ATC und Überwachung im Eigenbau ink. Laservermessung

  • Hallo Zusammen


    Ich möchte euch meine neusten Eigenbauten nicht vorenthalten.


    Komplette ATC mit Eigenbau Sicherheits- und Überwachungssoftware und weil's gerade so spass machte auch noch mit Laser Längenvermessung!


    hier die 2 YouTube Videos


    https://www.youtube.com/watch?v=fC-gWQZmx5o




    https://www.youtube.com/watch?v=Q2_8FS0LIRU



    und für die, die sich für das behind the scene interessieren:


    https://www.youtube.com/watch?v=CjD87F4ajmE




    PS: Irgendwie gelingt es mir nicht sie als YouTube Videos einzubinden


    Gruss Lukacs

  • Hallo Lukacs,


    Das sieht ja wirklich gut aus das Teil von Spindel. :thumbup: Aber mal Hand aufs Herz, braucht man die 9,5 Kw wirklich? Oder nur genommen weil du unten rum mehr Bums haben wolltest?
    Was mich sehr interessiert, ist deine Luftaufbereitung für die Spindel. Wäre dir sehr dankbar für ausführliche Info.


    Gruß Dietmar

  • Sehr schön ausgeführt. Was mich interessiert ist, wo wird die Versorgungs Spannung für die Laservermessung abgegriffen. Gruß Ernst

    Alles Schöne im Leben hat einen Haken: Es ist entweder unmoralisch, illegal oder es macht dick.

  • @ Dietmar
    Grundsätzlich ist es jeweils so dass wenn ich Umbau dann richtig. Ja die Kraft unten ist natürlich was ganz anderes!
    Das Luftsystem wird so vorgefertigt von damencnc geliefert. Siehe dazu seine Website


    @ Ernst
    Ich habe eine zentrale 24v Verteilung mit separatem Netzteil im Schrank eingerichtet da ist auch die weitere Elektronik für die Laservermessung eingerichtet



    Gruss Lukacs

  • Hallo Lukacs,



    Gut, man sieht das zwei µ Filter verwendet werden. Ein 5µ als Vorfilter und ein 0,1µ Filter.
    Sind die jetzt mit Wasserabscheider? Ein Lufttrockner vermisse ich auch. Oder wäre dann der Einsatz eines Lufttrockners übertrieben?
    Sind da die Anforderungen an die Qualität der Luft für die Spindeln so unterschiedlich? Kann ich mir aber gar nicht vorstellen.
    Soll jetzt kein Vorwurf sein Mich wundert es nur, weil ja immer geschrieben wird (unbedingt mit Lufttrockner arbeiten).


    Gruß Dietmar

  • Hallo Dietmar
    Da hast du absolut recht. Es steht immer dass die Luft trocken sein muss aber mitgeliefert wird nie was. Wahrscheinlich wird davon ausgegangen dass das sowieso eine dedizierte Lösung sein muss, direkt am Kompressor! Ich hab's aber nicht. Ich muss ehrlich zugeben ich kenne mich da auch nicht aus! Was kostet denn sowas?
    Gruss Lukacs

  • Hallo Lukacs,


    erst einmal muss ich mich berichtigen. Die Teile laufen unter der Bezeichnung Kältetrockner. Preislich fangen die bei 800€ an.
    Nach oben wie immer offen. Kommt natürlich darauf an, was man an Luftmenge braucht.
    Ich will dich nicht verunsichern. Ich bin auch noch an Überlegen, ob ich mir eine WZW zulege.
    Bloß zuvor will ich geklärt haben, was wirklich an Luftaufbereitung von Nöten ist, um die Spindel nicht zu schrotten.
    Habe eine Anfrage an HSD gestellt, was für Anforderungen an die Luft für Ihre Spindeln gestellt wird, um einen reibungslosen Betriebt zu gewährleisten.
    Bin gespannt was die antworten.
    http://www.ebay.de/itm/GIS-Kal…0e7e4d:g:wSoAAOxyoVZTKVoF


