Steuerkarte bestimmen

  • Grüß Gott die Herren,


    ich lese euere tolle Community schon lange und habe mich endlich dazu entschlossen, mich zu registrieren! :)


    ...und das natürlich gleich mit einem Problem. :(


    Die Steuerung meiner Maschine hat wohl den Geist aufgegeben und ich suche schon seit zwei Monaten nach einer Lösung.


    Ich vermute, dass es das Motherboard zerschossen hat. Die Masse an den sechspoligen Steckern war immer wieder locker und ich habe alles komplett neu verlötet uns den Masse-Pin an eine Schraube am Gehäuse rausgelegt, wie es sich eigentlich gehören täte. Dabei ist mir aber ein Tropfen Zinn an die Platine gefallen, ich habe ihn nich bemerkt... Das Ende der Geschichte könnt ihr euch denken. Die Steuerung steuert nichts mehr.


    Auf meine Nachfrage, hat der Hersteller aber nicht sagen können, was für eine Platine das sei, weil er die Steuereinheit komplett zukauft und die Sache ist schon ein Paar Jahre her. Leider sind auch keine Markierungen oder Kennzeichnungen an der Platine zu finden.


    Also möchte ich mich an euch wenden, in der Hoffnung, jemand erkennt die Platine, ich bestelle sie neu und die Sache ist erledigt!


    Bin gespannt, ob es wohl so einfach geht?


    Hoffentlich kriege ich das noch das mit dem Anhang geregelt... :D

  • Hallo,


    also ich sehe da auf der Platine nichts was man nicht für nen paar Euro ersetzen könnte. Das TR5V-M 12V :: Signalrelais TR5V-M 12V, 1 Wechsler 2A kostet bei Reichelt 74Cent und der ULN 2803A :: Darlington-Arrays, DIL-18 34Cent. denke das ist nur eine Relaisplatine. Die länglichen schwarzen dürften Wiederstandsnetzwerke sein welche bestimmt auch nicht die Welt kosten. Also würde ich einfach mal testweise die Bauteile tauschen und sehen was passiert. Meine vermutung ist eher das außerhalb dieser Platine etwas Schaden genommen hat.


    Grüße Olaf

  • Hallo Olaf,


    danke für die "Anteilnahme". :)


    Außerhalb der Platine ist da eigentlich nicht mehr groß was da. Im Gehäuse sind sonst nur der Trafo und die drei M542-er. Die könnten natürlich auch kaputt sein, aber wohl nicht alle drei gleichzeitig?

  • Hallo hier könnte dien Name stehen,


    ich habe die Platine auch und sie ist von CNC Concept.


    Ich habe sie aber aus einer kompletten Steuerung ausgebaut, ob der Herr Freund
    sie auch einzeln verkauft weiß ich nicht.


    Zur Not könnte ich Dir auch meine für die Versandkosten anbieten. Ich
    baue nämlich meine Steuerung gerade um und dann währe die Übrig.


    Aller Dings noch nicht sofort, wahrscheinlich muss ich mit der alten Steuerung
    ein neues Frontpanel für meinen Schaltschrank fräsen.



  • WOW!!!


    Das wäre natürlich die eleganteste Lösung! Kein Gebastel, kein Stress - einfach rein und gut ist! :)


    Ich revanchiere mich natürlich einbisschen mehr als nur die Versandkosten! ;)


    Mal schauen, wie hier die interne Kommunikation funktioniert... Ich kontaktiere dich gleich per PN oder Email...

  • Hallo,

    man kan hier sehr wohl die PNs lesen, du brauchst nur unterm Username auf Beiträge zu Kliken.

    Bin mir ziemlich sicher das man hier nur selbstgeschriebene und an einen selbst gerichtete PN sehen kann.
    Ich habe jedenfalls noch keine fremden PN gesehen.
    Grüsse
    Roy

    [url=http://www.sorotec.de][img]http://www.cnc-area.de/Firma/sorotec/sorotec-logo_300.jpg[/img][/url] BZT-Süddeutschland
  • Hehe...
    und solange Detlef an seiner Steuerung bastelt, wollte ich es mit meiner versuchen. :)


    habe mir im Internet die momentan gängige Platine mit der EAN-Nummer
    6957485929729 besorgt und mein Glück damit versucht.


    Das Ding ist für Mach3 angegeben und unter WinPCNC hat natürlich hat auf Anhieb nichts funktioniert... :)



    Ich schätze, ich muss wohl ALLES jetzt händische konfigurieren? Die Fülle der Einstellungen hat mir gestern einen Shock versetzt!!! Der erste "Standardpunkt", ist wohl die Pinbelegung?


    So fängt es wohl bei jedem an? Anfangs will man "nur ein bisschen rumfräsen" und am Ende wird man zu einem selbstgebackenem Maschinenbauingenieur?

  • YuuhHhuuUU!!!


