Problem mit Eding CNC Maße auf der Y Achse 0,1mm zu klein!

  • Guten Abend zusammen
    Meine Fräse ist eine BZT PFK 0605 mit folgender BZT Steuerung E-ST 63.2
    Mein Problem ist es das die Maße auf der Y Achse 0,1 mm zu klein werden, auf der X und Z Achse stimmen die Maße.
    Ich habe das Umkehrspiel auf der Y Achse schon Nachgemessen, und das beträgt 0,03mm daran kann es nicht liegen, oder sehe ich das falsch?
    Nun meine Frage, kann man das bei Eding CNC in den Einstellungen Kompensieren und wie kommt man zu den Einstellungen, Eding CNC verlangt ein Passwort was ich nicht kenne, und auch nicht eingegeben habe.
    Gruß
    Willi

  • Hallo zusammen
    So das Problem mit dem Passwortschutz für die Einstellungen in Eding CNC von seitens BZT wenn man Die Kundenparameter Installiert hat ist behoben.
    Ich Persönlich würde es sehr begrüßen wenn sich hier von seitens der Fa. BZT jemand genauso engagieren würde wie Herr Roy Kloss von der Fa. Sorotec, wenn man hier im Forum liest wie bemüht und hilfsbereit er ist, egal ob man die Maschine bei ihm oder wo anders gekauft hat!
    Gruß
    Willi

  • Im Installationsverzeichnis von Eding CNC gibt es die Datei CNC Konfigurationseinstellungen, dort ist auch das aktuelle Passwort zu finden was von der Fa.BZT eingeben wurde.
    Wenn man für diese Datei den Schreibschutz aufhebt, dann kann man alle Einstellungen in Eding CNC beliebig verändern.
    Im Bild sind alle unterlagen zu sehen die mit der neuen Maschine ausgeliefert wurden.

  • Hallo,
    Ich habe mich die ganze Zeit gewundert,was du mit dem Passwort hast. ?( Das ist doch nur, wenn ein Passwort vergeben wurde.
    Original Software von Bert ist kein Passwort erforderlich. Das kannst du doch jeder Zeit wieder ändern. Ich finde das macht keinen Sinn.
    Wer will schon jedes mal das Passwort eingeben. Und wenn du alleine an der Maschine + Software herumfummelst,kannst auch nur du Schuld sein, wenn was nicht funktioniert. :D


    Gruß Dietmar

  • Dietmar das mag sein wenn du die Software sofort von Bert bekommst, dies trifft aber nicht zu wenn du sie von BZT mit einer neuen Maschine bekommst!
    Ist die Software von BZT und du installierst sie, dann hast du keinen zugriff mehr zu den Einstellungen, weil die Einstellungen von BZT mit einem Passwort geschützt sind!!


    Dietmar vielleicht liest du dir den ersten Beitrag noch mal durch, das Passwort was von BZT eingeben wurde konnte ich nicht ändern!!!!!
    Vielleicht hast du ja einen Tipp wie ich das minus Maß von 0,1mm auf der Y Achse kompensieren kann, außer mit den Einstellungen vom Umkehrspiel in Eding CNC
    Gruß
    Willi

  • Hallo Willi,
    ist das Maß auf Y immer 0,1mm zu wenig? Dann kann es nur am Umkehrspiel liegen.
    Wenn sich das Untermaß bei unterschiedlichen Längen ändert, passt die Spindelsteigung nicht. Dann musst du die Schritte/Einheit etwas anpassen (musste ich bei mir bei allen drei Achsen machen).

  • Hallo,
    Versuche mal ein Teil Gleichlauf und ein zweites im Gegenlauf zu fräsen.
    Dann das ganze nochmals mit einem Schlichtgang nach dem ausfräsen.
    Grüsse
    Roy

    [url=http://www.sorotec.de][img]http://www.cnc-area.de/Firma/sorotec/sorotec-logo_300.jpg[/img][/url] BZT-Süddeutschland
  • Guten Tag Roy
    Entschuldige bitte das ich erst jetzt Antwort, die Gesundheit hatte mir einen Strich gespielt.
    ich habe deinen Rat heute mal befolgt und die Teile im Gleichlauf, und einmal mit 3/10tel Aufmaß und dann geschlichtet Gefräst, und siehe da die Masse stimmen!
    Mir ist zwar immer noch nicht klar warum die Teile immer auf der Y Achse im Gegenlauf Fräsen zu klein wurden, das können doch dann nur Schrittverluste sein, oder zieht sich ein 6mm Zweischneider so weit ins Werkstück?
    Gruß
    Willi

