BZT PFK oder PFE

  • Hallo,


    Ich bin auf der suche nach einer passenden cn fräse, ich besitze zurzeit eine Stepcraft 420 mit arduino uno umbau, gesteuert wird sie über estlcam.
    Aber da sich jetzt raustellt das ich immer noch mehr Alu fräse und nicht mehr ab und zu ,muss jetzt was besseres her.


    Also meine erste Frage: Was ist der unterschied zwischen der BZT PFK und PFE ?


    Und meine zweite Frage: Man kann ja auswählen bei den Fräsen ob man auch gleich die Software dazu haben will, kostet so um die 1200 €, jetzt wäre meine Frage wenn ich die Maschiene ohne die Software kaufe, und sie wird dan geliefert, kann ich dann einfach mein arduino uno modul bei der fräse einsteckten über die Stiftleiste und dann über das Usb kabel mit dem PC verbinden, dann kann ich die Fräse über Estlcam steuern ?


    Oder geht das nicht da die Maschiene keine Stiftleiste hat ?



    Ich hoffe ich benötige die Software nicht.


    Bitte um Hilfe



    MFG
    Fabian

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Fabian,


    Und meine zweite Frage: Man kann ja auswählen bei den Fräsen ob man auch gleich die Software dazu haben will, kostet so um die 1200 €


    Nein, kannst vorhandene NC-Software weiter nutzen.

    Du kannst aber auch bei BZT anrufen.


    Zitat von fabi

    erbinden, dann kann ich die Fräse über Estlcam steuern ?


    also ich würde als Steuerungssoftware USB-CNC empfehlen.



    Gruß
    Uli

  • Hallo Fabian,


    denke mal logisch: das sind andere Massen die bewegt werden, Grössere Schrittmotoren, Stromstärken, Geschwindigkeiten... auch wenn jemand es schafft den 420-er Arduino da drauf anzuschliessen - wird es vollkommen überfordert sein.


    Ich habe selber PFK - man kann damit alles machen, PFE ist aber stabiler und grösser - brauchst du aus Meiner sicht nicht, Alu geht auch wunderbar mit der PFK.


    Grüsse, Dim

  • Hallo Fabian,


    wenn ich dich richtig verstehe hast du an deiner Stepcraft ein Arduino Board angeschlossen, welches direkt mit Estlcam über USB angesprochen werden kann. Auf dem Arduino werden dann die Signale für die Endstufen / Schrittmotoren in deiner StepCraft Fräse erzeugt.
    Diese Signale werden über deine Stiftleiste zwische Arduino und Stepcraft übertragen.


    Wenn du dir jetzt eine neue Fräse von BZT holst, hast du dort erst einmal die Mechanik mit den angebauten Schrittmotoren.
    Du brauchst dann noch:


    1. Die Schrittmotoren müssen mit Strom befeuert werden, somit brauchst du ein Netzteil bei der Fräse bei der Grösse denke ich mal an 48V 200-300Watt.
    2. Pro Motor eine Endstufe. Dort werden die Ströme auf die Schrittmotoren geregelt und die Mikroschritte / und Halteströme geregelt.
    3. Eine Steuerkarte welche das Bindeglied zwischen deinem PC und den Endstufen darstellt.
    4. Eine Steuerungssoftware auf dem PC / Controller welche den erzeugten G-Code für die Steuerkarte aufbereitet.
    5. Ein CAM Programm, welches aus deiner Zeichnung, nach deinen Vorgaben die Fräswege generiert (Taschen, Löcher, Flächen usw...) und im G-Code passend für deine Steuerungssoftware ausgibt.


    1. und 2. sind in deiner Stepcraft bereits verbaut, und passen von der Auslegung her nicht auf die grosse Fräse.
    3. und 4. Ist aktuell dein Arduino Board.
    5. ist dein Estlcam.


    Wenn du jetzt die BZT Option der Steuerung für 1200€ wählst bekommst du so wie ich es gelesen habe die Punkte 1-4 abgedeckt.
    Dein Estlcam kannst du dann weiter nutzen, wenn dort G-Code für die BZT Steuersoftware erzeugt werden kann. Weiss ich aber nicht, wenn nicht brauchst halt noch ein CAM passend zur BZT Software.


