Beiträge von Simplo

    Hallo Klaus und Uli,
    vielen Dank für den Hinweis. Es hat geholfen.


    Ich kenn das mit I und J, wenn ich auch nicht auswendig weiss was bei absolut und inkremental die jeweilige bedeutung von i und j ist, wobei mir das auch rel. egal ist hauptsache Mach3 frisst jetzt den g-code. Ich kann mich erinnern, als ich mal ein programm manuell geschrieben hab musst ich auch einen kreis mittels 4x 1/4 kreis programmieren sonst hats auch nicht geklappt.


    diese programme bieten so wahnsinnig viele einstellmöglichkeiten...


    Nun mach ich mich an die nächste Hürde:
    - wie verändere ich in meinem CAM Programm die Reihenfolge in welcher die Linien bearbeitet werden?
    ist z.b. wichtig wenn man einen buchstaben A fräst, dann wäre es sinnvoll wenn zuerst das innere herausgefräst wird und dann die aussenkontur


    - wie kann ich für verschiedene Linien verschiedene Frästiefen festlegen?


    Ich habe schon einen langen weg hinter mir, Planung und Bau, Inbetriebnahme, CAD, CAM, das Fräsprogramm...


    Schön so kurz vor der Fertigstellung zu sein.


    Grüße

    Moin zusammen,


    ich beschäftige mich nun wieder mit meiner CNC Maschine und hab mir nun auch eine Mach3 Vollversion besorgt.


    CAM = Vectorcam


    Beim Erzeugen des CNC Programms funktioniert alles soweit.


    Beim Laden in Mach 3 werden einige Kreisbefehle falsch verstanden und aus einigen 2mm Radien werden 500 mm Radien.


    Weiss jemand Rat?


    mfg Thomas

    Hallo,


    gerne versuch ich zu helfen. kleiner Tip, lies Dir mal den Thread von mir vom


    Sonntag, 20. Mai 2012, 22:30 "Mach3 Demoversion" durch, ich kann mich erinnern auch alles mögliche an Einstellungen ausprobiert zu haben bis es entlich geklappt hat.


    Es gab auch Tips wie ich muss die Referenzschalter auf die andere Seite umbauen was aber letztendlich nicht nötig war.


    Ich werde demnächst meine Maschine wieder benutzen, evtl. kann ich dann helfen.


    Viel Erfolg


    Thomas

    Mach3 ist schon ein paar Tage rumprobieren wert, Du wirst belohnt! - Wir mussten alle da durch, durch das tiefe Tal der Tränen hihi.
    Viel Spass Thomas


    Hallo Hans-Joerg,


    nachdem ich mir das Foto eine zeitlang auf mich wirken liess komme ich zu folgender Feststellung:


    Michael hatte für die breite Führung 2 Wägen zur Verfügung, für die Schmale nur 1 Wagen.


    Wie komme ich zu dieser Schlussfolgerung? An der oberen Führung ist ein Wagen seitlich, Bündig mit der Z-Platte zu sehen, an der unteren, schmalen Führung seh ich nur 1 Wagen, demzufolge müssten oben 2 Wägen sein, einer links und einer rechts, der untere Wagen müsste mittig sitzen.


    Unter diesen Voraussetzungen macht es durchaus Sinn die obere Führung mit 2 Wägen auszustatten und die untere Führung mit 1 Wagen, immerhin sitzt die Z-Platte relativ weit oben.


    Das ganze wäre recht instabil wenn die schmale Führung mit 1 Wagen oben angebracht wär.


    Fazit: man darf sich nicht immer vom 1. Eindruck täuschen lassen.


    mfg Thomas

    kann ich mich anschließen, habe kürzlich wasserlöslichen Lack im Baumarkt gekauft, schweineteuer und das zeug wird nicht trocken


    Osmo ist super, ist doch leinöl und müsste dementsprechend lebensmittelecht und auch Kinderspielzeug-geeignet sein oder?
    Bei Leinöl hab ich gute Erfahrung gemacht, nicht zu viel auftragen, eher das überschüssige Öl wieder abwischen, mit einem Baumwoll-Lappen (altes Feinripp Unterhemd)
    zur Not tuts auch ein Doppelripp-Unterhemd. Wenn zuviel Leinöl auf dem Holz bleibt, bildet sich eine Art "wachsartiger Überzug" dann fühlt sich das Teil auch nicht mehr
    holzartig an.


    Was mich immer fasziniert hat, auf den Dosen steht "Vorsicht, ölgetränkte Lappen können sich selbst entzünden" also das versuch ich ja bis heute, funktionert aber nicht.


    Klarlack ist für manche Möbel teilweise problematisch, ein Riss und dann kann sich Wasser reinsaugen und nicht wieder raus --> schwarze Stockflecken


    Doch BASF sei dank gibts nun auch "atmungsaktiven" (Parkett) Klarlack


    mfg Thomas

    jedenfalls ist die Formel nach einem Telefonat mit einer technischen Mitarbeiterin von Hema entstanden
    die Firma Hema sitzt in Seligenstadt bei Aschaffenburg


    Was habbe se denn für eine Faltenhöhe


    ähh 20



    ah ja 20, dan nemmese die Faltenhöhe mal 1,5 dan habbese den Falteauszug


    ah - verstehe


    dann müssese noch den Materialwert addiere und zwee mal die Endplattedicke, dann habbe se den Auszugswert,


    ja?


    wenn se die Faltenzahl habbe müsse se die noch mit dem Materialwert multipliziere...


    verstanden


    dann könne mer noch die Probe machen


    ja?


    Einfach de Einbauraum durch die Materialdicke dividiere


    äh -




    so in etwa war das Telefonat...

    Hallo Leute,


    habe ein Berechnungstool für den Einbauraum von Faltenbälgen entwickelt, siehe Anlage.



    Lieferant für sowas, auch für Kleinmengen ist eine Firma Hema Maschinenschutz.


    Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.


    mfg Thomas

    Werte Forengemeinde,


    hat jemand die Möglichkeit HPGL Dateien (haben die Endung -.plt) in -.dxf Dateien umzuwandeln?


    Habe die betreffenden Dateien angehängt.


    Vielen Dank für Eure Unterstützung.


    mfg Thomas