Rotationsachse bzw. 4. Achse

  • Hallo,

    ich habe heute den ersten Job für meine Rotationsachse erstellt und mit EdingCNC gefräst. Das Fräsen hat funktioniert, die gewünschte Kontur kam leider nicht dabei heraus. Die Y-Achse wird auf der 4. Achse abgewickelt und so habe ich auch per Wrapped Job Setup das Ganze eingestellt. Es soll eine rechteckige Tasche auf einem Zylinder mit 20mm Durchmesser gefräst werden. Den Postprozessor für die 4. Achse habe ich wie im ersten Screenshot zu sehen ist verwendet. Im zweiten Foto ist auch das Ergebnis zu sehen, was dann ein Dreieck darstellt. Woran es liegt ist mir noch unklar. Auch die Definition 4. Achse auf Rotationsachse einzustellen hat keinen Unterschied gebracht. Meines Erachtens liegt es am verwendeten Postprozessor, was ich aber nich kontrollieren kann.

    Hat jemand eine Idee? PP habe ich gezippt und angehängt.


    Gruß und Danke Klaus



  • bei 20mm Durchmesser mache ich eine Zeichnung mit der Breite von der Abwicklung (62,8mm) mal die gewünschte Länge. Dann zeichne ich ich

    ein rechteck in gewünschter Größe mit entsprechendem Werkzeug und Bearbeitungstiefe ein .

    Beim Abspeichern nehme ich den PP von Roy , da gibts 2 , einen für X und einen für Y- Achse jenachdem wo und wie die 4.Achse positioniert wird.

    Das alles mache ich mit Aspire , und geht ruck zuck ;-)

    Gruß Erwin

  • Die Vorschau in EdingCNC zeigt auch eine dreickige Kontur an. Hier der Screenshot dazu. Ich vermute das es am PP liegt. Vorschau ist bei der Einstellung als 4. Achse oder Rotationsachse identisch und Gadget-Einrichtung oder nach Erwin's Vorschlag auch identisch. Hmm, merkwürdig aber bisher gab es ja für Alles eine Lösung im Forum. :)



  • Runde Tasche habe ich auch getestet. Diese wird arg eliptisch und nur bei Halbierung der Steps der 4. Achse rund. Die Steps der Achse habe ich m.E. richtig berechnet und mehrfach überprüft. Da das Getriebe eine Übersetzung von 46,656:1 hat, habe ich eine Einstellung von 5000 Steps an der Endstufe gemacht und folgende Berechnung 5000/360 *46,656 = 648 Steps/Grad. Die 648 Steps habe ich dann in der Voreinstellung von EdingCNC eingetragen.

  • So, ich habe zum Vergleich der PP's eine ältere Version des PP bekommen. Da die Kontur damit richtig angezeigt wurde, habe ich mir den PP bzw. den ausgegebenen Code verglichen. Die beiden ersten Zeilen im Gcode machen den Unterschied aus.

    dieser Code funktioniert nicht

    N15 G00 G17 G21 G40 G54 G49

    N20 G64Q0.1 R5 G80 G90 G94 G99


    dieser Code funktioniert

    N15 G00 G53 G17

    N20 G40 G90 G71


    Im Moment habe ich die zusätzlichen Gcodes noch nicht nachgeschaut und weiß auch noch nicht was diese auslösen.

    Zumindest bin ich jetzt einen Schritt weiter und werde dann übermorgen den Code auch fräsen. In der Bahnvorschau von EdingCNC sehe ich die Unterschiede jedenfalls direkt.


    Gruß und vielen Dank an EK52 (Erwin) für den PP


    Klaus

  • Hallo Klaus,


    wie weit bist du mit deinem Test gekommen ?

    Ich habe den PP immer so verwendet und nie Schwierigkeiten damit gehabt.

    Das G54 durch G53 zu ersetzten ist keine gute Idee.


    G53 ist deine Maschinennull von der aus alles Bezogen auf diesen Nullpunkt verrechnet wird.

    G54 ist dein Werkstücknullpunkt. Und den musst du setzen. Soll heißen, wenn du ein Teil auf deiner

    4. Achse bearbeiten möchtest sollte dein Nullpunkt genau in der Mitte des Spannfutter liegen.

    Ob du nun rechts oder links von deinem Werkstück nullst bestimmst du ja mit der Lage im Aspire.


    P.S.

    Ich habe noch einen Beitrag wo es sich um die Pinnwand geht verfasst. Bitte nicht auf deine

    Nachricht beziehen. Ich habe nur gemerkt das jeder mir da was schreiben kann und ich nicht

    die Möglichkeit habe selber zu entscheiden was ich davon behalten möchte und was nicht.


