Pumpe für selbst gebauten vakuumtisch

  • Hallo


    Ich habe vor mir einen vakuutisch in der größe 1000x600 selbst zu bauen. Wahrscheinlich wird das ganze projekt aus holz ( Sperrholz/MDF) werden.
    Geplant ist auch eine unterteilung in versch. kammern, um nicht immer alles abdecken zu müssen.
    Löcher werden im 10er raster und als 6mm sackloch und 0.8 durchgangsloch gebohrt


    die häufigste anwendung wird darin bestehen, sperrholz, balsa, alu, ... sicher zu spannen und durchzufräsen.


    Jetzt stellt sich dann wiedermal die frage nach ner brauchbaren vakuumpumpe.


    Habe hier schon einige treads gelesen aber ne drehschieber oder ne seitenkanal is mir zu teuer.
    Was haltet ihr von sowas ?
    http://www.ebay.de/itm/THOMAS-Vakuumpumpe-Kompressor-800-mbar-110-l-min-3-bar-/190597502901?pt=RC_Modellbau&hash=item2c607f17b5


    Vielen dank schonmal für eure tips.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael!


    Ich hab 2 von diesen Pumpen hier stehen. Die laufen wirklich gut und leise. Wenn du dichtes Material drauf hast und z.B. nur gravierst, reichen die vollkommen. Für Durchfräsungen reicht allerdings die Volumenleistung nicht aus.


    Ich vermute mal, dass dafür dann eher ein vernünftiger Seitenkanalverdichter angebracht wäre...


    Gruß


    Markus

  • Also werd ich um ne gscheite pumpe ( seitenkanalverdichter) net rum kommen, oder ?


    Wieviel liter/min sollte man denn ca. als min. nehmen ?


    Ich glaub ich schraub, tacker, klemme mein material dann doch weiter wie gewohnt auf die op... X(

  • @ Michi..überleg dir genau was du planst !!
    Pumpe kann nie genug Luft ziehen..als Hobbyist würde ich mir andere "Spannmöglichkeiten überlegen !
    Vom Doppeltape bis anschrauben ist alles möglich !!
    Die Ideen kommen erst bei dem Einsatz..und dann macht es oft "Klick" ! ;)

  • Ja norbert..


    ich werde wohl auch erstmal auf den altgewohnten spanntechniken bleiben und mir nach und nach neue aneignen
    aber zig tausende für ein hobby ist dann doch des guten zuviel...


    Aber dennoch DANKE an alle, die mit tips am start waren. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Hallo!
    Problem ist das durchfräsen. Deshalb habe ich mir angewohnt bei Holz nicht durchzufräsen sonder 1/10 bis 2/10 stehen zu lassen.
    Das Vakuum steht wie perfekt, es fliegen keine Kleinteile durch die Gegend.
    Wenn man die Platte dann abnimmt, fallen die Teile trotzdem fast von alleine raus.
    Aber man muß natürlich nochmal leicht mit dem Schleifpapier oder Flies über die Kanten gehen.


    Bei meinen Stückzahlen und Teilegrößen ist das kein Problem. Wenn du 1000 Teile ausfräsen willst, ist das natürlich keine Alternative.


    Jan

  • Es geht ja nicht nur ums Spannen an sich bei der Vakuumspanntechnik.
    Durch die vollflächige Auflage UND Andruckkraft sind auch ganz andere Vorschübe und Frässtrategien machbar! Gerade bei Holz, Blechen, dünnen Platten etc. ist der Unterschied enorm.
    Was ich jetzt mit dünnen Fräsern für Vorschübe in Holz fahren kann ist wirklich beeindruckend...


    Ich würde nie auf meine V-Pumpe (60m³/h, 0,5mBar Absolutenddruck) und die Tische verzichten wollen!


    Es kommt natürlich auch auf die korrekte Auslegung der ganzen Geschichte an. Wenn man ne 10m³/h-Pumpe hat und Löcher von 0,8mm braucht man sich nicht zu wundern, dass das alles nicht so richtig funktioniert.
    Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, sich bei Vakuumtisch.de zu informieren, der Herr Stritzelberger hat richtig Ahnung von seiner Arbeit und bohrt nicht einfach nur ein paar Löcher ins Material...
    Seit ich gescheite Tische mit auf die Pumpe und Anwedungszweck abgestimmte Bohrungsgrößen habe, klappt auch das Spannen so wie es soll.


    Seitenkanalverdichter machen halt schonmal prinzipbedingt recht wenig Unterdruck, was nur bei großen Teilen gut funktioniert.

  • Hallo, bin auch auf der Suche nach einer guten gebrauchter V-Pumpe . Tischgröße wäre ca. 40x30 cm.
    Kennt jemand den Suchbegriff , der in der Bucht möglichst viele Treffer gibt??
    Bei vakuum pumpe oder pumpen gibt es von 36 Treffern gerade 2 brauchbare. ich weiß ,die Frage gehört nicht ganz hier hin, weil es sich nicht primär um Technik sondern Internet dreht.


    Danke, Ede

  • Hallo Ede!


