Teile immer zuklein

  • Hallo,


    Die G-Code Datei ist in Ordnung,
    die Werkzeuge in NCeasy sind nur für die Radienkorrektur beim Import von HPGL Dateien,
    G41 oder G42 kann NCeasy nicht, hab ich nachgelesen,
    also schließe ich darauf das es an Deiner Maschine liegt.
    Wenn Du schreibst das das Problem neuerdings auftritt, würde ich als nächstes das Umkehrspiel der einzelnen Achsen prüfen.
    Man kann in NCeasy wohl das Umkehrspiel justieren, ich würde das aber an den Kugelumlaufspindeln machen wenn es geht.
    Ansonsten kann man in den Maschinenparametern die einzelnen Achsen kalibrieren.
    Wie das geht schreibt hier einer im NC-easy Forum: http://www.easgmbh.de/index.php?p=showtopic&toid=332&area=1&high=zu%20klein
    Vorletzter Beitrag.

    Zitat

    Wenn nichts festellbar ist, dann unter den Maschinenparametern F8 und die Achsen einzeln nachjustieren bis das Maß exakt passt. Kleinerer Wert des Weg pro Umdrehung = Größerer Verfahrweg- ebenso umgekehrt....


    Das habe ich übrigens gefunden indem ich bei gidf.de "nceasy, zu klein" eingegeben habe.



    ralf

  • Hallo,
    so ich hab mal alles gemacht was da so an Tips steht.....
    Ich hab schön 2 Messuhren auf mein Tisch geschraubt dann wild verfa hren
    und dann wieder automatisch auf 0 zurück und was zeigen die Uhren an ?
    Beide 0 Super freu ........
    Dann noch ein paar mal bestimmt fahrwagen auf X und Y gefahren also zwischen 10 und 100mm
    und immer genau auf den Punkt.
    Also ich dann wieder das Quadrat gefräst und nun ratet mal.....
    Immer noch der gleich fehler !!!!! schrittverluste auf allen Achse ca. 1-3schritte
    Ich glaube meine Software will nicht mehr :(

  • Hi Andreas,


    Fahr doch mal mit Radiuskorektur.


    G90
    G17
    S9000 M03
    G00 X-20 Y-20
    G00 Z20
    G00 Z2
    G01 Z-0.5 F600
    G01 G41 D01 X0 Y0 F300
    G01 Y40
    G01 X40
    G01 Y0
    G01 X0
    G01 G40 X-20 Y-20
    G00 Z20
    M05
    M30


    Erklärung
    G90 Absolut
    G17 X Y Ebene
    S9000 Spindeldrehzahl
    M03 Spindel an / Rechts Drehend
    G41 Radiuskorektur Links von der Kontur
    D01 Radius des Fräsers aus der Werkzeugliste, du mußt die dann da noch eintragen damit es geht
    Dann wird der Radius von der Software Verrechnet.
    G40 hebt die Radiuskorektur wieder auf beim Wegfahren.
    M05 sPINDEL Ausschalten
    M30 Programm Ende.


    Wenn du Fragen beim G Code hast Ruf mich an ich versuch dir dann zu Helfen.
    Oder ich versuch mal am Wochenende zu dir zu kommen.
    Das kann doch so nicht weitergehen.


    Bin ich froh das es Mazak Integrex I300 gibt, mein neues Baby


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Andreas,


    wenn die Maschine, so wie Du schreibst, immer auf den gleichen Punkt zurückfährt, dann freue Dich über nicht vorhandene Schrittverluste.


