Die ersten Fragen nach Drehmaschinen CNC Umbauversuch

  • Hallo an die Experten,


    nach langem Zögern haben sich über die Jahre so viele CNC Komponenten aus meinem Fräsen Um- und Neubau bei mir angehäuft, dass ich mich entschlossen habe, mal eben meine alte Wabeco Drehe aus dem letzten Jahrtausend mit Motoren zu pimpen.
    Also kurzer Hand ein paar Alubleche Drangenietet und 2 Motoren befestigt.
    Ein Kistchen für die Steuerung gezimmert und auf dem Laptop Mach 3 mit Selig CNC Screen für Drehmaschinen installiert.


    Zur besseren Vorstellung hab ich noch ein paar Bildchen gemacht:



    Nun wollte ich natürlich nicht mit meinen handwerklichen Geschick im Umgang mit Akkuschrauber, Hammer und Schraubenzieher glänzen sondern habe natürlich zu dem für mich neuen Thema ein paar erste Fragen:


    Wo bringt man denn nun geschickterweise die Referenzschalter für Z und X an ?
    Wie macht man eine Längenmessung der Werkzeuge?


    Und ganz wichtig. Habt ihr Vorschläge für ein brauchbares und bezahlbares CAM für die Hobby Dreherei (bis ca 300 Euronen, gerne auch günstiger^^)


    Danke und Gruß
    Bernd

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Hallo


    danke Janus für den Hinweis mit Fusion 360.
    Habe mich da ein wenig durchgearbeitet und leider fehlt ein Postprozessor für Mach3Turn.
    Für die Fräse gibt es den und für die Drehe wird dieser seit letzten August versprochen, ist aber noch nict da. :(


    Also gibt es dann die gcode spezies, die den Franuc PP nutzen und dann von Hand ändern bis es für Mach3 passt.


    Also zur Zeit suche ich noch immer ein CAM und die Positionen der Referenzschalter...


    Gruß
    Bernd

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Hallo Bernd!


    Es gibt eine Menge Postprozessoren, da wird schon was dabei sein. Muß man halt mal testen bzw. anschauen, was am besten paßt.
    Man kann auch den Postprozessor selber anpassen. Wenn nur kleine Änderungen nötig sind sicher kein Problem. Ist glaube ich Javascript.
    Da gibt es auch eine große Community. Ich denke das Problem sollte sich lösen lassen.


    Gruß Jan

  • Hallo Janus,


    für Fräsen / Mill gibt es einiges auch Mach3, bei den Drehmaschinen seh ich genau 5. Wenn ich es richtig installiert hab.
    Laut Autodesk Forum, passt am besten Fanuc turning aber halt nicht so gut, dass ein G-Code Legasteniker (also ich) leicht was passendes für Mach schnitzen könnte.


    Gruß Bernd

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Hallo Bernd!


    Ich setze Fusion 360 nicht fürs Drehen ein. Kann Dir also nicht direkt helfen. Kenne auch Mach3 nicht.


    Vielleicht gibt es ja jemand der sich mit beidem auskennt.
    Wenn Du eine Beispieldatei mit G-Code hast, die per Mach3 zum drehen funktioniert, so kannst Du das doch mit dem Ergebnis von Fusion 360 vergleichen.
    Ist ja meist nur ein Syntaxproblem: Komma oder Leerzeichen, führende Nullen usw.


    Dies läßt sich dann im Postprozessor leicht anpassen.


    Und G-Code ist nicht schwierig. Sind nur ein paar Befehle und es gibt jede Menge Infos im Netz.
    Etwas G-Code Wissen kann nicht schaden.


    Viel Erfolg
    Jan