Wer kennt die ISEL Fräse, Spindel und FU

  • Hallo Leute,


    ich habe mir als Einsteiger ins CNC Fräsen ein ISEL Fräse zugelegt. Sie schien mir robust und stabil und passte in Budget.
    Die Steuerung ist die C142, welche inzwischen mit einem Arduinoboard und ESTLcam via USB angesteuert wird. Aber dazu komme ich in einem eigenem Fred nochmal zu sprechen.
    Wer kennt die Fräse, die Spindel und den FU. Ich habe die Dokus auf der ISEL Seite durch. Und beim Support von ISEL sagte man mir nur, dass die Spindel so alt sei, dass Sie keinen Support mehr geben wollten und auch keine Spanzangen mehr im Zubehör erhältlich sind. Einen Typ hatten sie mir dort nicht veraten. Meiner Meinung nach macht die Spindel aber immernoch einen guten Job.
    Hier ein paar Bilder:
    [IMG:http://up.picr.de/28128206ts.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128225sa.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128232yc.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128236vk.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128245jx.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128251dz.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128281vs.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128294yp.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/28128303fb.jpg]


    Was ist das für eine Fräse? Welche maximal Geschwindigkeiten sind sinnvoll?
    Was ist das für ein Frequenzumrichter? Wie kann ich den FU an die Steuerung anschließen, um die Spindel mittels Software zu starten und beenden?
    Was ist das für ein Fräsmotor? Gibt´s dazu noch irgendwo Spanzangen? Ich habe nur eine in 1/8".


    Ich danke Euch schon mal sehr für Eure Hilfe.


    Schöne Grüße, Heinz

    Heinz Greven
    Funktionsmodellbau, ISEL C142, ISEL unbekannt, und sonst: Landwirtschaft, Schlagzeug, Trekker

  • Hallo Daniel,


    irgendwie hat mein Tablett die Antwort "gefressen".

    Daniel, was möchtest Du mit Deinem Eintrag sagen?


    Kennt sonst keiner hier die Maschine ?


    Gruß, Heinz

    Heinz Greven
    Funktionsmodellbau, ISEL C142, ISEL unbekannt, und sonst: Landwirtschaft, Schlagzeug, Trekker

  • Moin,



    das ist auf jeden Fall eine Spindel von Hanning.



    Vielleicht können die dir weiter helfen.



    Die Spannzange hat von der Form her Ähnlichkeit mit einer R8 Spannzange.



    Und ich Frage mich was die Stabilität der Führungen damit zu tun hat? Die Maschine ist für das Gravieren von Leiterplatten ausgelegt.



    Desweiteren sind die guten Isel wagen aus Stahl und geschliffen. Die Chinesen Dinger sind aus Knet Alu. Bei den Wägen kommt es maßgeblich darauf an wie stark die sich aufweiten und ich gehe jede Wette das die alten Doppelführungen von Isel mit den Stahlwägen jede gestützte Chinaführung ganz locker in den Schatten stellen!



    Bei den Schienen kommt es darauf an wie die Führungsstangen mit dem Profil verbunden sind und das ist bei Isel recht gut gelößt.



    Klar können diese Führungen nicht mit einer guten Profilschiene mithalten aber wer Nutzt im Hobby eine Profilschine schon aus. 90% der Konstruktionen geben lange vor der Führung nach.



    MfG Micha

  • Hallo Zusammen,

    vielen Dank an Golem und Wilfried für die Hinweise. Damit werde ich weiter suchen. Insbesondere nach Spannungen.

    Daniel : Ich bin absoluter Anfänger in Sachen Fräse, dass ich über keinerlei Vergleichserfahrungen verfüge bzw. darüber berichten kann.

    Ich möchte mit und an dieser Fräse lernen - und da gibt's für mich noch sehr viel zu tun.

    Schönen Gruß, Heinz

    Heinz Greven
    Funktionsmodellbau, ISEL C142, ISEL unbekannt, und sonst: Landwirtschaft, Schlagzeug, Trekker

  • Danke Golem, damit kann ich was anfangen.

    Den Vorteil bei den Führungen sehe ich u.a. klar in der Tatsache das die Stahlwellen quasie schwimmend gelagert sind und sich, bei Tempraturänderung, unabhängig vom Aluminium in der Länge entfalten können.

    Daher war meine Frage "was taugen die" unabhängig vom eigentlichem Thema.


    Gruß

    Daniel