Beiträge von Gio

    Hallo Zusammen,

    hab mal wieder ne ziemliche Anomalie an meiner Mach3. Keine Ahnung ob es von Mach3 kommt .

    Also ich habe ein elektronische Handrad mit dem ich auch die Schritte wählen kann ..also 1mm pro klick 0,1 oder 0,01 pro klick des Handrades.


    Jetzt ist seit gestern auf der Position 1mm Schritt was ganz komisches. Bei einem klick fährt er 1mm beim weiteren klick gute 2mm beim nächsten klick wieder 1mm und wieder 2mm usw ?(:?:

    Bei den Einstellungen 0,1 oder 0,01 ist alles prima.

    Woran kann das liegen ? Ich habe auch gesucht wo man die Auflösung irgendwie einstellen kann aber hier wurde ich nicht fündig . hat da jemand einen Hinweis an was das liegen kann ?

    Könnte es auch Hilfreich sein mal die XML neu zu setzen durch nen Backup?


    Grüße

    Gio

    Hallo Zusammen.

    Ich bräuchte einen guten Tip zu den Kegelrollenlager der BF20

    Bräuchte welche die nicht so warm werden bei höheren Drehzahlen .

    Die originalen sind wohl eh nicht das Beste ....

    Ich habe mir jetzt 2 von Timken geordert ....aber kann man da nicht mit Fett auch noch entgegenwirken ?

    Und was passiert wenn ich diese nicht so sehr spanne ....durch die Erwärmung gehen die eh ein bisschen auseinander ...oder nicht ?

    Hm ja irgendwie hast Du Recht ...aber der Taster selbst schaltet .

    Kann das auch am Makro liegen ...ich finde zu meiner Steuerung nichts in welche Eingänge das gespeist wird .....

    Der Taster war ja konfiguriert als ich die Maschine gekauft habe ...nur hab ich das Ding nie verwendet .

    Auch in der Mach3 Anleitung finde ich nichts über das konfigurieren ...oder ich habs übersehen ...

    Hallo Zusammen,

    ich hab seit langem so nen Werkzeugsensor rumfahren...noch nie benutzt . Das Teil ist zwar in Mach 3 konfiguriert funktioniert aber nicht.

    Wenn ich das Teil einstecke ,geht die Steuerung in Not Aus . Was könnte das Problem sein ? Hat jemand ne Idee?

    Würde das Ding gern verwenden


    Danke

    Das Hebelgesetz ist mir schon klar keine sorge.

    Und danke für dieses nette anstupsen von der Seite find ich klasse. Ich habe genug Leute gesehen die zwar rechnen können wie die Weltmeister , zu doof sind aber nen Schraubendreher in der Hand zu halten....deshalb finde ich das etwas frech jemanden so vorzuführen.Will keine Diskussion anfangen ...aber das,will ich mal gesagt haben

    Wo ist bitte die Unwucht wenn das Material gleich ausgelegt wird ...Reibung ?

    Wo?

    Zudem war es eine allgemeine Frage ob es funktionieren könnte ...ich habe schon komplette Getriebe gesehen wo ähnliches angewandt wurde.

    Guten Morgen Dietmar


    Ja ich habe das auf einer Fräsmaschine auch noch nicht gehört oder gesehen...aber bei der richtigen Auslegung , denke ich das es funktionieren könnte ...hab mal ein Grundgedanke gezeichnet... Das mit der Unwucht ist hier denke ich nicht sooo schlimm.



    Die Stifte könnte man mit einer Made arretieren. Die Kupplung könnte dann hinter der zweiten Scheibe zur Gewindespindel Platz nehmen.

    Ich denke das der Versatz dann schon gut Kraft entwickelt ... Der Motor hat ja nur 2N wieviel der Antrieb danach hat keine Ahnung ...vielleicht hat hier en Mathematiker ne Formel dafür ...würde mich interessieren. Das ist bei mir schon lange her. :-)

    Hallo zusammen.

    Ich hab mir die neuen easy servos von leadshine zugelegt. Nun würde ich gerne wie schon lange geplant , die Riemen von Stepper zu Kugelspindel eliminieren .

    Trotzdem stellt sich mir die Frage ,ob ich trotzdem etwas mehr Kraft aufbauen kann mittels zweier Kurbelscheiben ....die zusammengesteckt werden . Eine Scheibe mit Loch geht auf die Spindel ,die Scheibe mit Zapfen dann auf den Stepper ...

    Durch den Kurbeltrieb sollte doch der Motor leichter die Kräfte bewegen können ...oder nicht ...Stepps sollten da unverändert bleiben von der Einstellung ....oder übersehe ich hier was?

    Natürlich müssen die zwei Scheiben sehr genau gearbeitet sein ...das,wäre aber mein kleinstes Problem.

    Könnte das funktionieren ?

    Gruß

    Gio

    Hallo Zusammen und danke für die Feedbacks.


    Ich habe auf diese Negativplatten umgerüstet weil diese günstiger sind. Davor hatte ich einen Stahl von Nikcole. Der war zwar der Hammer die Platten sind aber nicht bezahlbar.
    Ein HSS wäre klar die bessere Lösung ...Muß mal schauen wie ich das mache .
    Die Legierung ist normalerweise sehr gut und ich muß diese Legierung nehmen...also 7075.


    Aber mal ne andere Frage. Gibt es nicht einen Stahlhalter für ER11 Platten Teilprofil mit positiver Stellung ? Das muß es doch geben.

