Sorotec Aluline 1107 mein Vorbereitung auf den Vorruhestand

  • Hallo,

    Es gibt viele Fräsmaschinen aus Holz. Diese sind sogar stabiler als welche aus Aluprofil.

    Wenn man die richtige Sorte wählt, hat man gute Ergebnisse. Auch was die Schwiingungsdämpfung betrifft, ist Holz eine gute Wahl. Ausgelagerte Buchenholz bringt gute Ergebnisse. Wenn ich noch einmal eine bauen sollte dann damit. Ich Rede jetzt ausschließlich von einer Portalfräsmaschine.

  • Ich hatte eine aus Holz, dicke Siebdruckplatten.. Der Aussage kann ich nur zustimmen wenn es sich bei Metallenen um billigste Chinakracher handelt. Das Hauptproblem dabei ist dass das Holz - sofern man da noch von Holz sprechen kann - arbeitet und immer wieder locker wird und nachgearbeitet werden muss, was auch nur begrenzt geht.

    Da lob ich mir doch Metall, leider kann ich mir keine Kindermann leisten ;)

  • Hallo Wilfrid,


    da muss ich dir völlig recht geben.


    Also ich würde niemals eine Fräsmaschine aus Holz bauen.


    didi: Okay danke für die Info. Das Geld würde ich niemals ausgeben. Da würde ich mir selbst eine aus Aluminium ggfs. Stahl bauen.


    Guten Rutsch an alle

  • Das war mir schon klar, daß es dazu mal wieder Negativreaktionen gibt. Vorallem von Leute die noch garnix auf die Reihe bekommen haben und nur von Proj.... faseln.

    Eine abgelagerte Holzpinne von 100x140 arbeitet überhaupt nicht mehr. Zusammengesetzt mit konischen Schwalbenschwanzführung ( Nut und Feder) verleimt und noch geschraubt...was bitte soll da noch arbeiten? Jedes Fachwerkhaus wäre Einsturzgefährdet.

    Was meint ihr was frisches Guss macht, woraus bei Werkzeugmaschinen die Betten gefertigt werden? Neues Guss arbeitet auch. Nicht umsonst läuft alles auf Retro hinaus.

    Gebrauchte Maschinen überholt, geschabt und mit neuer Steuerung ausgestattet, sind angesagt.

    Bitte nur auf diesen Thread Anworten wer auch Erfahrung im Maschinenbau oder selbst Erfahrungen gemacht hat. Antworten von netten Möchtegernmeinungen werden von mir ignoriert.

  • Okay danke für die Info. Das Geld würde ich niemals ausgeben. Da würde ich mir selbst eine aus Aluminium ggfs. Stahl bauen.


    Guten Rutsch an alle

    Ja dann hau mal rein Christian ich freu mich auf den Bericht :) Ich habe mir das Ding jetzt einfach geleistet und Punkt.

    Zitat


    Das war mir schon klar, daß es dazu mal wieder Negativreaktionen gibt

    Ingolf nicht aufregen nur wundern ;)

    Ich habe die Kiste jetzt so zusammen gebaut wie es mein Wissen und die Möglichkeiten zugelassen haben(sicher nicht alles Perfekt) .

    Die Spindel habe ich jetzt samt Wasserkühlung am laufen .

    Alle startet und funktioniert über Estlcam . Jetzt nochmal den Werkzeuglängensensor neu einrichten und danach muss ich mich erst mal weiter mit Programmen befassen.

    Noch mal guten Rutsch

  • Das war mir schon klar, daß es dazu mal wieder Negativreaktionen gibt. Vorallem von Leute die noch garnix auf die Reihe bekommen haben und nur von Proj.... faseln.

    Eine abgelagerte Holzpinne von 100x140 arbeitet überhaupt nicht mehr. Zusammengesetzt mit konischen Schwalbenschwanzführung ( Nut und Feder) verleimt und noch geschraubt...was bitte soll da noch arbeiten? Jedes Fachwerkhaus wäre Einsturzgefährdet.

