AL-Line Portalfräse

  • Hallo Liebe Mitglieder der CNC-Area,



    ich wollte mich mal kurz Vorstellen, ich bin der Dennis, Tischler von Beruf , irgendwas zwischen 25 und 30 Jahren Alt ;)


    und Seid etwa 12 Stunden Besitzer der Bausatz Fräse der Firma Sorotec
    (Portalfräse AL-Line 1110 als Bausatz inkl. der Zweiten Spindel in der X-Achse)


    ich wollte hier Eigentlich nur mal ein Thread eröffnen um mich mit Anderen Besitzern einer solchen Fräse Auszutauschen (wenn es hier schon jemanden gibt :))

    Falls nicht werde ich im laufe der Nächsten Wochen, Monate versuchen detailliert über meine Fortschritte Bericht zu erstatten.


    Aktueller stand nach 11 Langen Autobahn-Stunden und 2 sehr Informativen Stunden Bei Sorotec:


    Dennis


  • So nun habe ich gestern Vormittag doch mal fix beschlossen mir die mitgelieferte Teileliste Auszudrucken und mal Nachzuschauen ob Alle benötigten Teile vorhanden sind.


    Nach Guten 1,5 Stunden Hatte ich dann Alle Kartons, Tüten und Schachteln durchgezählt und alles Fein Sauber abgehackt, nun musste ich Feststellen das die 6 großen winkel für den Portalbalken nirgendwo in den Kartons aufzufinden waren.


    ca. eine halbe Stunde Später schaffte ich es dann meiner Freundin mal unser Telefon aus der Hand zu Reißen :D , um noch Fix bei Fa.Sorotec Anzurufen
    wohl gemerkt war es da schon Freitag kurz nach 13 Uhr.


    Heute morgen gegen 10 Uhr klingelte es denn bei uns an der Tür ... zuerst dachte ich mir "wer kann das denn nun sein" ... als ich unten ankam stand der DHL-Paketbote vor mir und überreichte mir ein Kleines handliches Paket welches mit Sorotec Klebeband umwickelt war.. :thumbsup:


    Dortdrin befanden sich Tatsächlich, auch wenn ich es erst Kaum Glauben konnte die Fehlenden Teile die ich 20 Stunden vorher als Vermisst gemeldet hab.


    An dieser Stelle Großes Lob an Firma Sorotec :thumbup:


    Achja eine Tasse, einen Kleinen Block und die Allseitsbeliebte Tüte Gummibärchen waren auch dabei.




    Dennis



    edit by red_cbr600f etwas bereinigt :D

  • Hallo Dennis,
    Schön das Du Dich entschlossen hast den Aufbau hier zu dokumentieren.
    Ist auch für uns interessant zu sehen wie Du, als einer der ersten Bausatzkunden, mit der Anleitung zurechtkommt. Die gesammelten Infos fliessen dann direkt in die aktuelle Anleitung ein.
    PS: Zur Info, das Forum unterstützt kein html, daher lieber die html-Tags weglassen. Ist besser zum lesen.
    Grüsse
    Roy

    [url=http://www.sorotec.de][img]http://www.cnc-area.de/Firma/sorotec/sorotec-logo_300.jpg[/img][/url] BZT-Süddeutschland
  • Hallo Liebe Mitleser ;),


    ich wollte mal kurz einen Zwischenbericht hierlassen, nicht das ihr noch denkt das es hier nicht weitergeht ;)


    Also bis zum aufbau der fräse wird es leider noch gute 14 Tag dauern da mein Lieber Nachbar der mir die Stahlteile für mein Tischgestell besorgen wollte erstmal Urlaub hat.


    Was im groben und ganzen eigentlich ganz gut ist, da bleibt mir genug Zeit meinen "fräskeller" etwas herzurichten.


    angefangen damit das wir ihn erstmal ausräumen mussten, weil son keller hat ja die angewohnheit... immer vollgestellt zu sein.... nachdem das dann behoben war ging es damit weiter Material zu besorgen um die Beiden Langen wände mit OSB Platten zu verkeiden, um sie im eigentlichen sinne erstmal grade zu bekommen.


    Achja und ein paar Kabel hab ich auch schon veregt. :)


    Anbei ein paar BIlder.


    MfG Dennis

  • Hallo ihr,


    da in meinem Fräskeller alle Vorbereitungen soweit wie möglich Abgeschlossen sind und nun alles Auf die Stahlteile für den Frästisch wartet,
    hat mich die Langeweile am heutigen Sonntag dazu getrieben schon mal die Kugelumlaufspindeln vorzubereiten,




    das aufdrehen der Kugelumlaufmuttern stellte kein Problem da
    (Hatte ein wenig Angst weil ich hier und da schon mal gelesen hab das man da aufpassen muss das die kugeln nicht Wegkullern)




    Bei den Los und Festlagern gab es einige Schwierigkeiten,
    Bitte nicht Falsch verstehen, es war wahrscheinlich nur schwierig weil ich nunmal kein Maschinenbauer bin ;)