    Gruß Dietmar

  • Hallo Lukacs,


    bei HSD sieht das so ähnlich aus. Es wird also nicht expliziert auf ein Kältetrockner hingewiesen. Einige Leute, die ich zusätzlich angeschrieben hatte, haben auch unterschiedlich darauf geantwortet.
    Welche sagen,ohne Kältetrockner geht gar nichts, und dann wieder die Aussage das wenn man nur die Luft für das eigentliche Werkzeug wechseln braucht, ginge das auch so. Natürlich mit der Wartungseinheit.
    Erst wenn Sperrluft mit verwendet werden soll, ist ein Kältetrockner von Nöten.Ganz ehrlich gesagt bin ich jetzt auch noch nicht schlauer als vorher.
    Was ich auch noch lustig finde,ist das bekannte Firmen auch nur mit dem Satz antworten, (das ist von Spindel zu Spinde und Hersteller unterschiedlich)Wenn Mann schon Spinden von HDS vertreibt, und selber im Einsatz hat, weiss man doch genau was unbedingt sein muss um diese Spindeln nicht auf lange Sicht zu schrotten. So recht weiss ich nicht was ich davon halten soll, wenn selbst diese Leute nicht so richtig mit der Sprache rum kommen. Hier noch ein Auszug aus dem Handbuch HDS. Ich kanns dir auch vollständig zu kommen lassen.


    5.5.1 Druckluftspezifikationen für die HSD Produkte
    Einlassen von Druckluft mit einer Reinheit gemäß ISO 8573-1, der Klassen 2 4 3, d. h.:
    • Klasse 2 für die Feststoffpartikel: Größe der Feststoffpartikel < 1 μm;
    • Klasse 4 für die Feuchtigkeit: Taupunkt < 3°C (37,4°F);
    • Klasse 3 für das Gesamtöl: Ölkonzentration < 1 mg / m3.
    Die Nichtbeachtung dieser Angaben kann zu einem Defekt an der Elektrospindel
    führen.
    Sollten bei der Reparatur Verunreinigungen festgestellt werden, verfällt der
    Garantieanspruch.
    Eine mögliche Umsetzung der oben genannten Spezifikationen kann zum Beispiel durch
    Einhaltung der folgenden Hinweise erreicht werden.
     Ist in der Maschine ein Kreis für Schmierluft vorhanden, wird dieser vom Kreis der für das
    Produkt bestimmten trockenen Luft mit Hilfe eines Rückschlagventils getrennt.
     Installieren Sie die in der nachstehenden Abbildung gezeigten Filter so nahe wie möglich am
    HSD-Produkt.


     Berücksichtigt man, dass die Filter einen Wirkungsgrad <100% haben, ist es wichtig, dass die
    Werkzeugmaschine mit entsprechend aufbereiteter Luft gespeist wird.
    Führen Sie zum Beispiel an der in der vorherigen Abbildung angegebenen Stelle (1) Druckluft
    mit einer Reinheit gemäß ISO 8573-1, Klassen 7 6 4 zu, das heißt:
    • Klasse 7 für Festkörper:
    Partikelgröße < 40 μm;
    Konzentration der Festkörperpartikel < 10 mg/m3;
    • Klasse 6 für die Feuchtigkeit:
    Taupunkt < 10°C (50°F);
    • Klasse 4 für das Gesamtöl:
    Ölkonzentration < 5 mg/m3.
     Lassen Sie am Ende des Arbeitstages die Pneumatikanlage ab, damit die Filter automatisch
    gespült werden.
     Führen Sie eine regelmäßige Wartung der Filter gemäß Herstellerangaben durch und
    ersetzten Sie die Filter, wenn sie gesättigt sind und ihre Wirksamkeit verlieren (ungefähr alle 6/
    12 Monate).


    Gruß Dietmar

  • Hallo,

    Wer trockene Luft braucht sollte mal auf Schneider Medic-Air Kompressoren achten. Die gibts relativ preiswert ab und zu gebraucht bei Ebay..

    Ja gut für kleinstmengen wird das wohl gehen aber nicht wenn meherrrrrrr als 300L gebraucht werden.
    Und dann für den Preisen als gebraucht, wird sich das wohl keiner hinstellen. Dann lieber doch eine Kähltetrockner.






    Was mich interessiert: @Lukacs: Wie kommt man an so ein Handrad wie es im video zusehen ist? :)

    So viel wie ich weis, hat Lukacs sich das Handrad selber gebastelt. Hintergrund war wohl, das diverses angleichen an seine Steuerung mit keinem anderen Handrad möglich war.


    Gruß Dietmar