Neues Spielzeug für die Massen

  • Hallo Wilfried!


    In der Tat bin ich momentan auch nur noch einen Augenblick vom Klick auf REFUND entfernt, weil mich neben den Mängeln eben auch die fehlende Kommunikation mit dem Kunden stört. Den Hinweis auf November habe ich per Email bekommen, ja, das hat funktioniert, aber die restlichen Fakten, dass z.B. erstmal kein Heizbett dabei und der Druckbereich kleiner sein wird, musste ich mir selber suchen...


    Das mit den Filament Cartridges hat mich nicht gestört, da ich ausreichend Rollen mitbestellt hatte und diese ja nachfüllbar sind. Muss man dann halt umspulen.


    Der Buccaneer war halt günstig durch den Vorverkauf nach kickstarter und machte auch technisch und vom Druckergebnis her soweit ja einen guten Eindruck. Jetzt steh ich erstmal wieder vor dem Problem, was dann/sonst kaufen!? Der Markt ist inzwischen ja schon sowas von unübersichtlich und erschlagend... Da muss man auch erstmal das für sich beste fürs Geld in der Masse finden.


    Oder doch anfangen, selbst zu bauen? Bin bei sparklab z.B. auf den ubrptzr 40k v3 und den sparkcube v1 gestoßen und finde die sehr ansprechend. Hab mich allerdings noch nicht näher mit den Details, wie aufwendig der Bau ist und den technischen Daten befasst, was die können.


    Wünschenswert wäre ein System,


    - was PLA und ABS kann, also mit Heizbett
    - was ein geschlossenes Gehäuse hat
    - was eine feine Auflösung bietet, 0,1mm oder besser
    - was 1,75mm Filament verwendet
    - was einen stabilen, verlässlichen Aufbau hat
    - was qualitativ hochwertig ist


    und last but not least natürlich auch nicht so viel kostet (wie immer der entscheidenste Faktor).


    Gruß


    Markus

  • Im Hobbybereich werden die meisten 3D-Drucker mit Düsen von 0,25-0,5mm Durchmesser angeboten.
    Wenn ich jetzt Layerhöhen ab 0,02mm anpreise halte ich das für Marketing-Geschwafel!
    Sicher können filigrane Konturen besser dargestellt werden, aber auch die Druckzeit steigt über-
    proporzional.
    Die additive Fertigung hat nun mal ihre Probleme mit den Layermarken, auch bei solch kleinen Layerhöhen
    wirst du zum Beispiel Ansätze oder Verfahrschlieren sehen.(Kann nur durch Nacharbeit behoben werden)
    Ich arbeite meistens im Bereich von 0,1 - 0,2mm Schichthöhe, mehr gibt meine M8 Gewindespindel eh nicht her. ;(
    Mit den erzeugten Qualitäten kann ich leben.
    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor

  • Hallo Erich!


    Klar, dass man bei dieser Arbeitsweise immer die Layer sehen/fühlen wird, ist klar. Die Frage ist halt, wie weit sich das minimieren lässt!? Der Ultimaker 2 mit seinen 0,02mm wird ja momentan doch recht gut angesehen, was die Ergebnisse angeht. Und der hat auch nur eine 0,4er Düse. Dein Connect macht mit 0,06mm doch auch schon super Oberflächen.


    Es scheint aber so, dass der Markt mit unter 0,1mm Layerdicke noch recht dünn ist. Also doch bei 0,1mm bleiben und dort umschauen, was die restlichen Kriterien erfüllt!?


    Gruß


    Markus

  • Hallo Markus, hier noch mal eine Nutzermeinung oder Erfahrungen über die "besten " 3D-Drucker.


    http://umforum.ultimaker.com/i…ce-rf1000-etc/#entry58988


    Vielleicht verstehst du jetzt meine Voreingenommenheit gegenüber Werbeaussagen! :P
    Ein großes Fragezeichen ist bei jedem Drucker das angesprochene Schwingungsverhalten, es bestimmt nachdrücklich
    Qualität und Geschwindigkeit des Druckers :!:
    Ich selber überlege auch schon "SidePacks" mit Bleikugeln oder Aquarienkies weit unten an den Profilen anzubringen. :D
    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von chris-nobody ()

  • Hallo zusammen!


    Update Nr. 2:


    Der gestrige Tag war zwar stressig, aber sehr informativ und hat mich in mehreren Dingen weiter gebracht! :thumbsup:


    Ich bin jetzt also auch stolzer Besitzer eines 3D-Druckers. Doch unverhofft und weitaus schneller als gedacht oder mit dem Buccaneer in Aussicht gewesen.


    Und es ist auch kein Ultimaker 2 geworden: :D



    Technische Daten:

    • Dual Extruder
    • Filament: 1,75 mm ABS, PLA, PVA
    • Layerauflösung: 0,1-0,5 mm
    • Düsen: 0,4 mm
    • Druckbereich: 225x145x150 mm


    Auch wenn der Printer jetzt keine Auflösung von 0,02 mm hat, so war ich von dem erreichbaren Ergebnis doch sehr überrascht - positiv!



    Gruß


    Markus

  • Whow, super Ergebnis mit deiner Probefahrt. :thumbup:
    Hat doch unser schwätzen was gebracht :P
    Weiterhin viel Spass mit deiner neuen Errungenschaft.
    Ist das die CTC Miami Mini Faire Edition :?:
    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor

  • @ Martin


    Danke, danke! :thumbup:


    Trillerpfeife... nix da, Kugeln waren aus... das ist ein Türstopper!!!! :D



    @ Erich


    Ja, das war wirklich mal super lohnenswert. Danke!!! :thumbsup:


    Ist nur die Probefahrt meiner Maschine, nicht von mir... Das war das Testfile, was er auf der Kiste laufen hatte, wie wir zur Besichtigung ankamen.


    Gut erkannt, ist quasi ein gepimpter CTC Duplicator 4. 8)


    Und ohne Schraubenköpfe, Löcher und hässliche Kabel (EBV sei Dank) sieht er eigentlich sogar ganz schick aus... :whistling:



    Gruß


    Markus