    - in der Montageanleitung steht das man zum einschlagen der Wälzlager ein stück Rohr benutzt werden soll mit dem Außendurchmesser der Lager,
    leider befindet sich diese "Treibhülse" nicht im Lieferumfang, aber vielleicht ändert das der Roy noch. :)


    - Nachdem ich die Festlager auf die Spindeln aufgeschoben hab versuchte ich mich damit die Wellenmutter mit dem Passenden (mitgeliefertem) Werkzeug festzudrehen, was mir im ersten Moment nicht möglich war, da ich die Spindel mit der linken Hand Festgehalten hab und mit der rechten die Muter aufgedreht hab.... es war mir schlichtweg nicht möglich ohne Hilfsmittel die Spindel Festzuhalten, da ich sie nicht in ein Schraubstock einspannen wollte... nach ein paar Minuten hin und her überlegen kam ich auf die Idee mir 2 Latex einweg Handschuhe zu schnappen, einen zog ich Links an und den zweiten wickelte ich mit ein bisschen Spannung um die Spindel, damit war es mir dann möglich die Wellenmutter mit normalem Kraftaufwand anzuziehen ohne das sich die Spindel in meiner Linken Hand sich mitdrehte.



    -Alle Teile waren sehr Passgenau, und es ist in der Anleitung gut erklärt wie diese Zusammengehören.


    -als ich dann in meinem Karton für die Optionale Zweite Spindel wühlte Stellte ich fest das da für die M5 Schrauben 4 stück M4 Muttern beilagen, aber da ich mir nicht ganz sicher bin ob die anderen Teile in dem Großen Schraubenbeutel liegen, möchte ich noch nicht behaupten das es Falsch ist ;) bisher finde ich es nur Merkwürdig.



    Nunja Soviel Bisher zum Stand der dinge, weiteres Berichte ich sobald es Weitergeht :D


    MfG Dennis

  • Soooooo....


    nun geht es Endlich in die Endpahse der Vorbereitungen heute habe ich Gestell des Frästisches Fertig bekommen und es hat auch irgendwie seinen weg in den Keller gefunden...
    war bei 1800mm x 1500mm x 130mm garnicht so einfach :)




    Morgen Kommt die Platte Drauf, noch ein paar Kleinigkeiten und dann kann ich am Sonntag mit der Montage der Fräse beginnen ;)


    Endlich ;) ...



    Mit freundlichen Grüßen


    Dennis

  • Hallo Dennis,


    Ist das mit den Ziegeln vorerst provisorisch oder ist das schon der Endzustand. ?( Einfach so auf die Ziegel drauf? Hast es ja mächtig eng bei dir. 8|
    Wenn da mal was ist, muste aber ganz schön hangeln bis hinten hin. Ich bleib mal dran und bin gespannt wie's weiter geht. :)


    Gruß Dietmar

  • Nun ja, wenn es hält ist es der Endzustand... hab auch schon mächtig dran gerüttelt an den "Füßen" eigentlich sind die wie ich Finde schon Recht Stabil, zudem kommt noch da der Stahlrahmen ja noch zu den Wänden hin Fixiert wird tragen sie ja nur die Last von Oben.. Aber was soll ich Sagen ;) Die lagen halt noch rum.


    Und ja ein Wenig Eng ist es Tatsächlich aber auch da ist der Kellerraum Die einzigste Wahl, habe Zwar hier oben in Meiner Wohnung noch nen Zimmer Frei was größer wäre.... aber das ist Direkt Neben dem KInderzimmer und kommt deshalb nicht in Frage.
    Theoretisch komm ich aber mit nem kleinen Zweistufigem Tritt ohne weiteres Bis nach Ganz Hinten Ran.


    Dennis

  • Hallo Dennis!


    Glückwunsch zur Maschine. Ich bin schon sehr darauf gespannt, wie der Aufbau vonstatten geht und wie die Kiste sich nachher schlägt.


    Ich will es nicht beschwören, aber rein vom Bauchgefühl kann ich mir nicht vorstellen, dass du mit den Lösungsvarianten Ziegelstein-Füße und Verschraubung des Gestells mit der Wand glücklich werden wirst.


    Gruß


    Markus

  • hmm, naja wenn dies nicht der Fall sein sollte werd ich wohl Nachträglich ein paar richtig füße drunterschrauben und die Ziegeln nur noch als Deko Stehen Lassen oder Wegnehmen... erstmal müssen sie bleiben :)


    EDIT:


    Den Rahmen Wollte ich nicht verschrauben, sondern nur "einkeilen" mit Gummi denk ich das in keine Richtung Vibrationen an die Wände übertragen werden... so der Plan bis jetzt.

