...Berechnung eines Diamantverzahnten Fräser

  • Hallo liebe Gemeinde,

    ich stelle mir gerade mehrere Werkzeuglisten (EstlCam) zusammen, in der ich nach Material sortiert die Schnittdaten für die gängisten Arbeiter erstellen möchte.

    Leider gibt es für den diamantverzahnten Fräser kaum Schnittdaten. In einer eigends dafür erstellten Excel-Datei zur Berechnung der Schnittdaten,

    fehlen mir diesbezüglich die Anzahl der Zähne. Die Berechnung des Vorschubs vf ist ohne diese Daten nicht vorzunehmen. Bei GfK, Cfk und auch

    MPX (Sperrholz). Wißt Ihr vielleicht wie ich diese Fräser berechnen kann? Vielen Dank im Voraus


    LG

  • Hallo,


    Diamantverzahnung ist ne Sache für sich bei der die üblichen Formeln so oder so nicht allzu viel aussagen.

    Sind auch von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich.


    Probieren geht über studieren:

    Drehzahl ist bei den üblicherweise geringen Durchmessern dieser Art Fräser ohnehin fast immer volle Pulle.

    Und bei Vorschub und Tiefenzustellung tastet man sich halt vor und legt es ggf. auch mal bewusst drauf an ein paar davon zu schrotten wenn man größere Zerspanungsprojekte vor hat bei denen Zeit eine Rolle spielt - kosten ja nicht viel.


    Der eigentliche Grund warum man um probieren kaum herum kommt ist allerdings, dass bei diesen kleinen, besonders spröden Fräsern andere Faktoren wie Spindelrundlauf, Einspannlänge, Schneidenlänge und vor allem Vibrationen eine extreme Rolle spielen die Vorschub und Drehzahl zu Nebenaspekten werden lassen.

    Das hat jetzt zwar weniger mit der Zahnform an sich als mit kleinen Durchmessern und Fräserwerkstoff zu tun, doch Diamantverzahnte Fräser mit Durchmessern > 4mm sind doch eher selten und da sie hauptsächlich zur Bearbeitung stark abrasiver Stoffe wie CFK vorgesehen sind bestehen sie oft aus besonders harten und spröden Hartmetallsorten.


    Perfekter Rundlauf, kürzestmöglich eingespannt, Schneidenlänge kaum größer als Schnitttiefe, Material vollflächig fest -> geht durch wie ein warmes Messer durch Butter.

    Material fängt an zu vibrieren -> knack...


    Und die Fräser sind wirklich nur für bestimmte Werkstoffe wie CFK / GFK / Hartschäume und nicht allzu faserige Holzarten zu gebrauchen.

    (Mit hochwertigen + Wasser kann man allerdings sogar Glas und Steinzeug fräsen)

    Alles was zäh ist, zu langen Spänen oder schmieren neigt geht nicht.


    Christian

  • Hallo,

    erst mal vielen Dank euch beiden, ist zwar nicht die Antwort die ich mir erhofft hatte, denn noch waren sehr wichtige Informationen dabei.

    Habe schon mal CfK gefräst, aber es war immer ein komisches Gefühl dabei. Ich habe mir auch für diese Zwecke ein Wasserbecken gebaut, damit kann ich schon mal den Staub u. die Kühlung ausschließen. Ich dachte nur es gäbe für diese Art Fräser auch Formeln leider gibt auch Sorotec da nichts an. Es soll bei diesen Fräsern wohl schwierig sein den [fz] Zahnvorschub zu bestimmen.

    Vielen Dank