    Was meint ihr was frisches Guss macht, woraus bei Werkzeugmaschinen die Betten gefertigt werden? Neues Guss arbeitet auch. Nicht umsonst läuft alles auf Retro hinaus.

    Gebrauchte Maschinen überholt, geschabt und mit neuer Steuerung ausgestattet, sind angesagt.

    Bitte nur auf diesen Thread Anworten wer auch Erfahrung im Maschinenbau oder selbst Erfahrungen gemacht hat. Antworten von netten Möchtegernmeinungen werden von mir ignoriert.

    Nicht wundern, aber Du widersprichst Dich hier mit Deiner vorhergehenden Aussage und versuchst noch die Kurve zu kriegen. Weiter oben schreibst Du:

    Zitat

    Ich Rede jetzt ausschließlich von einer Portalfräsmaschine.

    An welcher Portalmaschine, speziell im Hobbybereich wird was geschabt? Zähle mal die Gussteile auf.

    Du hast nämlich auch gemerkt, was Du da geschrieben hast ist totaler Bockmist. Obwohl ich nun Deiner Auffassung nach zu den fachlich Minderbemittelten gehöre, besitze ich eine Portalmaschine aus Alu und hatte vorher eine Maschine und eine auf MDF-Grundplatte mit Linearführungen. Das ist aber schon 25 Jahre her. Mit welcher Deiner Maschinen hast Du die von dir propagierten Erfahrungen gesammelt, die Dich als ausgewiesenen Fachmann ausweisen?

  • Geschabt werden natürlich Führungen. Und die Sache mit Gussteilen bezieht sich natürlich auf das Trägerelement.. Und auch mit Retro ist gemeint, daß altes Guss nicht mehr so arbeitet wie frisches.Guss. Also, die Rede bezieht sich hier eindeutig auf das Grundgestell. Ob nun Portal oder nicht. Und wenn du meinst ich schreibe hier Bockmist, dann ist das dein Problem.

    Ausserdem ist es mir völlig egal aus was ihr eure "Maschinen" baut, kauft oder faltet.

    Irgendwie hab ich das Gefühl, daß es wirklich bergab geht. Hier kommt doch überhaupt kaum noch zu gebrauchen Fakten.

  • Danke für die Erklärungen für die Unwissenden.

    War mir wirklich neu, dass man das Untergestell für Hobbyportalfräsen, denn war das Thema, aus abgelagertem Gusseisen baut und dann schabt. Ansonsten bist Du als "Spezialist" auf keine meiner Fragen eingegangen.


    Irgendwie hab ich das Gefühl, daß es wirklich bergab geht. Hier kommt doch überhaupt kaum noch zu gebrauchen Fakten.

    An wen das wohl liegt?

  • Hallo,

    Es gibt viele Fräsmaschinen aus Holz. Diese sind sogar stabiler als welche aus Aluprofil.

    Wenn man die richtige Sorte wählt, hat man gute Ergebnisse. Auch was die Schwiingungsdämpfung betrifft, ist Holz eine gute Wahl. Ausgelagerte Buchenholz bringt gute Ergebnisse. Wenn ich noch einmal eine bauen sollte dann damit. Ich Rede jetzt ausschließlich von einer Portalfräsmaschine.

    Deine anfangs Post war ja, das Du dort sagtest. „ausschließlich von einer Portalfräsmaschine“

    Dem Kommentar ist zu entnehmen das du der Meinung bis das Portalfräsmaschinen aus Holz besser seinen als welche aus Alu, wenn man es richtig macht.

    (Anmerkung, das man es aus Alu ebenfalls richtig machen muss, sollte klar sein. Ob der Vergleich dann noch Standhält?)


    Dann hast du in einem Weiteren Kommentar folgendes gesagt:



    ….

