Alternativer "Kühlkörper"

  • Hallo Zusammen


    um die Komplexität einer geplanten Wasserkühlung zu minimieren, plane ich den Querbalken meines Y-Portals (ein 80x160 Profil) als Kühlkörper (Wasserbehälter) zu missbrauchen. Die einzige Herausforderung ist das Abdichten. Derzeit sind auf dem ansonsten unbearbeiteten Balken aussen nur die Lagerplatten aufgeschraubt und die müssen abgedichtet/verklebt werden. was würdet Ihr für einen Dicht/Klebstoff nehmen?


    Grüsse


    Lucent

  • Hallo
    Mein gedanke dazu ist.
    Wenn es ein bewegliches Portal ist würde das Wasser im Alurofil rum Schwappen dadurch könnte die Pumpe luft ziehen. Vielleicht geht auch noch einiges an Dynamik von der fräse verloren.
    Ich würde das mit Sika Flex abdichten.
    Gruß

  • Hi


    das mit dem Schwappen bekommt man recht simpel in den Griff, indem man das Profil kpl. befüllt und eine Pumpe mit Ausgleichsbehälter auf dem Portal plaziert. Wenn dann an einem tiefen Punkt saugen lässt, hat man kein Problem mit der Luft


    Grüsse


    Lucent

  • Moin....
    Ich würde auch davon absehen den balken als kühlkörper zu nehmen.... da er aus alu ist verformt er sich gewiss wenn das Kühlwasser nach längerem fräsen warm wird.. ich habs so gelöst bei meiner al line .... das alles auf der Rückseite des portalbalkens befestigt ist.... kannst du in meinem Aufbauthread nachschauen.... seite 5 weiter unten.


    Mobile Grüße


    Dennis

  • Hm


    wenn ich mich recht entsinne hatte Aluminium einen Ausdehnungskeffizienten von 23,1 x 10E-6, hieße bei 10K Erhöhung 0,231mm Längung. Sodele, der Stahlkoeffizent der Linearschienen ist geringer, damit ist der Effekt, das die Ausdehnung "gebremst" wird. Es tritt eine zusätzliche Spannung zwischen Schienen und Portal auf, die zu einer wahrscheinlich sehr geringen Verformung führt.
    Halte ich für vernachlässigbar. Aber valider Punkt, ich klopfe es einmal ins FE (MSC/Nastran)


    Grüsse


    Lucent

  • Mal abgesehen davon das die Spindel eine art "Wohlfühl" temperatur braucht.




    da hat der Wusel recht ... ich weiß ja nicht was du für Temperaturen du in deiner Werkstatt hast... Aber eine zu Große Wassermenge hat auch Nachteile... Klar kannst du diese Passiv Kühlen.... jedoch musst du sie zu Fräsbeginn auch aufgeheizt bekommen .... meine Spindel sollte mindestens 25 ° haben ... in meinem Kühlkreislauf befinden sich ca 450ml Kühlflüssigkeit und auch ich Kühle wie du Siehst Passiv..


    An Warmen Tagen Pendelt sich Meine Spindel meist bei 32° ein.


    Falls du dich doch dazu entschließt dein Portalbalken als Kühlkörper zu benutzen halt uns (mich ) Bitte auf dem Laufenden.... ein Wenig Neugierig bin ich ja doch auch wenn ich die Idee für Interessant, jedoch Suboptimal Halte.


    Blödes Beispiel was Temperaturunterschiede angeht und Aluminium werd ich nie vergessen....


    Von Beruf bin ich Tischler, in Meiner Lehrzeit haben wir die Stoffbespannung von einem Sonnenschutzrollo (Wintergarten Beschattung) Gewechselt.... An dem Tag waren es Vermutlich 25 bis 30 grad... vormittags nahmen wir den Aluminiumdeckel von dem Rollenkasten, Abmaße ca 120mm breit 2mm dick und 4000mm lang .... Nachmittags beim montieren war dieser jedoch 23mm Länger ....


    doofes Beispiel ... aber diese Erfahrung würde Mich davon Abhalten so etwas zu Versuchen ;)


    Gruß Dennis

  • Hallo Zusammen


    wir haben gerade eine schöne Diskussion geführt


    Auf der einen Seite sind die Anforderungen nach Simplifizierung (Teile und Prozess) auf der anderen Seite Nachteile wie ein zusätzliches Lastprofil (Erwärmung des Portals) und die Anforderung des "Wärmeprofils" der Kühlkurve. Letzteres ist denke ich, recht wichtig. Wenn die Spindel recht flott auf über Zimmertemperatur gehen und dann unter 40° bleiben soll, wird die "Portalkühlung" dies nicht bieten können.


