Flächenabtastung richtig einsetzen

  • Hallo CNC Graf User






    Ich möchte in einem Brett (560x400x18mm) in einem Ca.50mm Raster 6mm Sacklöcher (Taschen) Fräsen.



    Die Löcher sollen in einem 10-15 Grad winkel in das Brett.
    Dazu möchte ich das Brett in dem Besagten winkel auf meine Maschine spannen.
    Nun soll die Flächenabtastung zum Einsatz kommen.



    Jetzt meine Fragen, das Handbuch von CNC Graf gibt
    leider wenig Auskunft wie man verfährt, nur dass man die gewonnen Daten
    exportieren Kann. Nicht aber die Vorgehensweise wie man die gewonnen Daten
    einsetzt und die Maschine einrichtet damit die Maschine beim Fräsen die Höhenkorektur gebraucht.



    1. Wie muss man vorgehen damit die Maschine die Höhenkorektur gebraucht?



    Vielleicht kann mal jemand beschreiben wie man vorgeht bei der Einrichtung.


    Ich habe keine Vorstellung wo und wie man die Z Achse dann nullen muss.



    2. Ist die Flächenabtastung überhaupt für so große Höhenunterschiede zu gebrauchen?
    Eigentlich ist das ja nur für kleine Unterschiede zum gravieren gedacht.





    Würde mich über antworten Freuen Vielen Dank

  • Hallo!


    3D-Fräsen wäre ja wohl der absolute Overkill.


    Dem Programm ist die Größe der Abweichnung egal.


    Also abtasten, fräsen. Die Korrektur wird automatisch berücksichtigt/umgerechnet. In diesem Fall reichen ja wirklich 4 Abtastpunkte,
    Genullt wird auf dem Nullpunt! Alle anderen Werte sind relativ dazu.
    Werte für Taster heben und Abbruch bei Toleranz setzen oder deaktivieren nicht vergessen!


    Falls Du die Abtastdaten öfters brauchst, kannst Du sie exportieren und in einen anderen Job importieren.


    Einfach mal mit einer Luftfräsung testen.


    Viel Erfolg
    Jan

  • Hallo Delle,


    Wenn du dein Werkstück abgestastet hast musst du nur noch beim Frässtart den Haken bei Höhenkorrektur setzen,
    dann wird automatisch die Korrektur eingerrechnet.


    [Blockierte Grafik: http://www.erwinmarx.de/H%C3%B6henkorrektur.jpg]


    Funktioniert bei mir einwandfrei, allerdings benutzte ich NCEasy von EAS, ist aber das gleiche Programm.


    LG Erwin

  • Hallo ihr Drei



    Danke für eure Antworten.



    Nach euren Tipps würde ich jetzt so Vorgehen: Aufspannen des
    Brettes im 10 Grad winkel; ( 15 Grad werde ich nicht realisieren können, da ist
    ein Höhenunterschied von über 100mm drin. Da werde ich wohl an die Grenze des Verfahrweges der Z Achse
    kommen). Ab nullen der X und Y Achse am Werkstück; Laden Positionieren und einrichten meiner Zeichnung;
    Einrichten der Abtastpunkte; Messtaster einspannen; (Der kommt bei mir in die
    Spindel)Fläche Abtasten; Messtaster Aus und Fräser einspannen; Z Achse am
    Werkstücknullpunkt nullen; Fräsjob Starten und Haken setzten Höhenkorrektur.



    Wäre das so richtig?



    Die Zeichnung ist inzwischen fertig, ich häng die mal hier an
    damit Ihr sehen könnt was das werden soll. Morgen früh gehe ich in den Keller und werde
    ja sehen obs so geht. Werde dann berichten.



    nähgarnbrettkleiner1.DXF

  • Hallo Erwin,


    ja hab ich dann bemerkt.


    Hat aber dann doch geklappt. Das abtasten war ein bischen verzwickt habe ein paar mal die Z Achse oben angedonnert.
    4 Messpunkte geht nicht die kleinste Teilung im Programm ist 2 macht dann 9 Punkte.
    Ansonsten 43 Taschen sind drinn leider nur in 10 Grad für 15 war meine Z Achse absolut zu kurz.
    Hab auch ein kurzes Video gemacht leider sind meine login daten für yt wieder verschütt.
    Muss erstmal sehen wie ich da wieder reinkomme.