TC 16 Pro ,Probleme mit Kreise

  • Hallo
    Hatte vorher TC 8 Pro und alles war in Ordnung .
    Nun hab ich TC 16 Pro und festgestellt das Kreise eher Eckig als Rund sind .
    An Bocnc kanns nicht liegen da hab ich Werner schon Kontaktiert und mit TC 8 gab´s ja keine Probleme .
    Kreise die mit TC 16 erstellt wurden sind nun so Eckig das die Machine geradezu stottert .
    Abgespeichert hab ich in R14 Datei sowie 2000 aber daran lags auch nicht .
    Hatte das Problem schon jemand ?

  • Moin,


    dazu schreiben solltest du das mit HPGL gefräst wird und die Kreise ca 0,1 mm Durchmesser haben. Bei einer Einheit von 0.025mm für HPGL kann das nicht mehr rund werden.
    BO kann keine Kreisbefehle weil ich früher mit CNCProfie gefräst habe. Das konnte nur gerade Linien.


    Warum das mit TC8 gegangen ist verstehe ich nicht.


    Deine Löcher von TC8 sehen genau so eckig aus.


    Gruß
    Werner

  • Bo zerlegt alles in kurze Linien.
    Hast du denn deine alte Datei noch mal versucht. Ich glaube dein problem ist woanders.
    Du hast doch die eco version von winpcnc.?
    Benutze g-code dann sollte das gehen.
    Wenn du die 0.025 mm änderst stimmen die abmessungen nicht mehr.

  • Hallo Werner
    Nochmal kurze Frage .
    Mal angenommen ich hab eine Platte von 500 x 500 mm und Plaziere darauf mal so 50 Werkstücke .
    Machbar mit BO und G-Code oder gibt es da Beschränkung ?


    Bin damals Relativ schnell auf Win PC-NC Economy umgestiegen .Die eine Datei wurde zwar mit TC 8 erstellt aber mit der Eco gefräst .
    Vielleicht ist mir das nie aufgefallen weil Kreise Rund waren und Passgenau .
    Da muss ich der Sache jetzt auch mal nachgehen .

  • Das geht, aber der export mit der reihenfolge macht dann keinen spaß mehr.
    Bo ist gemacht um einzelne teile für den flugmodellbau aus zu fräsen
    Mit dem handy macht das hier aber keinen spaß

  • Boah ,ist das VCare Geil :thumbsup::thumbsup:
    Hammer Programm .Musste bischen probieren aber es scheint ganz gut zu klappen .
    Ich hab als Rohling Material 3 mm angegeben mit einer Frästiefe von 2,8 mm .Soll Poly ohne Durchfräsung werden wegen Vakumtisch ( Haltekraft ),dadurch auch keine Haltestege .
    Beim in der Luft fräsen wird die Kontur gefräst und anschliessend ein zweites mal mit Minimaler Z zustellung .Ich mein ich hätte eine Zustellung angegeben oder hab ich was übersehen ?

  • Hallo Ralf!


    Tja, hab ich dir das nicht gesagt!? 8)


    Das kann schon sein... was hast du denn beim Werkzeug als Frästiefe je Zustellung (Einzelbahntiefe oder wie das heißt, kann am Tablet grad nicht schauen) angegeben?


    Wenn du dort z.B. 2,0 mm angegeben hast, muss er natürlich 2x zustellen, um auf deine 2,8 mm zu kommen.


    Gruß


    Markus

  • Hallo Markus
    Du hast Recht .
    Unter Werkzeug-Fräsparameter ist die Einzelbahntiefe .Das erklärt auch die 2 Zustellungen .Hatte ich nicht aufgepasst :sleeping: da ich das mit Bo nocht gewöhnt bin und die Einstellungen über PC-NC vorgenommen hätte .Hab dabei gemerkt das sich da Nachträglich nichts mehr verstellen lässt .
    Was ist der Bahnabstand und die Protzentzahl daneben ,unter Fräsparameter ?
    Über die Funktion " Nesten " hab ich doch den Bahnabstand schon gemacht ?(

  • Hallo Ralf!


    Jain... du kannst nachträglich natürlich schon noch was ändern, wenn du dir eine richtige Arbeitsweise angewöhnst. Ich speichere die Projekte grundsätzlich nicht nur als G-Code, weil du dort nur noch mit dem Texteditor ran kannst - und dafür hab ich zu wenig Plan von den Codes... Daher lege ich das Projekt auf jeden Fall nach dem Generieren des G-Codes noch als CRV(3D) ab, eben um hinterher nochmal daran arbeiten zu können. Dann gehst du einfach in den betreffenden Werkzeugweg, änderst die Parameter und lässt den Weg neu berechnen.


    Der Bahnabstand gibt an, um wieviel mm dein Fräser in der nächsten Bahn versetzt läuft (interssiert beim Schruppen, Schlichten oder Taschenfräsen). Die Prozentzahl gibt nur an, wieviel Prozent des Fräserdurchmessers das ist.


    Beim Nesting hast du angegeben, wie weit deine einzelnen Werkstücke auseinander liegen sollen/dürfen.


    Gruß


    Markus