    Das Blöde ist, mein Ziel ist eine bezahlbare Frässpindel mit Werkzeugwechsler aufzubauen. Wenn der Werkzeugwechsler nicht wäre, würde ich bei einer HSD Spindel landen - ich habe die neulich mal bei Hrn. Kloos gehört und bin vom Lärmpegel begeistert. Ich mag die Chinaspindel eigentlich nicht, aber in Summe ist diese zusammen mit dem USOVO Wechsler die einzig bezahlbare Alternative, die leise genug ist.


    Grüsse
    Lucent

  • Moin,


    Der Geräuschpegel war für mich auch der Grund um mir eine Wassergekühlte Mechatron Spindel zu zulegen.. Gewiss etwas Teurer Aber das Sparen hat sich wie ich Finde Mehr als nur ein Bisschen gelohnt.


    Letzten Endes ist es Jedoch eine Überlegung wert Abzuwägen was man mit der Fräse Fräsen Möchte ;) wenn ich zB. Platinen Fräse Graviere oder dergleichen Bin ich Froh das die Spindel so Leise ist....


    Leider Brummt dann der Festool Sauger in der Ecke Munter vor sich hin das man die Spindel Gänzlich gar nicht mehr Wahr nimmt... Also ist deswegen schon mal ein Gehörschutz von Nöten.


    Wenn ich Allerdings mit einem 10mm Fräser durch Ein Stück Buche Fräse mit 5mm Zustellung ist die Geräuschentwicklung der Fräse Gänzlich zu Vernachlässigen ;)



    Was deine Bezahlbare Lösung Angeht, ich habe am Anfang auch sehr viel über eine China Spindel Nachgedacht, viel gelesen und Abgewogen.
    Schlussendlich war mir die Gefahr zu groß ein "Montagsgerät" zu erwischen.


    Da man ja beim "billig" einkaufen auch meistens Zweimal Kauft habe ich mir das zu eigen gemacht Lieber etwas zu Sparen und was Gescheites zu Kaufen was Irgendwo Zwischen "bezahlbar" und "High End" liegt, Halt der Gute Deutsche Kompromiss mit Kundenservice Made in Germany.



    Besten Gruß


    Dennis



    PS: Dies Soll Keinesfalls Schleichwerbung sein, einfach nur ein Teil Meiner Bisher gemachten Erfahrung.

  • Hallo,

    Ich mag die Chinaspindel eigentlich nicht, aber in Summe ist diese zusammen mit dem USOVO Wechsler die einzig bezahlbare Alternative, die leise genug ist.

    Könnte auch sehr bald eine interessante Alternative werden ...
    https://www.youtube.com/watch?v=SuOm5CPpv7w
    Wenn 800W Leistung ausreichen gefällt mir dieser Wechsler derzeit recht gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=Vk5Ir_mtwXk
    Grüsse
    Roy

  • Hallo Lucent,


    hier bekommst du was geboten !! :D


    @Roy
    Das könnte mal eine gute Alternative für die User mit etwas kleinerem
    Geldbeutel sein. Finde ich gut das ihr in diese Richtung auch etwas anbieten wollt.


    Übrigens sehr gut gemachte Videos !! Nur die Musik, dass muss nicht wirklich sein. ;)


    Gruß Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Sodele


    hatte mal die ganze Sache ins FE geklopft und ab 15° fangen an die steiferen Stahlschienen das sich weiter dehnende Portal zu verformen, bzw. die Spannungen die ja kontinuierlich größer werden (mit zunehmender Temperatur) lassen die Verformung imho zu groß werden
    Lange Rede kurzer Sinn, die Kühlung findet klassisch über WaKükomponenten von Aquatuning.de statt. 2x80mm Supersilentkühler, ein passender flacher Radiator und eine modifizierte Laing Pumpe (eigenes Oberteil um FESTO Steckverbinder zu verwenden) werden am Portal montiert und leise gelagert. Es ist wirklich absolut unhörbar, jetzt kommt nur noch eine Blechabdeckung, dann ist das Ganze richtig schick aufgeräumt

    Grüsse