Win PCNC in Verbindung mit TB6560 Steuerkarte?

  • Guten Abend!!!


    Ich bin ganz frisch hier mit dabei und habe mir eine CNC Fräse zugelegt bzw. teilweise selbst gebaut. :)
    Verbaut ist die doch recht bekannte TB6560 AHQ Steuerkarte.


    Als Software hatte ich kurze Zeit Mach3 am laufen, lief Problemlos, alles war Steuerbar.
    Aber ganz ehrlich, die war mir echt zu kompliziert, daher bin ich nun auf Win PCNC scharf.(habe die Economy als Demo da)
    Ich habe mir bereits schon einen Adapter für den Druckerport zugelegt, den man laut mehrere Forenbeiträge benötigt.
    So, nun aber mein großes Problem, ich habe keine wirkliche Ahnung wie die Signalparameter und Pins der Steuerkarte stehen müssen.(erstaunlicher Weise hab ich das bei Mach3 irgendwie gepackt.)


    ....also bitte erklärt mir das möglichst simpel, bin noch relativ Ahnungslos was Steuerkarten betrifft. :rolleyes: ;( :rolleyes:


    Vielen Dank für Eure Mühe.


    MFG SIMSONSAMSON

  • Ich habe keine Ahnung was du bei Win PCNC einstellen musst, aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen. :)


    [Blockierte Grafik: http://2.bp.blogspot.com/_qcyc…basic+info+(Modified).png]
    [Blockierte Grafik: http://2.bp.blogspot.com/_qcyc…/portsetup+(Modified).png]


    Das sind Einstellungen für EMC2 (Quelle), mehr dürfte es bei Win PCNC auch nicht geben. Die restlichen Einstellungen (Beschleunigung, Steps/mm, usw.) müssen natürlich auf deine Maschine angepasst werden.


    vincent.

  • ...mhhh, danke erstmal für Deine Mühe! :)


    aber so richtig bringt mich das glaub ich nicht weiter.


    Ich weiß ja nicht wiklich wo ich diese (bei Dir) "Parallel Port Setup" Daten eingeben soll.
    Wenn ich bei Win PCNC auf Parameter - Maschine - Signale gehe und dort schaue, kann ich doch nur z.B. Zusatzgeräte, Spindel, etc. ansteuern. (bis auf Pin17 auf bereit, ...und was ich so noch im Netz an Infos gefunden habe.)
    Oder wie müssten dort meine Einstellungen in Verbindung mit meiner Steuerkarte sein?



    Vielleicht ist mein Problem ja auch, das die Einstellung auf der Steuerkarte falsch sind, also ich denke die 6 Pins pro Achse.
    Die Anleitung die ich damals hatte ist aber nur konkret nur für Mach3 gewesen.(nichts allgemeines, was welche Pinkombination z.b. bedeutet)


    Momentan stehen sie wie auf dem Bild ersichtlich, wie gesagt, läuft so bei mach3.


    Ich hab nun mal eine Testdatei eingeladen, Mach 3 fräst und lässt sich so auch manuell fahren.


    Win PcNC mit dem Adapterstück (auch auf dem bild zu sehen) macht irgendetwas wirres, lässt sich aber nicht manuell fahren.


    Weitere Vorschläge sind willkommen.


    Danke!!

  • ...die Seiten hab ich schon durch...also sind die Ausgänge nicht veränderbar bei WIN PCNC? Also müssten doch meine Einstellungen direkt an der Steurkarte flasch sein, oder? Habe mir extra den Umwandler für diese Treiberkarte für Win PCNC gekauft in der Hoffnung, alles bleibt so wie es ist und es sollte auf Anhieb funktionieren.

  • Hallo,
    bei WINPCNC sind die Signalausgänge fest den PIN's des Port's zugeordnet, siehe Handbuch. Du musst jetzt an Deiner Schrittmotorkarte schauen wie dort die Pin's zugewiesen sind. Wenn Abweichungen zu PCNC sind , dann must Du den Stecker am Kabel umlöten (oder einen Adapter bauen oder benutzen).
    Wie Du schreibst hast Du ja einen Adapter. Ob der nun genau zu Deiner Karte paßt kann ich Dir nicht sagen. Es einige Karten auf dem Markt, die sich optisch ähneln, elektrisch aber unterschiedlich sind. Das einfachste wird sein, das Kabel mal "durchzuklingeln" und Eingang und Ausgang vergleichen. Dann weißt Du erst einmal ob das Kabel paßt. Danach den Fehler in PCNC suchen.


    Gruß
    Wilfried

  • Mein Fehler, dachte es wäre ein gleichgeschlechtliches Kabel.


    Braucht die Karte Enable Signale? Vielleicht hängen die in der Luft.


    Die DIP-Schalter werden kaum die Pin konfiguration ändern. Vielleicht können sie aber ein Enable Problem umgehen, ein Blick in das Handbuch wäre hilfreich.


    Außerdem sind deine Endstops und Notaus nicht angeschlossen, wenn Win PCNC Öffner erwartet kann es ja nichts werden.


    Poste bitte mal einen Screenshot deiner WinPCNC konfiguration.


    vincent

  • ...sooooo:
    also Notaus, Endschalter, RefSchalter sind in der WIN PCNC Einstellung alle deaktiviert, hatte daran auch schon gedacht.