  • Hallo,
    Schrittverluste denke ich nicht ... Kannst Du ja aber auch einfach mit einer anschließenden Referenzfahrt testen.
    Ich denke hier zieht sich der Fräser ins Material.
    Grüsse
    Roy

    [url=http://www.sorotec.de][img]http://www.cnc-area.de/Firma/sorotec/sorotec-logo_300.jpg[/img][/url] BZT-Süddeutschland
  • Hallo Willi,
    ist das Maß auf Y immer 0,1mm zu wenig? Dann kann es nur am Umkehrspiel liegen.
    Wenn sich das Untermaß bei unterschiedlichen Längen ändert, passt die Spindelsteigung nicht. Dann musst du die Schritte/Einheit etwas anpassen (musste ich bei mir bei allen drei Achsen machen).

    Hallo,


    Kann das jemand bitte erklären speziell in Eding cnc ?

    Bei mir stimmen die Masse auch nicht.

    In Mach3 gibt es eine extra Funktion dafür.

    Danke

  • Hallo xtrapro


    -Wenn sich das Untermaß bei unterschiedlichen Längen ändert, passt die Spindelsteigung nicht.

    Bedeutet: die Spindel (zB. Y) mit 3mm Steigung hat in Wahrheit 2,95mm oder so, also hast du bei 10 Umdrehungen keine 30mm Vorschub sondern nur 29,5mm.


    -Dann musst du die Schritte/Einheit etwas anpassen

    Bedeutet: du musst in den PLC´s die scallierung der entsprechenden Achse ändern.: zB.:

    1step= 0,00102mm vorher,

    ändern auf 0,00112mm nachher


    (die Angaben sind jetzt aus der Luft gegriffen und habe ich jetzt nur zur Veranschaulichung so rein geschrieben)


    Ich kenne jetzt den Aufbau der Maschine nicht speziell, denke aber das Problem liegt an der "weichen" Aufhängung der Antriebe.

    Bedeutet: wenn du eine Uhr auf den Tisch gegen einen Werkzeughalter stellst und mit den Finger dagegen drückst, ...



    Grüße Martl

  • Hallo Martl,


    Vielen Dank für deine Antwort.


    Ich hoffe ich bin jetzt auf dem richtigen Weg.

    Ich werde die cnc.ini Datei bearbeiten. Laut Handbuch wird die gesamte Länge vermessen und die Kompensation eingetragen und genau da habe ich das Problem.

    Als Messinstrument besitze ich eine 15 cm digitale Messschieber,50 cm Lineal und eine Messuhr. Ich werde jetzt die ersten 10 cm vermessen und die Abweichung auf die gesamte länge in der pitchCompensationTable.txt dazu addieren.Ich hoffe das es klappt.


    Meine Maschine ist wirklich nicht so stabil. In Y Richtung (lange Seite) habe ich 0,02 Abweichung beim drucken auf Spindel-mutter, auf der X Achse habe ich Abweichung von fast 0,10 mm. Gefräst habe ich eine 30 mm Tasche in 8 mm Sperrholz für 30 mm Kopier-hülse der Oberfräse. Die Tasche war zu klein. Danach habe ich die selbe Tasche in Styropor gefräst und es war auch zu klein, da beim Styropor kein Kraft benötigt wird gehe ich davon aus das die Spindelsteigung nicht stimmt.


    MfG


    xtrapro

  • Hallo Goldschmiedel,

    1. Nein sicher bin ich mir nicht. Ich habe 3,175 mm einschneider benutzt was schwer zu vermessen ist. Ich werde mal zweischneider einspannen und vermessen.

    2. Werkzeugverzeichnis meinst du im Cam oder in Eding ? In Eding hab ich nichts eingetragen es ist werkseitig 1 mm eingetragen.


    Mfg


    xtrapro

  • was schwer zu vermessen ist

    Ich würde mit dem Werkzeug einen Schlitz fräsen (weiches Material und ganz vorsichtig) und dann den Schlitz vermessen.


    Aber wenn der Fehler nur in einer Achsrichtung auftritt, kann es nicht am Werkzeug liegen!


    Zitat

    das die Maße auf der Y Achse 0,1 mm zu klein werden

    Immer 0,1mm? Bei 10mm, 100mm, 500mm? Oder ändert sich das proportional mit der Länge?

    Ich würde erst mal versuchen direkt die Verfahrwege zu messen. Dann kannst Du alle Werkzeugprobleme mal ausschließen.


    Jan