Sorotec CL-0605 erste Schritte und Fragen

  • Hallo,

    Ich bin Besitzer einer Sorotec CL 0605, Mafell FM1000 PV-ER, Eding CNC V5A-4E und Midi-Steuerung und unternehme die ersten Schritte .
    Ich habe bereits einige Parameter eingestellt (x,y,z-Richtung, Maschinen-Nullpunkt, Verfahrenswege, ..).
    Jedoch sind mir einige Sachen noch nicht gelungen bzw. nicht ganz klar. Bevor ich mit dem Fräsen beginne, möchte ich zumindest einige Basics klären.
    Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen. Danke Wolfgang

    • Spindeldrehzahl:
      Konfiguriert habe ich bisher die min/max-Drehzahl (4.000 – 25.000) wie von der Spindel vorgegeben. PWM1 habe ich invertiert.
      Ich kann auch 200 Umdrehungen einstellen und die Spindel läuft entsprechend langsam. Ich nehme an die Vorgabe von min. 4000 U/min sollte halt nicht unterschritten werden.
      Frage: Kann ich (außer mit MDI) im Program Eding die Drehzahl einstellen?
    • Bei der Referenzfahrt habe ich bisher einen Vorschub von 10mm/s eingestellt und ist etwas langsam. Ich hatte es bereits auf 30mm/s erhöht, aber da ist bei der Referenzierfahrt der x-Achse die Maschine zu weit über den Endschalter gefahren um am „mechanischen“ Anschlag gelandet. Z und x-Achse waren OK. Bei 10 mm/s“ ist es noch nicht passiert.
      Frage: War das eventuell nur eine „Verkettung unglücklicher Umstände“ und ich kann es erneut mit 30 versuchen, oder gibt es da Einschränkungen?
    • Nach der Referenzfahrt sind die Maschinen Koordinaten nicht genau Null, sondern z.B. -0,184 oder -0,181 .
      Frage: Das ist zwar nicht wirklich störend, aber kann man die Werte nach der Referenzfahr auf „0“ konfigurieren?
    • Ich habe Vectric 2d-Pro zu Testzwecken heruntergeladen und installiert. Beim Konfigurieren finde ich jedoch keine passende Maschine (CL .. ) oder Prozessor (Eding ..) die ich angeben kann.
      Frage: Gibt es andere passende Typen, die ich anstatt auswählen kann ?

    Danke,

    Wolfgang

  • So. Die ersten Test (2D im Holz) im sind gelaufen. Funktioniert super.
    Heute habe ich einen Adapter - vom Sorotec Absaugschuh zu einem Nilfisk Saugschlauch mit Quickanschluß - gezeichnet und am 3D-Drucker erstellt.

    Der nächste Schritt wird eine Einhausung.Dann sollte einem Fräsen von CFK nichts mehr im Wege stehen.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!