    (mal so ganz nebenbei, wenn ich mir Öffner als Refschalter hole, werden diese dann gegen Masse geschaltet? Habe mich damit noch nicht direkt beschäftigt.)


    Ich habe mir nun mein Multimeter geholt und die Pins auf Durchgang gemessen, ich denke da liegt das Problem.


    "Du brauchst folgendes Kabel:




    PC -> CNC




    2 - 7


    3 - 1


    4 - 3


    5 - 8


    6 - 4


    7 - 5"


    So sieht das leider nicht bei mir aus... :S :S :S


    Ich versuche das ganze mal so anzuschließen wie du schreibst.
    NEWS folgen!! ;)


    Gruß

  • Hallo nochmal:)
    ...ich habe mich gestern nochmal etwas genauer mit den Pins der Steuerkarte und Win PCNC befasst. Und sogar scheinbar eine PDF gefunden zu der Treiberkarte gefunden.
    http://www.lz4gv.com/CNC_files/3Axis_Driver_txt.pdf


    und hier eben die WIN PCNC Daten:
    WinPC-NC nutzt folgende Signale für die Motoransteuerung...


    Pin 2 Richtung Motor X


    Pin 3 Takt Motor X


    Pin 4 Richtung Motor Y


    Pin 5 Takt Motor Y


    Pin 6 Richtung Motor Z


    Pin 7 Takt Motor Z


    Pin 8 Richtung Motor 4


    Pin 9 Takt Motor 4


    ...aber wie ich nun das Kabel umlöten muss weiß ich trotzdem nicht so richtig.


    Gruß Jan

  • Ob die unberührt bleiben weiß ich nicht, aber vergleiche doch einfach die Anschlusskonfiguration deiner Steuerung mit der von Win-PCNC so mach ich das auch - hab nämlich weder die Elektronik noch Win PCNC.
    Das was ich da aufgeschrieben habe sind nur die Step/Dir Signale, du musst schauen wo der Rest (Endstops, Spindel, Notaus,...) liegt. (Aber so wie ich das verstanden habe, kann man die in WINPCNC einstellen)


    vincent.

  • Guten Abend,
    Stecker und Buchse sind eingetroffen...Lötkolben geschnappt und los gings.
    Ich habe alle Kabel/Pins 1 zu 1 verlötet, bis eben auf die oben genannten 6, die eben nicht 1 zu 1 sind.


    Nun mal ne Frage, es bleiben ja jetzt zwei Kontakte in Richtung Steuerkarte unbenutzt, ist das richtig???


    PIN 2
    laut der Anleitung der Steuerkarte für das Interface
    Y Enable
    1 – Enabl
    0 - Disabl


    und


    PIN 6
    laut der Anleitung der Steuerkarte für das Interface
    Z Enable


    1 – Enabl


    0 - Disabl


    Hab den selfmade Adapter mal angeschlossen, aber so wirklich was passiert nichts...
    - beim Signaltest klickt es hier und da mal.
    - bei der Referenzfahrt passiert nichts (Referenzschaltereingänge hab ich alle in WIN PCNC unbenutzt gelassen)
    - Testweise hab ich eine PLT Datei geladen und den Fräßvorgang gestartet. Fräse hat sich kurz bewegt und dann war wieder ruhe...


    ich bin ratlos!!!! (und bitte weiterhin um Hilfe :D )


    Gruß

  • Zitat

    Ich habe alle Kabel/Pins 1 zu 1 verlötet


    woher weißt du das der Rest stimmt? wenn die Steuerung Enable Signale braucht, dann musst du die auch enablen, ansonsten ist es halt nicht enabled :P


    Zitat

    Fräse hat sich kurz bewegt und dann war wieder ruhe...


    liegt vermutlich daran, dass dein enable in der luft hängt, und keinen definierten Zustand hat (oder gibts im LPT Pullups?)


    So schwer kann's doch nicht sein.


    Schließ erstmal nur die 6 und gnd an, lege enable auf ein high-signal, gehe sicher das WinPCNC die Endschalter nicht von selbst auslöst (ansonsten invertieren).


    Zitat

    ich bin ratlos!!!! (und bitte weiterhin um Hilfe )


    Wenn du absolut null Plan hast, schick's her mit ner Tüte Gummibärchen und ich brutzel dir was zusammen. :D Dann schau ich nochmal "Remote" in dein WinPCNC und gut ist.



    vincent.

  • ....danke für deine Antwort. :D


    bekommst sogar zwei tüten gummibären Tüten- Familienpackungen!!! :D :D :D :D


    aber jetzt nochmal ne frage, was heißt das genau:


    ".....wenn die Steuerung Enable Signale
    braucht, dann musst du die auch enablen, ansonsten ist es halt nicht
    enabled :P
    ....liegt vermutlich daran, dass dein enable in der luft hängt, und keinen definierten Zustand hat"


    Gruß

  • Genau, ich weiß nicht wie weit es mit deinem Englisch ist - Enable heißt sowas wie Freigeben.


    Wenn das Enable Signal nicht angeschlossen wird, oder die Software das nicht richtig schaltet, bleibt die Achse aus.


    Mit Enable kann man Strom sparen oder die Motoren schonen, indem die Endstufe ausgeschaltet wird, wenn sich die Achse nicht bewegt.


    Probiers nochmal, ansonsten schick mir ne PN - hab jetzt hunger :thumbsup:


    vincent.