    Eine abgelagerte Holzpinne von 100x140 arbeitet überhaupt nicht mehr. …

    Was meint ihr was frisches Guss macht, woraus bei Werkzeugmaschinen die Betten gefertigt werden? Neues Guss arbeitet auch. …

    Da vergleichst du Holz mit Guss, alles noch unter der zuvor getätigten Aussage das du von Portalfräsmaschinen sprichst.

    Das du hier auf einmal einen Unterschied zwischen Werkzeugmaschine und Portalfräsmaschine machst, ist nicht unbedingt ersichtlich.

    Erstens kann eine Werkzeugmaschine ebenfalls eine Portalfräsmaschine sein, und zweites gibt es eben auch Portalfräsmaschinen mit einem Gussbett/Ramen.

    Eine zu klärende Frage wäre dann auch noch was für Guss du meinst? Stahlguss, Grauguss, Mineralguss?


    Bdw. Ich möchte hier nur zum Verständnis beitragen. Ich möchte dich nicht in irgendeiner Form angreifen. Das was ich hier geschrieben habe, ist nur das wie ich es verstanden habe.


    Das Holz, egal wie lange abgelagert und verleimt, nicht mehr arbeitet halte ich für ein Gerücht. Wenn sich Luftfeuchtigkeit und oder Temperatur ändert, wird sich da immer etwas bewegen. Aber ich lasse mich da gerne mit handfesten Wissenschaftlichen Berichten von Gegenteil belehren.

    CAD: QCAD

    CAM: Estlcam

    CNC: Planet-CNC TNGv2

    Maschine: m-hoch-5 PFM 2.6

    Einmal editiert, zuletzt von Bambusbjörn ()

  • Alles klar....für mich hat das hier eh erledigt. Jeder soll es so machen, wie er denkt. Von mir aus auch eine Steuerung auf industrieller Basis aus einer DMG nehmen und dann mit Mach3 ausstatten. Die macht dann ein richtiges gutes Bild im Kinderzimmer eines Spezialuser hier. :D || .....Tschüüüüüüssss

  • Hast du die Spindelhalterung jetzt einfach so an die Z-Achse geschraubt? Es hat sich gezeigt, dass diese Teile so ganz und gar nicht plan oder rechtwinklig sind. Da würde ich noch mal genauer draufschauen und wenn nötig das Teil planen.

    Ja Du hattest recht das könnte besser sein.Bei der Z-Achse bewegt sie die Messuhr so gut wie nichts . Wenn an der Spindel selber messe bewegt sich die Uhr schon um 2-3 Zentel. Aber für Holz ist das erst mal ok .

    So wie erwähnt dir Spindel ist dran die Wasserkühlung läuft auch .

    Eine kleine Opferplatte habe auch mal zum testen erledigt. In den Löchern habe ich solche Gewindeeinschraubhülsen drin. Ein paar Kleinigkeiten habe ich auch gefräst.


    Jetzt warte ich auf die Absaugung und der Zwischenzeit spiele ich ein wenig mit den Programmen rum da tue ich mich noch ein wenig schwer ?( .

    Aber das wird schon.



  • Sieht doch schon ganz gut aus!

    Die Absaugung am Absaugschuh würde ich die Größe des großen Schlauches vergrößern. Ich hatte auch erst einen normalen Staubsaugerschlauch. Nach der Vergrößerung hatte sich die Absaugwirkung nochmals deutlich verbessert.

  • Sieht doch schon ganz gut aus!

    Die Absaugung am Absaugschuh würde ich die Größe des großen Schlauches vergrößern. Ich hatte auch erst einen normalen Staubsaugerschlauch. Nach der Vergrößerung hatte sich die Absaugwirkung nochmals deutlich verbessert.

    Danke Wilfried,

    Ja genau das möchte ich auch umsetzen ich habe so einen Record-Power mit zwei Motoren bestellt und wollte hmmmmm keine Ahnung mindestens auf 60er oder 80er Durchmesser gehen ich muss mal gucken wie ich das mache . Mein Sohn macht neuerdings ja auf 3D-Drucker der bekommt dann mal was zu tun :) .

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!