WinPCNC light und Radienkorrektur mit Corel

  • Hallo zusammen und erstens möchte ich mich einmal vorstellen, ich heisse Uwe und bin völlig neu in der Materie, meine Haase Cut2500M kam erst vor ein paar Tagen und nun laufen die ersten Bahnen auf der Machine. Ich habe folgendes, wahrscheinlich verständnisproblem mit dem Mashaltigen Zeichnen und fahren mittels Corel V15 und WinPCNC:



    Momentan verwende ich einen 2-Schneider mit 3mm Durchmesser. Wenn ich ein Rechteck von 45,5mm x 107mm fräsen will, so erhalte ich ein Rechteck von 41,8mm x 102mm ?! Das sind in der X-Achse eine Differenz von 5mm und bei Y eine Differenz von 3,7mm. Was mache ich verkehrt? Leider kann man ja nirgends vorgeben wie stark der fräser ist um eine Korrektur zu erhalten. Wohl gemerkt, das ausgefräste Rechteck will ich verwenden, nicht das Fenster was dabei entsteht :-)



    Vielen Dank für eure Hilfe! PS: Gibt es bessere Alternativen als Corel? Ich komme mit dem Zeichnen irgendwie nicht klar... :)

  • Hallo,


    zuerst einmal würde ich versuchen ein Quadrat von 50 x 50 zu fräsen
    damit du weist ob du deine Maschine richtig eingestellt hast. wenn du
    das mit deinem 3er Fräser machen möchtest denk daran die Kontur
    um 1.5mm im Offset zu verschieben. Also machst du 51.5 x 51.5 großes
    Quadrat dann solltest du nach dem ausfräsen ein Teil von 50 x 50 haben.


    Ich weiß nicht ob dein WinPC light G-Code oder DXF Daten verarbeiten kann.
    Wenn dem so ist empfehle ich dir V-Carve Pro für 2D Teile. Solltest du auch
    3D Teile fertigen wollen so würde ich dir zu einem 3D CAD raten und einem
    3D CAM Programm. Hier kannst du wählen im Lowcoastbereich oder wenn es
    anspruchsvoller sein sollte dann entsprechend teurer.


    LowCoast
    3D CAD:
    ViaCad Pro
    TurboCAD
    Alibre


    CAM 2D:
    Scheetcam
    LazyCam
    CamBam


    CAM 3D
    CondaCam
    VisualMill
    CamBam bedingt


    Du solltest dir genau überlegen was du machen möchtest und wie viel du bereit bist für Software auszugeben.


    Eine gute und billige Kombi sehe ich in ViaCad Pro und CamBam


    Wenn es anspruchsvollere 3D Teile werden sollen würde ich
    zu ViaCad Pro oder Alibre für CAD und CondaCam als CAM greifen


    Brauchst du eine 4.Achse
    dann schaue dir Deskproto und VisualMill mal genauer an.



    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Hallo!


    WINPCNC light kann keinen G-Code, aber .dxf
    Ich selbst verwende auch WINPCNC Light und habe mir das Programm BOCNC geladen. Gibt es als freeware und damit kannst du wunderbar die Radiuskorrektur vornehmen und auch die Reihenfolge festlegen, in welcher gefräst werden soll.
    Bei Interesse kannst du mich gerne einmal per PN kontaktieren, ich habe für einen Freund, der das gleiche Problem wie du hatte, einmal eine "kleine" Bedienungsanleitung geschrieben.


    Gruß aus Franken


    Manfred

  • Hallo, beschäftige mich auch gerade damit.


    "V-Carve Pro für 2D Teile"
    wenn man mit V-Carve nur 2D Teile fräsen kann und ich für 50 euro mehr mit CondacamLT 2DTeile und 3DTeile fräsen kann.
    Wäre dann CondacamLT nicht viel besser ?


    Gruß Karlus

  • Hallo Karlus,


    so sehe ich das prinzipiell auch !!


    Es kommt halt immer darauf an was du mit der Software machen möchtest.


    Schau dir an was man mit V-Carve oder Aspire so macht.
    http://www.vectric.com/WebSite/Vectric/vcp/vcp_index.htm


    CondaCam wurde eher für den Maschinen und Formenbau gemacht.



    Gruß
    Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:



  • Danke erst mal :thumbup:



    Gruss, Uwe!