    Hmmm... ein Suchbegriff, der bei der Suche nach einer Vakuumpumpe möglichst viele Treffer gibt!?


    Das ist jetzt schwer... zuerst hätte ich da an "elektromechanische Konstruktion zur Erzeugung von Unterdrücken" gedacht... :sleeping:


    Aber leider... 0 Treffer... ;(


    Dann hab ich mir stundenlang den Kopf zerbrochen, wie man dieses Gerät vielleicht treffender umschreiben könnte. Ich habe dann viele Seiten im Netz durchgestöbert und dann kam mir plötzlich der Geistesblitz! Ich habe dann einfach mal was völlig unkonventionelles probiert... Achtung jetzt kommt's, nicht verraten (lasse ich mir patentieren): "Vakuumpumpe"...


    Und siehe da... ach herje... 7.431 Ergebnisse !!!


    Jetzt hab ich auch deinen Fehler gefunden. Wenn die Leute von "der Bucht" reden, meinen die nicht wirklich bucht.de! Da findest du wirklich nix!


    Aber versuch es doch mal auf eBay.de! :D


    Sarkastisch ironische Grüße aus der Eifel, die sich grad einregnet...


    Markus

  • Also Ede,


    nochmal im Ernst...


    Brauchbare Ergebnisse? Das kommt ganz darauf an, was du damit vor hast! Wenn du nur "dichtes" Material (z.B. Bleche, Kunststoff, etc.) da drauf packst und dies nur gravierst, reichen die oben genannten Thomas-Pumpen vollkommen aus. Das sind die, von denen ich ja auch 2 hier stehen habe - vielleicht erinnerst du dich!? Für Durchfräsungen reicht allerdings die Volumenleistung von den Dingern nicht aus. Da musst du dann schon eher nach einem vernünftigen "Seitenkanalverdichter" Ausschau halten. Allerdings gewinnst du da mit den günstigesten Modellen auch noch nix und ob die großen Verdichter dann noch Sinn machen, sei mal dahingestellt.


    Schilder doch erstmal, was du wirklich damit vor hast und was du dir davon versprichst.


    Gruß


    Markus

  • Hallo Ede!


    Sorry, konnt ich mir nicht verkneifen! :D


    Hab dir aber auch schon nen Link geschickt.


    Zitat

    Ich habe Vakuumpumpe getrennt geschrieben


    Selbst das bringt bei meinem eBay immer noch über 9.000 Treffer! :whistling:


    Wohlgemerkt unsortiert, da dort dann natürlich auch viele Artikel aus dem Gesundheitsbereich sind. Weißt schon, so zum Überstülpen, saug, saug und so... :D


    Interessant sind daher meist nur die Treffer in den Kategorien Business & Industrie sowie Modellbau.


    Aber schau einfach mal den Link in der PN durch.


    Gruß


    Markus

  • Nein, erst antworten :


    Je mehr ich darüber nachdenke umso größere Zweifel kommen mir, ob ich wirklich eine größere v. Pumpe brauche:


    Die größeren Teile , wie z.B. Gitarren-bodys müssen von beiden Seiten gefräst werden. Lassen sich mit Vakuumtechnik größere Teile sicher drehen ? Bei der Festschraubmethode würde sich diese Frage nicht stellen. Es geht.


    Bei Kleinteilen im Zentimeterbereich die man nicht festschrauben kann , Perlmutt- Inlayteile , da wäre Vakuum perfekt.
    Bin noch unentschlossen : Für große Teile festschrauben und für kleine Vakuum ?
    Wäre sinnvoll oder ?


    Gruß, Ede

  • Hallo Ede!


    Das dachte ich mir, kenne doch deine Arbeiten... :whistling:


    Da du den Body ja auch mindestens über die Außenkontur aus- sprich durchfräsen musst/willst, reichen diese genannten Pumpen dafür nicht. Ich vermute mal, dass du dann aber auch eh nicht mit einer Tischgröße von 30x40cm auskommen würdest!?


    Bei den Einlegeteilen würde es vielleicht noch gehen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das dann die geeignetste Technik ist. Eventuell würde ich das mal mit vilmill probieren!?


    Ich kann dir nur anbieten, dir das mal anzuschauen. Ich habe ja 2 dieser Pumpen hier und einen Vakuumtisch 18x28cm. Da kannst du dann mal testen, wie groß die Saug-/Haltekraft ist und wie sie abnimmt, sobald irgendwo Luft gezogen wird.


    Gruß


    Markus

  • hallo CNC ler,
    ich habe hier eine gebrauchte Vakuumpumpe von Leybold stehen. Modell ist Trivac B S16.
    Technische Daten findet man sicher im Netz.


    Ich habe mir einen Seitenkanalverdichter gekauft, daher ist die Vakuumpumpe für mich nicht mehr notwendig.
    Die müsste aber abgeholt werden. Zum Versenden ist die zu schwer.
    Wohnort ist Nordenham.


    Gegen eine kleine Anerkennung würde ich die abgeben.


    Gruß
    Hans