WIe wichtig ist der "richtige" Postprozessor

  • Hallo, gleich noch eine Frage von mir.

    Meine neue Fräse hat eine LNC-MW2200 Steuerung aus China.

    Es gibt hierfür keine Postprozessoren (Was mich wundert, die verkaufen viele davon)

    Mir wurde gesagt, ich soll einen Fanuc oder Sysmill nehmen. Nach einigen Modifikationen geht es zumindest unter Fusion 360 super (bis jetzt)

    In Aspire sagt er immer gleich Zsoft Limit überschritten (G54 X0Y0 Z100, irgendwie denkt er dann, er müsste mit Z ins Plus fahren, statt Z von G54 zu nehmen.)

    Wenn ich in Aspire ohne Werkzeugwechsel arbeite geht es, dann muss ich halt immer G54 auf Z0 setzen.

    VIelleicht weiß ja jemand was dazu/hat ähnliches gehabt?


    Jetzt meine Frage: Wie wichtig ist der richtige Postprozessor. Geht es besser, als wenn es einfach funktioniert? Also geschmeidiger/schonender?

    Oder kann man sagen, wenn es läuft, dann ists gut. Ein Freund könnte mir die Fräse auch auf Mach3/Mach4 umbauen. Dafür gäbe es halt "echte" Postprozessoren.


    Vielen Dank und Grüße

    Max

  • Hallo Max,


    wenn du nur das G54 Problem hast, dann würde ich den Aspire PP anpassen.

    PP und steuerung sollten schon auf ein ander angepasst sein.

    Ansonsten würde ich sagen bau auf Mach 3/4 um.


    Gruß

    Uli

  • Hallo Uli, vielen Dank für deine Antwort.

    Jetzt habe ich gerade 3h versucht, den Netzwerkordner vom Laptop in der Steuerung sichtbar zu bekommen. GRMPF...

    Aber vielleicht liegts auch an Win10...

    Bis jetzt funst alles ganz gut. Die Steuerung ist etwas umständlich, aber an sich vermutlich gar nicht mal so schlecht...

    In der Tiefe macht sie einen ziemlich professionellen Eindruck.

    Mal sehen...

    Langfristig werde ich aus bequemlichkeitsgründen vermutlich wirklich umbauen.

    Grüße

    Max

  • Die LNC-MW2200 Steuerung ist doch die Steuerung der Hardware.

    Programmiert wird sie in DIN mit G-Code. Auch die Makros sind Fanuc-ähnlich.

    Das sollte doch aber in einer mitgelieferten Programmieranleitung stehen.

    Postprozessoren kann man auch anpassen, wenn man pfiffig ist.

  • Hallo Ingolf, leider war´s mit einer mitgelieferten Programmieranleitng eher Fehlanzeige.

    Die Chinesen haben sich aber letztlich bemüht und auch entschuldigt und mir auch diverse Postprozessor geschickt.

    Einen Fanuc und einen Sysmill habe ich zum laufen gebracht. Den Sysmill habe ich mir nun angepasst, so dass er in Fusion360 tadellos läuft. Hab auch schon einiges gefräst.

    In Aspire (bräuchte ich eigentlich kaum, außer für VCarve Inlays, da aber sehr, denn das bekommt Fusion nicht hin..oder?) muss ich mich noch mit dem PP auseinandersetzen. Vielleicht hat ja auch jemand schon ein ähniches Problem gehabt?

    Ich hab gerade viel zu wenig Zeit, das neue Jahr ist voll da und wir haben mega viel zu tun..

    Viele Grüße und danke

    Max