  • Hallo Dietmar,


    Nun habe ich Tatsächlich ein wenig das gefühl das du nur halbherzig gelesen hast ;)


    es sind beide wände mit einer Vorsatzschale aus OSB versehen... und um ebend das zu vermeiden mit der schall/vibrationsübertragung wollte ich es mit einem Material Fixieren das ebend den Schall nicht so gut überträgt zB. Gummi oder sowas in die Richtung ;) wobei das Garnicht nötig sein wird.. da Zwischen den Klinkern und dem Stahl schon 10mm Gummi Liegen ist es so schon unmögich es zu verschieben ohne es anzuheben ... und da ja noch die Patte drauf kommt mit ca. 50 kilo und die Fräse mit ca. 140 kilo .... ++ noch tausend sachen und anbauteilen wird sich da nix Tun


    Dennis

  • Hallo ihr,


    So heute Vormittag hab ich noch Fix Meine Tischplatte Fertig gestellt, Blende montiert und alles so ein bisschen Saubergesaugt.


    Im Anschuss hab ich denn Damit begonnen die Linearführungen an die Äußeren Aluminiumprofile zu Schrauben, alles von Hand ein wenig fixiert.. und wollte es anschließend mit dem Drehmomentschlüssel anziehen .. ich also Drehmoment Eingestellt... angesetzt .... festgezogen..... KNACK.. :cursing: :cursing: .. "SCH....ADE" geschrien .... nunja..


    An Dieser Stelle möchte ich allen Denjenigen die noch nie einen Drehmomentschlüssel bedient haben empfehlen ... UNBEDINGT ANLEITUNG LESEN!!!


    Das hab ich nach einem kurzen Telefongespräch mit dem lieben Roy auch mal fix getan.


    Ab da lief es eigentlich ganz gut und ich hatte nach ca. 6 Stunden ein ganz Ansehnliches Ergebnis.


    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen Zwischendurch immer mal ein Paar Bilder Zur Dokumentation zu machen, aber ich war irgendwie so ins zusammenbauen vertieft das ich es einfach vergessen hab, dies bitte ich an dieser Stelle zu Entschuldigen ;)


    Anbei ein Paar Bilder, wie es aktuell ausschaut, wenn ihr Fragen habt bitte nicht Zögern.



    Dennis

  • Nun,


    da ich heute nach der arbeit leider nicht ganz soviel zeit hatte wie ich mir das erhofft hab, hab ich leider nicht ganz soviel geschafft.



    Ich habe die Portalseiten an die Laufwagen montiert und war ersteinmal Sprachlos wie wahnsinnig Stabil diese Großen Aluteile an den Kleinen Wagen waren, nachdem dann die Winkel Abgefeilt waren und ich den Portalbalken verschraubt hatte war das Ding sowas von unglaublich stabil das ich ersteinmal ziemlich Sprachlos dastand.


    Trots Rütteln und wackeln hat sich da nix auch nur einen Millimeter bewegt!


    dabei ist noch zu bedenken das ich bei dem Portal die Schrauben bisher alle nur Handfest angezogen hab.

    Wahnsinn! bin echt Beeindruckt!


    Auch von dem Gewicht des Portalbalkens, bin ganz schön ins Schwitzen gekommen beim Drauflegen ;) hätte man bei der Länge vllt. auch zu Zweit machen sollen ;)



    Dennis

  • Moin,



    sehr interessant.



    Zitat

    Trots Rütteln und wackeln hat sich da nix auch nur einen Millimeter bewegt!


    Wenn sich da was 1mm bewegen würde, wäre das DIng unbrauchbar. Eher wenige Hunderstel und die muss man messen - das "merkt" man nicht mehr.


    Wie hast Du eigentlich die beiden Längsträger parallel gekriegt?



    Gruss


    Karl

  • Wie hast Du eigentlich die beiden Längsträger parallel gekriegt?


    Nun wenn du da von den beiden linearführungen in der X achse sprichst .. die hab ich einfach nur zusammengeschraubt.. da mir der Roy versichert hat das die querstücke vom tisch alle aus einer chage sind und somit alle das selbe maß haben .... natürlich habe ich das trodstem mit meinen bescheidenen mitteln überprüft und es hat alles so gepasst wie er sagte ... da nun auch der Portalwagen montiert ist und auf ganzer länge wunderbar einfach läuft denke ich das das alles gut ist.


    Dennis

  • Nun wenn du da von den beiden linearführungen in der X achse sprichst .. die hab ich einfach nur zusammengeschraubt.. da mir der Roy versichert hat das die querstücke vom tisch alle aus einer chage sind und somit alle das selbe maß haben



    Ja - soweit ich das verstanden habe, sind die Führungsauflagen überfräst mit Anschlagkante. D.h.: DIe Lage der Schienen zum Träger ist vermutlich auf 1-2/100 genau. Wenn Du den Grundrahmen verschraubst, folgt der aber den Unebenheiten des Untergrundes. Wenn also die Auflage links vorne und rechts hinten 2/10 niedriger ist als rechts vorne und links hinten, ist der Grundrahmen um diesen Betrag verdreht und eine Seite fährt aufwärts, während die andere abwärts fährt...



    ..bei dem Untergrund würde ich nicht nur wenige Zehntel Unebenheit vermuten.



    Gruss


    Karl