Beiträge von Dennis Günther

    Moin Roy!


    Sehe ich ein, den punkt hab ich nicht bedacht ;) bin auch grad mit mir am kämpfen die Achsen zu drehen ^^ weil ich eigentlich immer am ende stehe .....

    nur müsste ich halt alle teile die Länger sind wie 1050 gedreht zeichen ;(


    Gruß Dennis

    Moin Roy,


    Belehr mich eines Besseren Aber wenn ich seine Bilder so seh ist es doch die X Achse um die es geht.


    Bild eins steht das Portal links und bei Bild drei Rechts ... also hat sich die Tischachse "X" bewegt ?!


    Oder hast du mit deinem Fachkundigen Auge Etwas bemerkt was mir beim überfliegen entgangen ist ?!


    Gruß Dennis

    ich hab da zwar keine Ahnung aber irgendwo hab ich mal jemanden gesehen der das Plexi nach dem fräsen einfach mit einem Brenner Geglättet hat.


    der Hatte zwar nur nen normalen Brenner aus dem Baumarkt.. aber sowas hier mein ich



    Gruß Dennis

    Hallo Martin,


    du hast Natürlich Recht! bei einer 2200W Spindel und 230V würde unter Vollast ein Strom von 9,57A Fließen + Bissl was für den FU da gibt der Steuerung den Rest, Aber ich Würde in jedem Falls die Spindel NICHT über die Kaltgerätebuchse laufen lassen, Auch nicht direkt über ein Relais der Tripplebeast die könne Glaubich nur 6A ? (bin mir nicht ganz Sicher)


    der Entstörfilter in der Kaltgerätebuchse ist ja eigl. da um die Elektronik in dem Gerät zu Schützen, da würde ich doch denken das mir der FU wieder alles durchnander Bringt ;)


    ein Hauptschalterfür alles und Allpolige Trennung Macht Sinn, ich habe mir dafür ein 16A Starkstromanschluss gelegt der Allpolig mit einem Hauptschalter getrennt wird, danach hab ich die Phasen Aufgeteilt L1 für den Netzfilter + FU, L2 für das 48V Netzteil (10A) und L3 für 12V und 24V Also den rest der Steuerung, Kühlung etc.


    Was aber Auch definitiv nur von Fachleuten Gemacht werden Sollte !!!!! Mal gesehen zu haben wie es gehen könnte reicht da NICHT !


    ich war ja auch mal Fast Elektriker (2,5 Lehrjahre lang) aber...^^ selbst ich hab vor Inbetriebnahme meiner Steuerung nen zweites Paar Fachkundiger Augen drüber schauen lassen =)



    Gruß Dennis

    Moin Martin,


    10A reichen doch lang hin.... der fu wird ja wohl nicht über ein Relais gestartet sondern über ein steueranschluss der nur nen pegel von 12 bis 24 volt hat und 2 drähte für die drehzahl.... so an sich sollte der FU doch schon eine Seperate Steckdose erhalten.



    Gruß Dennis

    Moin,


    Meine Fräse steht auf einer 50mm Vierkantrohr Konstruktion aus Stahl, die Profile haben eine Wandstärke von 5mm, Der Gesamte Tisch ist 75 cm hoch und ist 1500x1700mm Groß Oben Drauf mit einer 30mm OSB Platte, war für mich nach dem Umzug Die Günstigste Lösung. A: Hatte ne Super Bezugsquelle, B: und Jemanden der es mir Günstig Zusammen Gebraten hat ;)




    Ich Bitte die Unordnung zu Entschuldigen ... Aktuell bekommen die wände in der Oberen Hälte eine OSB Wandverkleidung für Regale, Werkzeug etc.


    Das Untergestell Bekommt später Seitlich noch je 6-8 Schubladen 600mm tief, für Zubehör, wie Spannmittel Fräser etc.


    Das eine Schmalere ende war eigentlich zur Aufnahmme der Steuerungsschränke gedacht, da ich jedoch im Juni 40cm Wasser im Keller hatte, kann ich Besser Schlafen da diese nun an der Wand hängen.