    Gruß Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Hallo Klaus,


    Danke für die PP's ich sehe da, dass du keinen Nullpunkt aufrufst.

    Solange das bei dir funktioniert ist das OK.


    Ansonsten sehe ich da nicht allzu große Unterschiede. Meine 4. Achse

    hat eine feste Position von der ich genau die Futtermitte in X, Y, und Z

    kenne.


    Gruß Dieter

    Ich repariere alles solange ganz, bis meine Frau entscheidet,
    dass wir es wegen Überreparatur wegwerfen können. :thumbsup:

  • Hallo,


    ich bitte um Beachtung, dass der von mir geänderte Postprozessor für Aspire und EdingCNC auf meine Maschine angepasst ist!!!! Da die 4. Achse auf dem Maschinentisch angebracht ist, muss ich besonders nach einem Werkzeugwechsel vorsichtig sein und zuerst die X0-Position und Z-Sicherheitshöhe. Erst danach fahre ich wieder auf Y0-Position. Dies verhindert bei mir die Kollision mit der Achsenmechanik. Entsprechend habe ich auch den PP für X-A angepasst.

    Für andere Maschinen muss der PP von euch geprüft und angepasst werden.


    Für meine Maschine und die Abwicklung der Y-Achse (X-Achse ist analog dazu geändert), sieht die WZW-Sektion im PP so aus:


    begin TOOLCHANGE

    "(--------------------------------)"

    "( Werkzeugwechsel )"

    "(--------------------------------)"

    "( Werkzeug = [T] [TOOLNAME])"

    "( Vorige Werkzeugnummer = [TP])"

    "( Vorschub = [FC] mm/min)"

    "( Einstechen = [FP] mm/min)"

    "( Drehzahl = [S] U/min)"

    "( Durchmesser = [WRAP_DIA] mm)"

    "(--------------------------------)"

    "[N] M05 M09"

    "[N] G00 [ZH]"

    "[N] T[T] M06"

    "[N] G43 H[T]"

    "[N] [S] M03"


    "(----------------------------------)"

    "( Y=0 nach Werkzeugwechsel anfahren)"

    "(----------------------------------)"

    "[N] G00 [XH] [SAFEZ]"

    "[N] G00 Y[YMIN]"


    Die Sektion für das erste Werkzeug sieht so aus:


    "(--------------------------------)"

    "( Erstes Werkzeug )"

    "(--------------------------------)"

    "( Werkzeug = [T] [TOOLNAME])"

    "( Vorschub = [FC] mm/min)"

    "( Einstechen = [FP] mm/min)"

    "( Drehzahl = [S] U/min)"

    "(--------------------------------)"

    "[N] T[T] M06"

    "[N] G43 H[T]"

    "[N] [S] M03"

    "[N] G94"

    "[N] G00 [ZH]"

    "[N] G00 [XH]"

    "[N] G00 Y[YMIN]"

    "[N] G00 [YH]"


    Ich hoffe das es verstanden wurde und jeder der den PP nutzt ohne Probleme damit klarkommt. Den letzten Stand der PP's habe ich angehängt


    Gruß Klaus

  • Hallo Klaus,

    vielen Dank bin heute mal zum Testen gekommen.


    Folgendes ist dabei herausgekommen:


    Nach einem Werkzeugwechsel fährt er nicht wieder auf den Nullpunkt zurück sondern stellt sich ca 65 mm daneben..


    In meinem bisherigen PP stellt er die x-Achse richtig und stellt die Y-Achse nicht auf null, er fährt nur das neue Werkzeug auf x=0.


    Nun hab ich leider von der Programmierung keine Ahnung, aber jedes Werkzeug extra einstellen kann ja nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Nehme an da fehlt ein Befehl: Fahre auf y=0 - auf Sicherheitshöhe?


    Gruss Dieter

  • Hallo Klaus,

    ja richtig, aber es passiert nicht..

    Der Fräser fährt eben nur x richtig an.


    Ich sehe dann auch im Eding dass auch die passende Position zum aktuellen Standort des Fräsers angezeigt wird

    Vielleicht sollte ich erwähnen dass es um automatischen Werkzeugwechsel geht..


    hmm

  • Hast Du mal in den Gcode geschaut. Bei automatischem Wechsler könnte es mit dem Eding-Makro zusammenhängen. Was passiert denn wenn Du manuell den Gcode für Y0 eingibst? Wenn im Gcode G0 Y0 steht, muss er doch dahinfahren, hmm.