Wie nun leise ein Vacuum erzeugen ?

  • Hallo,
    ich habe nun viel in den Beiträgen gelesen, nur der Weisheit letzter Schluß steht da nicht ;( 
    mein Vacuumtisch ( 200 x 300mm klein) verwende ich immernoch die Industriesauge nur "ertragen" meine Nachbarn den Krach nicht mehr.
    Was könnte ich denn statdessen nehmen an leiseren Gerätschaften nehmen?
    Sollte auch nicht sooooo groß sein, denn irgendwann soll einmal alles unter der ISEL Platz finden ?


    Für Anregungen wären meine Nachbarn dankbar :rolleyes:

  • Hallo Dominik,


    dein Nachbar soll dir 1800€ geben dann kannst du dir eine
    kleine Leybold leisten. :D :D


    Dann hörst du aber auch wirklich nichts mehr. ;)


    Ansonsten würde mir nicht wirklich etwas einfallen
    was auch preislich im Rahmen bleiben würde.



    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:




  • Man könnte abr auch bei ebay nachsehen da habe ich mir eine leybold für 100€ geschossen :D

  • Naja, an sich muß sie ja nur die Platinen ansaugen, die ich fräse.
    Und der Vac.Tisch ist mit seinen 200 x 300 auch nicht wirklich überwältigend groß.
    Einzig und alleine die "natürliche Biegung " des Pertinax muß überwunden werden.


    Da müsste dann auch eine kleine "THOMAS Pumpe" gehen ?
    Die würde gut unter die Z-Brücke passen und wäre schallgeschützt im inneren der Maschine ....wär doch was ?
    Oder spricht etwas gegen diese Pumpen?


    (Bin schon fast soweit das ich´s mit ein paar aufgepumpten Impellern probiere :D )

  • Hallo,
    ich nehme einen leisen Staubsauger - gerade für kleine Vakuumtische reicht das aus. Zudem kann man an einem Nebenschlauch gleich noch die Absaugung mit anbauen.
    Als "Opferplatte" nehme ich übrigens eine Korgmatte, 2 mm stark. Ist wasserfest, hält ewig, ist billig, stinkt nicht und ist natürlich.


    Gruß- Franz

  • Hallo
    Das hatte ich auch so raus bekommen, aber das kam mir sehr wenig vor.
    Wie wäre es wenn man ein altes Lüfterrad von Staubsauger nimmt und da ein leisen Motor anschließt der eine eigene Lüftung hat.
    Weiß jemand wie schnell sich ein Staubsauger Motor dreht ?


    gruß

  • Der Motor allein ist nicht das Laute an einem Sauger
    Lüfterrad - Lüfterradgestaltung
    Führung der Ansaugwege (im Sauger)
    sind eher das auschlagende Moment bei der Sache
    Wenn man einem Industriesauger die Düse zuhält
    wird er ja plötzlich ziemlich leise.
    Da viele Sauger die Ansaugluft auch zur Kühlung benutzen
    ist der alleinige Betrieb an der Vakuumplatte (kaum
    Luftdurchsatz) eh kritisch zu betrachten.
    Also ist ein Beipass vorzusehen, wodurch wiederum
    das Vakuum leidet.
    Wer also dauerhaft unter Vakuum arbeiten will oder muss
    sollte sich mit entsprechenden Pumpen beschäftigen.
    zumal ein hohes Vakuum ja nicht zwingend notwendig ist.
    Eher ein hoher Luftdurchsatz beim Durchfräsen.
    Ich habe auch noch eine ältere Leybold Trivac stehen
    macht 10 hoch -4 mbar, ein klasse Vakuum.
    Habe das Handbuch grad nicht da, aber ich denke der
    Luftdurchsatz ist eher bescheiden da nur kleine
    dichte Volumina damals abgepumpt wurden.


    Axo meine Leybold hat eigentlich nicht nach Öl gemuffelt.
    allerdings unterliegt auch dieses Pumpenöl der Alterung
    und sollte sporadisch gewechselt werden.
    Filter in der Ansaugleitung sind dabei natürlich absolut
    notwendig, Staubfallen und oder zusätzlich Feuchtefallen.
    Dann hält auch das Pumpenöl ziemlich lange.

    greetz Günter
    __________________________________________
    Ich fahre nicht schnell, ich fliege nur etwas zu tief
    Alt ist wie Neu, nur besser

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Felis-concolor ()

  • 24,4l/sek wenig?
    ich weiss nicht, aber stell mal 24 Milchtüten vor dich und dann überlege das dieses Volumen in einer Sekunde gefördert werden kann!
    Das ist schon ne Menge, meiner Meinung nach.