Akkus wiederbeleben

  • In der Tube findet man ja etliche Videos wo mit Bedini (Motor) Energizern Akkus wiederbelebt werden.
    Also werd ich auch mal einen Versuch starten meine toten NiCD Akkus durchzutesten. ^^
    Wenns nicht gelingt kann ich sie wenigstens unbesorgt entsorgen.


    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor

  • Ich bin ja ohne große Erwartungen in meine Tests gegangen, kann aber trotzdem erste Erfolge verbuchen.
    Einen "toten" 18V *osch NiCD Akku wieder ladefähig generiert, Dauer ca. 4Std.(noch keine volle Leistungsfähigkeit !)
    Einen "Schwachen" *osch NiCD Akku sein Gedächnis gelöscht und wieder voll ladefähig gemacht, Dauer auch ca.3Std.
    Langzeitverhalten kann ich noch keine Aussage machen, da die Lade- und Regenerationszyklen wiederholt werden müssen.
    Eine Anleitung gibt es hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=OVsb88Y1448 (kann das Video leider nicht einfügen)
    Es gibt sie also doch noch, die positiven Überraschungen.
    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von chris-nobody ()

  • hallo Erich,
    der erste April ist aber noch nicht oder?
    Glaubst du auch an Wasseradern und Kupferarmbänder?


    Jedes gute Ladegerät, welches für NICD Akkus geeignet, ist ist für ein Refreshen geeignet. (Oder ein Spanung und Strom regelbares Netzgerät)
    Wenn der Akku keinen Ladestrom mehr annimmt, dann einfach kurze Zeit mit erhöhter Spannung die einzelnen Zellen auf eine Spannung von über 0,8Volt bringen und dann mit geringem Strom (1/10 des Nennstromes) weiterladen.
    Aber in jedem Fall die Zellen einzeln behandeln, das sonst die gesunden Zellen überladen werden.
    Den Hokuspokus mit dem Motor weglassen und den ganzen Akku dann 5 mal 1 bis 2 C (C ist die Kapazität des Akkus) Laden und Entladen.


    Also bei einem müden Akku immer die Zellen erst einmal einzeln auf eine Mindestspannung bringen.


    Niemals solche Aktionen mit LIPO Akkus durchführen.

  • Hallo Hans,
    mein großer Vorteil ist ja ,das ich weder Modellbauer noch Fachmann bin.
    Daher kann ich völlig unvorbelastet an die Sache herangehen.
    Wahrscheinlich hast du mit allen deinen Aussagen recht.(oder zumindest den meisten ^^ )
    Ausgangslage war: etliche nicht brauchbare NiCD-Akkus waren vorhanden,
    kein hightech Ladegerät stand zur Verfügung.
    Test ob die Videos einen Wahrheitsgehalt wiederspiegeln.
    Keinen Bock die Schrauber-Akkus zu zerlegen und getrennt zu laden.
    Außerdem mach ich gerne Hokuspokus und bilde mir meine eigene Meinung.
    Lipos kenne ich gar nicht, komm aus dem Teufelsmoor. :)
    Keine Angst, an Bedini oder Tesla werde ich nie heranreichen und trotzdem waren diese Genies
    ewig Anfeindungen ausgesetzt.
    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor

  • Meine Internetbekannschaft, der 'Herr Segelohrenbob', hat mir einen Solar Re-Emf Charger gebastelt.
    Gespeist wird das Teil aus einer Solarzelle mit 18v Arbeitsspannung.
    In dem Video Minute 6:42 rechts oben die kleine Zigarillodose!
    [video]http://www.youtube.com/watch?v=4rjuBC2bHN0 [/video]
    Funktioniert ausgezeichnet ! 8)
    Mfg Erich

    Wir werden alle für dumm verkauft und von dem Erlös auch noch verarscht...
    Fründliche Gröten von de Nakendmoors ut`n swatten Moor