    Was auch die Erklärung dafür iss das die OSB Platten nur Oberhalb der Fräse an der Wand Hängen ;) Auch das hat was mit der Rückstauhöhe des Möglichen Eindringenden Wassers zu tun -.-



    Meine Erste Unterkonstuktion für den Frästisch war ein Stahlrahmen der auf gemauerten Sockeln lag ..... mit Gummimatte Zwischen .... ging auch Wunderbar und hat keinerlei Vibrationen übertragen.




    Gruß Dennis

    Moin Daniel,


    Falls dir die Eding cnc Anleitung nicht Weiterhilft Versuch es doch mal über den Support deiner Fräse ,
    da du ja eine BZT Fräse hast und Eding CNC, Hättest du Beim Sorotec.de Beides aus einer Hand. der Kann dir entweder Helfen oder dir Jemanden empfehlen der es kann. da bin ich mir Fast Sicher ;)


    Gruß Dennis

    X und Y haben 10mm Steigung und bei 1600 Steps, sind das 160 Steps/mm und bei der Z-Achse 5mm Steigung und 320 Steps/mm stimmen dann auch.



    Moin Klaus,


    Bei Z geb ich dir recht. da komm ich auch auf 320steps. Aber weiter unten auf dem bild steht was von einem Übersetzungsverhältnis der x und Y Achse, das müsste man auch mit Einbeziehen ?



    Gruß Dennis

    Moin,


    Die Vermutung liegt nahe das der Fräser nicht zum eintauchen geeignet ist.


    wenn Nutfräser auf der unterseite keine durchgehende schneide haben sind die nur für seitliche Zustellung zu Nutzen.



    Falls er dooch an der Unterseite schneiden haben sollte(auf dem bild schlecht zu erkennen) Stimmt die drehrichtung ?




    Gruß Dennis

    Hallo Sebastian,


    Glückwunsch zu deiner Entscheidung dir eine Al-Line zuzulegen ;)



    Auch ich habe mir viele Gedanken zu einem Richtigen unterbau gemacht, und du hast Recht Stahl ist wesentlich Günstiger wie Alu Profile.


    ich kam durch einen Bekannten relativ Günstig an Vierkantrohr 50 x 50 mm mit 5mm Materialstärke, der Bakannte hat mir mein Gestell auch noch Geschweißt, auf meine Nachfrage ob wir lieber noch Knotenbleche Anbauen müssen, Brach er nur in Gelächter aus ;D



    Anbei ein Bild zum Verständnis :)


    das Ganze ist 1700 x 1500 x 750mm Groß Auch bei mir gehen die Rohre Bewusst durch um meine Fräse Später Einhausen zu können ;)


    Gruß Dennis

    Moin,


    Meine Empfehlung wäre es eventuell das du entweder den vorschub erhöhst ... wenn möglich.... oder die drehzahl deiner spindel reduzierst denn auch bei holz gilt je härter das material desto geringer die drehzahl.... bei Buche solltest du auch immer auf scharfes werkzeug Achten.


    Empfehlen könnt ich dir dafür die 2 schneidigen Spiralnutfräser von Sorotec... zwar nicht unbedingt billig... aber jeden cent wert.


    Gruß Dennis

    Moin Florian,


    Hier ein Bild meiner Kühlung.


    http://cnc-area.de/wbb3/index.php?page=Attachment&attachmentID=13926&h=4e786923228866831c74a20689a5ebcc43581f1c


    ist Allerdings beim Bau Entstanden... also steinalt.... die Schläuche dir du dort siehst sind inzwischen alle Ausgetauscht durch den PUR Schlauch.


    die Kühlflüssigkeit befindet sich in den 2 Ausgleichsbehältern... in der ganzen Kühlung befindet sich weniger wie 1l davon.


    Passiv gekühlt um keine Späne Aufzuwirbeln, lediglich der "fahrtwind" des Portals sorgt für luftzirkulation.



    Griuß Dennis