


    Bitte füge doch die Bilder in dein Posting ein !


    HTLM ist auch zur Forensicherheit deaktiviert


    Gruß
    Uli

  • Hallo Ulli
    Gerne hätte ich die Bilder in das Posting eingefügt .
    Leider war aber in der Vorschau nicht ersichtlich das diese dargestellt werden .
    Bei Bilder Space war der Hinweiss "Für Foren " .
    Werde mal schauen müssen wie man die Bilder ersichtlich macht .

  • Anstandshalber möchte ich mich nochmals Rückmelden .
    Es Funktioniert nun alles wie gewünscht .
    Leider war es eine Verkettung mehrerer Unglücklicher Umstände .
    Eine Nacht darüber geschlafen und nochmals in Ruhe Gedenken gemacht ,dazu die Tipps und Anregungen hier gelesen und alles hat dan Funktioniert .
    Danke Werner und York

  • Heute wolltich mal richtig fräsen bis der Fräser gebrochen ist.
    Ich habe hier gelesen das man " Start ab " einstellen kann .


    Probleme sind folgende .
    Start ab kann ich im Menü nicht anwählen .
    Muss ich erst Referenzfahrt machen ?
    Wo weiss ich ,bzw die Maschiene ,wo sie jetzt gerade steht und wie bekomm ich die Maschine dort wieder hin ?
    Die Maschine steht jetzt an der Abruchstelle .Das einzige was mir jetzt angezeigt wird sind die Werte X,Y,Z im WinCNC Controll Fenster .
    Glaub die bringen mich aber nicht weiter .


    Im Handbuch steht etwas von Editor und F7
    Leider sehe ich aber hier auch nicht wo die Maschine steht .
    Anmerken möchte ich das ich den Editor erst nach Fräsabruch geöffnet habe .


    Hoffe es kann jemand helfen .

  • Hallo Ralf,


    die Funktion Start ab hast Du erst in der Version Economy Genauso wie die Möglichkeit einen unterbrochenen Job weiterzuführen.


    Solange Du bei einem Fräserbruch nicht durch einen Grund in die Endschalter fährst und eine Referenzfahrt machen must, weiß die Maschine noch wo sie sich gerade befindet. ( Thema Absolute Maschinenkoordinaten)
    Auch weis Sie noch wo die den Nullpunkt gesetzt hast und eventuell den gesetzten Maschinenpunkt an dem Dein Werkstück beginnen soll.


    Also Reihenfolge wie wolgt:
    Referenzfahrt, dann Werkstück anfahren und mit den Fräser den Nullpunkt auf der Oberfläche setzen, Speichern Z Nullpunkt, Dorthinfahren wo das Werkstuck den XY Nullpunkt hat und dann am besten in WinPCNC mit der Stecknadel oben rechts unter den Menüs die angefahrene Position die Die Maschine jetzt hat in der Fräszeichnung setzen.
    Wenn jetzt ein Fräser beim Fräsen bricht, kannst du den Job anhalten, Fräser Wechselt, musst dann auf die Oberfläche des Werkstückes zurückfahren und den Nullpunkt Z neu abspeichern.
    Danach kannst Du den Job neu starten, wobei er wieder am Anfang beginnt.


    Ist eben die Light version....


    Gruß Christian