• Hallo Zusammen,


    Ich habe mal eine Frage zu der Spindel. Ich wollte auf der Motor seite ein Festlager ralisieren, und auf der anderen Seite ein Loslager.
    Jetzt die Fragen:


    1- Muss ich das Gewinde wirklich abdrehen? kann ich das nicht direkt mit einer CNC Wellenkupplung und Gewebe schlauch an den Motor verbinden?


    2- Ich wollte als mitnehmer eine Trapezgewindemutter TR10x2 je Achse realisieren, oder sollte man besser 2 nehmen? habe Angst, dass die beiden sich verkeilen


    3- Die x Achse sollte 700 mm lang werden hier wollte ich eine SBR Profilschienenführung mit Linearwelle 16mm verwendeb.
    die Y Achse 450 mm lang hier wollte ich eine Präzisions Linearwelle Ø 12mm verwenden. bei der Z auch 12 mm. Was meint Ihr!?


    4- Ist eine Trapetzgewindemutter TR 10-2 dafür ausreichend?


    5- als Motoren wollte ich 3 x Schrittmotor 2,5A / 180 Ncm verwenden, diese sollten ja von der Power her ausreichen.


    Ich möchte Holz, PVC und eventuell ALU bearbeiten.


    Danke euch vielmals vorab

  • Hallo,


    hast du bereits einen Plan für deine Fräse gemacht oder vorliegen?
    Es gibt ja viele Konstruktionsarten wie man so etwas realisieren kann.
    Ich persönlich würde keine Fräse mit Trapezspindeln mehr bauen. Die Kugelumlauf Spindeln sind so billig geworden das lohnt sich nicht.
    Bei mir waren die immer entweder ungenau weil die Mutter spiel bekam oder haben gestockt bei zu ambitionierten Geschwindigkeiten.
    Gut funktioniert haben die so gut wie nie. Also mein Tip zu den TR Spindeln, lass es sein.
    Bei den Führungen ist SBR das mindeste, gerne auch 20mm auf den 700er und 450er Seite und 16mm oder 20mm in Z.


    Nur zur Warnung: Billig und Gut gibt es nicht bei den Fräsen, ob als Bausatz gekauft oder noch mehr im Eigenbau. Nur so meine Erfahrung.


    Nun aber viel Spass beim tüfteln und bauen.


    Gruß
    Bernd

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Meine erste Fräse war so etwa aufgebaut - gut funktioniert hat es nie..
    Ich war mehr damit beschäftigt das Ding am aufen zu halten als damit was zu fräsen..


    Hier gilt wirklich: Wer billig kauft kauft zweimal - oder noch öfter wenn er nix aus dem ersten Mal gelernt hat..


    Gruss Dieter