    Das hat aber nichts mit dem kalibrieren der Maschine zu tun, wie ich es im letzten Beitrag geschrieben habe. Nach Deinen Angaben im ersten Beitrag müsstest Du unter den Maschinenparametern F8 und die Achsen einzeln nachjustieren und zwar den Wert für die X-Achse um ca 0.22% und für die Y-Achse um ca 0.5% reduzieren (Kleinerer Wert des Weg pro Umdrehung = Größerer Verfahrweg)
    So stellt man das laut EAS ein.
    Wenn Deine Maschine statt 100mm jetzt 101mm fährt, fährt sie bei der Rückfahrt ebenfalls um die 101mm zurück und kommt am gleichen Punkt wieder an. Logisch?
    Das sie wieder am gleichen Punkt ankommt zeigt das es keine Schrittverluste sind.


    Ich habe meine Maschine ebenfalls mal so eingerichtet, damit sie ein Quadrat und einen Kreis kann, ab Werk waren es nur Rechteck und Ei. Und ich prüfe das öfter mal nach.


    grüße

  • Hallo Ralf,
    wie soll ich die Achsen in der Software nachstellen ? Ich kann nur den weg ändern,
    aber wenn ich mir meine zahlen anschaue habe ich egal ob 40mm oder ich 60mm fahre ein fast
    konstanten wert von von ca. 0,3mm auf X und 0,15mm auf Y und wenn ich jetzt den wert ändere
    hab ich ja einen wert der z.B. auf 1cm vielleicht stimmt aber wenn ich auf 40cm gefahren bin ist der
    Wert dann in wirklichkeit bei 41cm oder sehe ich das jetzt falsch ???
    Wenn ich unter Pendelfahrt 100mm eingebe fährt Sie genau 100mm und fährt dann auch genau auf 0 zurück nur
    beim Fräsen kommt es zu diesen Fehler.
    Oder stehe ich jetzt grade komplett auf der Leitung und sehe was nicht oder begreife es nicht ?

  • Hallo Andreas,


    ich hatte oben einen Link veröffentlicht: http://www.easgmbh.de/index.php?p=showto…high=zu%20klein
    Das Problem hast nicht nur Du.
    In den Maschinenparametern gibt es einen Wert für den Weg pro Umdrehung der Kugelumlaufspindeln.

    Zitat

    Zitat:"In den Maschinenparametern F8 und die Achsen einzeln nachjustieren bis das Maß exakt passt. Kleinerer Wert des Weg pro Umdrehung = Größerer Verfahrweg- ebenso umgekehrt...."


    Dort hast Du irgendwo die Steigung je Achse pro Umdrehung eingegeben. Das sollte der Wert sein der justiert werden muss.
    Ich habe in meiner Steuerung eine separate Skalierungsfunktion pro Achse, aber wenn der Rainer Hornbergs von eas gmbh das so in seinem Forum beschreibt wird es wohl so gehen.
    Es ist natürlich einfacher mit einer Skalierung zu arbeiten aber es ist auch bei der Angleichung des Weges pro Umdrehung nur ein Dreisatz.
    Fräs ein Quadrat von 100 x 100mm, miss dieses präzise aus, rechne aus wie viel Prozent die Abweichung beträgt und verringere den Wert 20 (Du schreibst "20mm Steigung") um diese Prozentzahl. So solltest Du schnell zum Ziel kommen.
    Wenn das Quadrat z.B. die von mir angenommenen 0.22% zu klein sind, dann schreibst Du in diese Achse 19.956 statt der 20 rein.
    Damit würde diese Achse 0.22% größer fräsen.


    Große Umkehrspiele dürfen natürlich nicht da sein. Die messe ich in dem ich eine Achse in eine Richtung mehrere Schritte des kleinsten Verfahrweges fahre, dann setze ich die Messuhr dagegen und taste den kleinsten Schritt zurück. Da ich den Weg des kleinsten möglichen Schrittes kenne kann ich die Differenz zwischen dem Schritt und der Messung ausrechnen, das ist das Umkehrspiel. Ein kleines Umkehrspiel wird immer da sein, aber es darf nicht im Bereich von zehntel Millimeter liegen. Das Umkehrspiel kann man mechanisch an den Kugelumlaufwagen einstellen oder es gibt in der Steuerungssoftware eine Kompensierung.


    grüße