    So wäre jetzt meine Empfehlung, beim Wunsch nach dem Wohlfühlpaket die Optionen für ein CAM und die Steuerung aus einer Hand (BZT) nutzen und dort dann alle Fragen und Probleme addressieren.
    Allerdings ist mir bei den Preisen für das Wohlfühlpaket nicht ganz wohl und ohne kommerzielle Verwendung sprengt dass schlicht den Hobbyrahmen. Steuerung 4 Achsen USB 1250€ + CAM Preise zwischen 700 - 6000 Euro...


    Also wäre dann meine Empfehlung: Mechanik nach Bedarf wählen, hast du ja bereits.
    Estlcam weiter nutzten, dass kennst du bereits, kommst damit schnell wieder zu vergleichbaren Ergebnissen.
    Mach3 oder das hier erwähnte USB-CNC als Steuerungssoftware mit deutschem Screen kaufen. ca. 250€ für Mach3.
    Dann eine Steuerung zu Maschine konfigurieren (bei Sorotec geht das rel. einfach). 600 - 800€


    Kabel, Näherungsschalter, Energieketten usw besorgen und anbauen (wirst du wohl auch beim Wohlfühlpaket noch brauchen).
    Dann hast du eine komplette Fräsenmechanik die Steuerbar ist.
    Feht halt noch die Frässpindel passend zu deinem Bedarf, damit es dann losgehen kann.


    Ich hoffe ich habe dich nicht abgeschreckt von deinem Vorhaben, wollte halt nur mal die Komponenten um die eigentliche Mechanik herum rausarbeiten.


    Gruß
    Bernd

    Fräse: Eigenbau

    Drehe: Wabeco mit eigenem Umbau

    Steuerung: ESS, Benezan Breakout Board, Pokeys CNC

    Software: Mach3, Aspire, ViaCad, Inventor, HSM Express, Deskproto

  • Hallo Fabi,
    ich kann dein Problem gut verstehen.
    Bin ebenfalls auf der Suche nach einer "passenden" Maschine. Je mehr Informationen ich in der Vergangenheit gesammelt habe, um so mehr musste ich feststellen, dass sich mein Kenntnisstand bzgl. CNC- Technik im untersten Minus - Bereich befindet.
    Die Infos vom Bernd waren auch für mich sehr hilfreich.
    Ich glaube, zu allererst steht immer die Frage nach dem Budget welches man zur Verfügung hat, und dann kann man Prioritäten setzen, was muss sofort sein, was kann ohne große Umbaumaßnahmen nachgerüstet werden.
    Gestern war ich bei BZT und habe mich sehr gut beraten lassen, hab auch einige Abstriche gemacht, weil ich mir 10T € netto als Grenze gesetzt habe.
    Solch einen Besuch bei einem Hersteller, die es ja mittlerweile überall gibt, kann ich nur empfehlen, das gibt Sicherheit bei der Entscheidung.
    die PFE habe ich mir angeschaut, macht einen sehr stabilen Eindruck und ist auf jeden Fall gut für die Alu-Bearbeitung geeignet.
    Eine Spindel bis max 2kW kann die Maschine mit Sicherheit "bändigen".


    beste Grüße,
    Torsten

  • Hallo,


    Danke für die ganzen Infos und Tipps.


    Also mein Budget geht nicht bis 10 T €.


    Jetzt habe ich entschieden das es ein eigenbau wird, die Fräse wird um die 300 kg schwer, Elektronik, Motoren, Endstufen, Energieketten kommt alles von sorotec. Habe bei sorotc eine Top Hilfe bekommen wie ich meine Maschiene ausstatten kann. Diese woche muss ich nochmal mit Sorotec telefonieren weger der Fräse ob das jetzt alles so passt.


    Die Maschiene wird omplett aus Stahl und zum Einsatz kommt vorerst eine Kress 1050.


    Hier im Forum wird auch ein Baubericht eröffnet.



    MFG
    Fabian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!