CNC-Drechselmaschine Marke Eigenbau

  • Servus Leute


    Da ich des öfteren mehrere gleiche Teile zu drechseln hatte, kam ich auf die verrückte Idee, meine Drechselbank etwas aufzumotzen.
    Ich baute einfach eine abnehmbare 2-Achs-Steuerung mit Werkzeughalter, und schon ging die Serienproduktion los :)
    Die Kontur der Teile zeichne ich einfach mit einem CAD-Programm,
    dann wird zeilenweise grob vorgedrechselt, zum Schluß ein Schlichtvorgang und das wars.


    hier ein paar Filme:


    https://youtu.be/gjY08kyyQ28 30mm-Kugel
    https://youtu.be/slQFocKCTAk Sprosse



    Gruß Anton

  • Hallo Anton,


    wirklich beeindruckend.


    Mich würde auch interessieren, wie du die Drechselbank auf CNC aufgerüstet hast. Wäre super wenn du mehr darüber schreiben und evtl. auch Bilder von der Maschine zeigen könntest.


    Ich habe hier bei mir auch noch eine gebrauchte Drechselbank stehen (bin noch gar nicht dazugekommen die wieder aufzubauen) und hab auch schon öfter drüber nachgedacht die evtl. auf CNC umzurüsten. Idealerweise so, dass man noch von Hand drechseln kann und bei Bedarf auch im CNC betrieb.



    Gruß
    Florian

  • Servus


    Ich hab ein paar Bilder gemacht und stelle die jetzt hier rein.


    Im Prinzip ist alles sehr einfach:
    1. Trägerplatten montieren
    2. Holzklötze drauf (damit Drehmesser mit Mitnehmerspitze auf gleicher Höhe sind)
    3. Zweiachssystem drauf, parallel zum Maschinenbett ausrichten und mit Schraubzwingen fixieren
    4. Motoren an Steuerung anschließen, Steuerung mit Laptop verbinden und loslegen


    Sieht zwar alles ein wenig primitiv und improvisiert aus, aber ist superstabil und vor allem: es funktioniert :)


    Mit entsprechenden Anpassungen kann das eigentlich auf fast jeder Drechselbank realisiert werden.


    Gruß Anton


  • Servus

    Hallo
    ist doch klasse, muss nicht immer Hightech sein.
    Welche Software nimmst du um den g-code zu erzeugen ??
    Gruß


    G-Code wird mit Aspire erzeugt
    Erzeugt wird eigentlich eine Fräsdatei, die Längsachse ist X, die Zustellung des Messers erfolgt in Y, man muß beim zeichnen nur etwas umdenken.
    siehe DXF-Files im ersten Beitrag.


    Gruß Anton

  • Hallo Anton,


    vielen Dank für die Bilder. Auf so eine Lösung wäre ich gar nicht gekommen. Schön zu sehen das es nicht immer Kompliziert sein muss.


    Sobald ich Zeit habe werde ich mal Versuchen das an meiner Drechselbank umzusetzen. Allerdings befürchte ich das meine Drechselbank dafür von der Motorleistung her viel zu schwach ist. An der Maschine ist nur ein 500 Watt Drehstrommotor verbaut (ohne FU).


    Das schöne an deiner Lösung ist auch das man die CNC-Vorrichtung auch Problemlos an einer anderen Drechselbank weiter nutzen kann, falls man mal eine neue Drechselbank anschafft.



    Gruß
    Florian