    Hallo Zusammen,
    hab da mal ne kurze Frage. Was verwendet Ihr als Wendeplatten zum Gewindedrehen auf Alu.
    Ich dreh bald durch denn das Gewinde ist zwar vom Maß her gut doch das Gewinde sieht aus als würde es etwas Rauh sein. Also da kann man so richtigen Alustaub raus kratzen.
    Ich habe jetzt eine negative Wendeplatte ( VHM) Teilprofil drin. Mit Negativ meine ich , sie ist nach unten geneigt ...aber irgendwie kann ich machen was ich will das Gewinde läuft zwar ist aber nicht glatt.
    Schmieren tuhe ich mit Spiritus ..hab auch schon Öl verwendet ...keine Bessereung. Drehzahlen von 350-700 haben auch nichts gebracht. Die Legierung ist ne 7075 was ja normalerweise gut ist weil hart.
    Was macht ihr da so ?


    Gruß
    Gio

    Hallo Zusammen ,
    Ich baue mir gerade einen Werkzeugwechsler für die Drehe .
    Nun wollte ich vorab ein paar Tips sammeln.
    A-Achse aktivieren habe ich gefunden ...und der Werkzeugwechsler
    zeigt aber nur 4 Werkzeugplätze....wie komme ich da auf 8?


    Dann noch etwas was mich interessiert .
    Der Wechsler bekommt einen Pneumatischen Kurzhubzylinder ,
    der ja auch angesteuert werden sollte über ein Magnetventil.
    Wo und wie sage ich das Mach ? Und vor allem wie stellt man die Zeit ein die dann
    Benötigt wird bis der Wechsler aufhört zu drehen ....eben die Kommunikation zwischen Magnetschalter und Motor .


    Ich hab bestimmt noch mehr Fragen ....

    Hallo Zusammen ,
    Kann mir jemand sagen wie man eine vierte Achse (A Achse) kontinuierlich drehen lässt?
    Winkel gehen ja ...aber drehen lassen mit Vorschubangabe bis ich sie wieder im Programm abstelle ...wäre cool.
    Danke schon mal

    Machst Du dein Programm mit Cam?
    Also wenn ich mal Schrittverluste hatte, dann
    immer mit einem Cam erzeugtem Programm.
    Muss nicht heißen das es vom cam kam aber
    fand ich komisch das wenn dann nur cam Programm.
    Wenn Du aber irgendwo Schrittverluste hast , bezweifle ich
    das ein Linearsystem das behebt.
    Mit dem Rechner ist auch alles in Ordnung ...Verkabelung usw.?
    Doofe Frage ...ich weiß ....aber ich bin auch schon über so manchen
    Kinderfehler gestolpert

    Hi Stephan .
    Sobald ich alle Zeichnungen habe kannst Du diese natürlich haben .
    Die Teile gehen nächste Woche zum Glühen und erst nach dem Fräsen
    Passe ich dann die Platte für die Y Achse an .


    Deine Schrittverluste kommen vielleicht von deiner Mechanik.
    Probier mal deine Festlager etwas zu lösen ...kann sein das diese zu stramm sind und dein Motor dagegen arbeitet.
    War bei mir z.B. so ....hab durch die Maßnahme sogar das Umkehrspiel um 0,05 mm verbessert.
    War vorher kompensiert und jetzt läuft das ohne kompensieren.
    Kann aber auch sein das dein Motortuning vielleicht zu schnell eingestellt ist.
    Ich hab die Erfahrung gemacht das die Mechanik so weich wie möglich laufen sollte. Deshalb mache ich die Linearführungen rein.
    Und dann werde ich mir zu Weihnachten ein Geschenk machen mit den hybrid servo von leadshine. Dann vernichte ich auch die blöden Zahnriemen.
    Und wenn Du Linearführungen brauchst , habe ich ne coole Adresse in Italien. Sparst nen Haufen Geld
    Muss aber erst wieder die Adresse suchen ...irgendwas mit Sts oder so
    http://www.cnc-store.it/compon…de-ricircolo-c-26_36.html


    Habs gefindet :P

    Hi Wilfried


    Ja das ist der Grund dahinter ...denn ich will linearführungen anbringen .
    Ohne glühen glaube ich ist der Effekt schlimmer .
    Bevor also gefräst wird ,werde ich die Teile Spannungsfreiglühen.
    Ich frag mal nach was das für Material ist ...die sollen das wissen bevor die das machen.
    Jetzt wo ich die Teile mal vermessen habe, finde ich die Idee das Ding zu überarbeiten immer besser.
    Da ist alles krumm ...wundert mich das ich bis dato eigentlich damit ziemlich genau arbeiten konnte

    Hallo zusammen.
    Kann mir jemand von euch BF20er sagen aus was für ein Guss die
    Maschine gebaut ist ?
    Ich will die Teile Spannungsarmglühen und dafür wäre es von Vorteil zu wissen
    was das für ein Guss ist .
    Oder wo ich das in Erfahrung bringen kann.
    Danke
    Grüße
    Gio

    Ja schon richtig ....aber eilgänge bewerte ich jetzt nicht so hoch.
    Wichtiger ist für mich ein genaueres System
    zu haben ...und Motoren mit encoder finde ich genauer als Stepper.
    Vor allem diese ganzen Riemenantriebe zu eliminieren finde ich wichtig.
    Viele reden von Umkehrspiel und kugelgewindetrieb.
    Aber ich habe letztens gemerkt das die Kugelspindel nur ein kleiner Teil ist von dem ganzen.