Import einer STL in Vcarvepro 8.5

  • Hallo,


    ich habe folgendes Problem. Eine STL-Datei möchte ich importieren und dann in 2 Durchgängen Ober- und Unterseite Fräsen. Das Teil ist symmetrisch und hat eine Dicke von 20mm. Das heißt, das die Oberseite 10mm dick ist und die Kontur in Z-Richtung ein Halbkreis sein soll. Also wenn ich das Teil zweimal fräse und zusammenklebe, eine Runde Kontur entsteht. Leider bekomme ich es nicht hin, die STL so zu importieren, dass die obere Hälft bündig mit der Oberkante des Materials ist und der Radius der Kontur stimmt. Ich bekomme es einfach nicht hin, die Kontur ist immer zu flach. Die Kontur zum Ausschneiden ist nur in der Zeichnung, damit ich die Vorschau besser sehen kann. Diese wird nicht gefräst.


    Gruß und Danke Klaus

  • Hier noch ein Screenshot der STL-Datei und im zweiten Bild das Ergebnis. Der Konturradius soll genau auf der Unterkannte des Materials auslaufen und der Radius die volle Höhe einnehmen. Ich habe schon mit verschiedenen Materialstärken versucht das Programm zu überlisten. Die Trennebene sitzt immer zu hoch.
    Ich habe auch mit verschiedenen Steg- und Formhöhen experimentiert. Nach meiner Vorstellung sollte bei einer Formhöhe von 10mm auch die obere Hälfte voll ausgebildet sein. Die Form hat ca. 5mm Höhe und der Rest ist Steg.
    Leider ist mir das Ganze erst aufgefallen, als ich das Teil schon auf der Fräse hatte.
    Ich hoffe das ihr meine Problem verstanden habt und ich es ordentlich erklären konnte?


    Gruß und Danke für Eure Unterstützung


    Klaus

  • Hallo Klaus,


    ich kenne ein ähnliches Problem, wenn die Konturen nicht stimmen bei uns aus der Firma.


    Einige Programme wurden auf Kugelmitte programmiert und der Fräser wurde an der Maschine auf Kugelspitze ein-gemessen.


    Gruß
    Uli


    Habe das Bild in Nachtrag erst jetzt gesehen, ist nicht meine beschriebene Vermutung :)

    jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit ! :thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rothhand ()

  • Danke Uli,


    ich bin so weit weg vom 3D-Zeichnen, das kriege ich schon gar nicht hin. Ich habe meine Freund, für den ich das mache, gebeten nur eine Hälfte zu zeichnen und hoffe das er das hinbekommt. Nach dem Import müsste dann die Zeichnung ohne Schnitt komplett zu Importieren sein.


    Gruß und Danke Klaus


    PS: wer Lust hat nur weiter schauen, alles was hilft freut mich.

  • Um Fehler mit der Zeichnung auszuschließen, habe ich mir einfach eine Datei bei Thingiverse runtergeladen. Der Durchmesser des Teiles ist 70mm. Die obere Hälfte dann 35mm hoch.
    Mittig geschnitten. Es müsste dann nach meiner naiven Vorstellung genau die Hälfte bearbeitet werden. Vcarve hört aber vorher auf und macht ab einer bestimmten Höhe dann nur noch senkrecht weiter, wie im angehängten Bild zu sehen.

  • Hallo,


    ich habe deine .crv Datei mal etwas geändert.
    1. Bei der Modellierung für die Komponente die Steghöhe auf 0mm gesetzt, sonst fräst du das Modell ja mit den 3d Radienfräsern inklusive der geraden Seiten schon bis auf 20mm durch.
    2. Beim Material Setup / Rohlingsmassen habe ich den Abstand von oben mit 0mm definiert (bin mir nicht Sicher, vielleicht war das schon so).
    3. Am wichtigsten und wahrscheinlich dein Hauptproblemchen, habe ich in den 3D Fräswegen (3D Schruppen und 3D Schlichten) den Rahmenversatz der Bearbeitungsgrenzen auf 4mm (mind. Fräserradius) erhöht. (sonst kann er den Fräser an den äusseren Bereichen ja nicht innerhalb der Bearbeitungsgrenzen bis auf die Modelltiefe absenken).


    Das wars, dann schaut meine Vorschau gut aus und die Bearbeitungstiefe des 3D Schlichtgangs erreicht die 10mm.
    Leider kann ich das Ergebnis nicht Anhängen, ist mit nun 7.3 MB zu groß, schade...
    Halt als .zip gehts....



    Gruß
    Bernd

    Dateien

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Hallo Bernd,


    danke für Deine Mühe. Leider kann ich Deine Datei nicht verwenden, da die nur mit Aspire geht. Ich versuche es mal in Vcarve einzustellen, wie Du es beschrieben hast. Vcarve ist allerdings bei 3D sehr abgespeckt. Die Steghöhe war auf 0 gesetzt und der Z-Abstand auch. Ob ich den Rahmenversatz einstellen kann, muss ich noch herausfinden.


    Vielen Dank und Gruß


    Klaus


    PS: Bernd, es ist der Rahmenversatz. Ich habe das nicht gesehen und auch keine Erfahrung damit. Das bringt mich weiter und hat mir das Wochenende gerettet. Diese Grübelei hat mich nicht losgelassen. Danke nochmals.

  • Hallo Klaus,


    ja das mit Vcarve habe ich glatt überlesen, weil die Menüs so ähnlich / identisch waren.
    Aber wenn die Beschreibung schon geholfen hat, war es ja trozdem gut zu antworten.


    Viel Erfolg


    Gruß
    Bernd

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Moin moin,
    sieht gut aus, so was ähnliches hatte ich schon mal mit nem Boots Steuerrad gemacht. Aber warum hast du es aus Spanplatte gemacht, haste kein Geld für besseres Material ??.


    Gruß Arno


    ?(?(?(

  • Hallo,


    das ist nur ein Prototyp zum Testen und dafür reichte die alte Spanplatte. Das Endprodukt soll aus einem Teil gefräst werden und dazu arbeite ich dann mit Indexstiften, damit es dann auch auf "Umschlag" passt. Ich hatte bereits ein Reststück MPX für die Tonne gefräst und dafür ist es einfach zu schade.
    Trotzdem nehme ich Spenden an Arno :thumbsup:.


    Gruß Klaus