    Die Steuerung läuft wieder! Vielen Dank an Detlef! :)



    Und gleich stellt sich die Frage, wie man solche Ausfälle in der Zukunft vermeidet? Der Hersteller meiner Fräse kauft den Kasten mit der Steuerung wohl selbst zu und konnte mir nichts über die Einzelheiten sagen, nach über drei Jahren hat er schon längst auf eine andere Soft- und Hardware umgestellt und konnte mir leider keine Hilfestellung leisten. Aber nach allem, was ich bisher ausprobiert habe, war WINPC-NC einfach DIE Software, die ich brauche! Alles hat auf Anhieb funktioniert, alle nötigen Funktionen sind mit sofort erreichbar und es ist nicht so überladen wie MACH3 oder sonst Software. Zeichnen tuh´ ich eh´ im Illustrator, dann gehen die Vektoren ins EstlCAM (auch geil, absolut unterstützenswert!!! Eine Lizenz ist nicht teuer und ist eigentlich für jeden, der damit arbeitet Pflicht! :) ) Daraus schreibe ich meine DIN-Datei, wenn es sein muss mit mehreren Werkzeugen und fräse sie dann im WINPC-NC. Dieser Ablauf klappt bei mir auf Anhieb und ich möchte mich auf gar keinem Fall mit anderer Software befassen.


    Eine logische Lösung, wäre, zu wissen, welche Karte mit meinen drei M542-er und unter WINPC-NC Economy ohne viel Getuh´ laufen wird? Das von mir zum Testzwecke gekaufte Wunder der Chinesischen Elektronikindustrie ( http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=191948948061&ssPageName=ADME:X:DERP:DE:1123#ht_4130wt_1347 ) habe ich leider nicht zum Laufen gebracht. Die Umpolung von Mach3 auf WINPC-NC habe ich mit aus einem alten Parallelkabel gelötet, das brachte aber auch keinen Erfolg, die Maschine blieb stumm.


    Kann mir jemand einen Tipp zu ein zeitgemäßes Motherboard geben, was neben den Referenzschaltern vielleicht auch noch 12V für den zusätzlichen Gehäuselufter rausgibt und evtl. sogar eine Schnittstelle für eine einfache Handsteuerung hat? In Ebay sind solche Reihenweise zu finden aber da ist nirgendwo ausdrücklich von WINPC-NC die Rede und ein Mal hat es ja schon nicht mehr geklappt. Ich bin nicht so arg der Checker, dass ich mir den Stress mit dem Umprogrammieren, neu Umkonfigurieren usw. geben möchte. Am besten wäre "reinstecken und passt"! :)

  • Hallo Detlef,


    gut, dass die Post es geschafft hat! Hoffe, der Bachus wird euch munden! :D


    @ Olaf
    Was die Platine hat, weiß ich nicht. Meine Elektronik Kentnisse sind nicht so weit, dass ich es feststellen könnte. Der Tropfen fiel auf die Stelle, wo die Masse/Mantel vom Parallel Stecker durch ein Loch in der der Platine geht. Normalerweise, wenn ich die Steuerung anmache, haben sich die Schrittmotoren mit einem satten "Doing" auf den nächsten Magneten gestellt. Nach meinem Lötdesaster, kam im komplett verkabeltem Zustand nichts mehr. Bei abzezogenem LTP Kabel kam irgendein komisches, schwaches geklicke.


    Wenn es dich wirklich so weit interessiert, dass du dich der Platine annehmen möchtest, kann ich sie dir zuschicken! ;) Mein Weinkeller durfte es noch verkraften! :D


    Eine funktionierende Ersatzplatine in der Schublade zu habe, wäre natürlich sehr beruhigend.

  • Hallo Olaf und Anton,


    so ein Kurzschluss gegen Masse hat meistens zur folge das mehrere
    Bauteile durchbrennen.
    Wenn man jetzt das eine oder andere Teil tauscht läuft man Gefahr das trotzdem
    noch defekte teile auf der Platine bleiben und beim einschalten wider was abraucht.


    Also sollte man einfach alle Teile tauschen die Steuerung ist ja klein und die
    Teilemenge Überschaubar.




    Ich bin auch nur Hobbyelektroniker mit begrenzter Ahnung aber so würde ich das
    handhaben.

  • Ich habe mich am Wochenende endlich mal wieder austoben können! :)


    Habe die Maschine wieder verdrahtet, alles zusammengebaut und eine spezielle Planfläche für mein nächstes Projekt vorbereitet. Ich baue in Auftrag eine Lampe, in Zeppelin Form, in 2,90 m Länge und bin sehr in Verzug wegen der kaputten Steuerkarte.


    Bilder folgen in der entsprechenden Rubrik. :)


    Ich habe gestern auf der EstlCAM Seite eine Beschreibung gesehen und gelesen, dass man damit direkt fräsen kann? Kennt das jemand? Ist es wirklich so? Das wäre natürlich echt super! Aber ich kann mir das noch nicht vorstellen... Mit dem ganzen getuh´ mit den Achsnullpunkten, Parkpositionen, Anfahrtswegen, Referenzfahrten usw...

  • Hallo Anton,




    um mit estlcam fräsen zu können brauchst Du ein Arduino Bord Ca. 20€
    Dann musst du alles neu verdrahten und deine Steuerung ist dann auch übrig.



    Du müsstest mal auf Christians Seite schauen da ist das alles Dokumentiert.


    Wie dabei z.b. die Spindel gesteuert wird weiß ich nicht,
    Relais fürs einschalten der Spindel sind da nicht vorhanden.
    Oder Vielleicht ist es möglich über den Parallelport Deiner Steuerung den Arduino zu verbinden??